16 März 2021 | Gesellschaft

Bundesregierung unterstützt „Rainbow Reflections“

Windhoek (jl) - Der deutsche Botschafter in Namibia, Herbert Beck, und die Leiterin der Nichtregierungsorganisation „Rainbow Reflections of Namibia“, Beyoncé Garoes, haben eine Einigung über die Unterstützung der Bundesregierung für das Projekt getroffen, um „Diskriminierung von LGBTIQ+ Studenten an Universitäten und Hochschulen zu bekämpfen“

Die deutsche Regierung unterstützt das Menschenrechtsprogramm laut einer Pressemitteilung mit 820 048 N$, etwa 48 238 Euro.

In der Arbeit als zivilgesellschaftliche Organisation unterstützt, bestärkt und kreiert „Rainbow Reflections of Namibia“ eine fördliche Umgebung für die LGBTIQ+ community, mit Schwerpunkt auf die Jugend, so die Mitteilung.

Die Studenten, die von diesem speziellen Projekt profitieren, studieren an verschiedenen Bildungseinrichtungen, an denen Unterstützungsgruppen eingerichtet und Workshops zur Sensibilisierung angeboten werden sollen, um so Diskriminierung und erschwerten Zugang zur Bildung für die LGBTIQ+ Gemeinde entgegenzuwirken.

„LGBTIQ+ Personen haben die gleichen Menschenrechte wie alle anderen Individuen. Natürlich gelten für sie auch die Menschenrechte für freie sexuelle Orientierung und Geschlechteridentität. Die Bundesregierung ist entschieden gegen jede Form von Diskriminierung oder Gewalt gegen LGBTIQ+ Personen und arbeitet daran, diese Rechte für alle zu sichern. Deshalb arbeiten wir mit allen betroffenen Parteien zusammen, sowohl im In- als auch im Ausland“, so der Botschafter Beck.

Gleiche Nachricht

 

Buckingham-Palast: Queen-Ehemann Prinz Philip ist tot

vor 4 tagen - 09 April 2021 | Gesellschaft

London (dpa) - Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., ist tot. Der Duke von Edinburgh sei am Freitagmorgen friedlich auf Schloss Windsor gestorben,...

Im Dienste der Senioren

vor 2 wochen - 26 März 2021 | Gesellschaft

Am 1. April ist es genau 100 Jahre her, dass der Deutsche Frauenverein Windhoek ins Leben gerufen wurde. Der Verein, damals unter dem Vorsitz von...

Geingob kondoliert Tansania

vor 3 wochen - 19 März 2021 | Gesellschaft

Windhoek (NAMPA/jl) • Namibias Präsident Hage Geingob kondolierte anlässlich des Todes von Tansanias Präsident John Magufuli dem gesamten tansanischen Volk zu seinem Verlust. Der...

Bank of Namibia verleiht Stipendien an 11. und 12....

vor 3 wochen - 18 März 2021 | Gesellschaft

Windhoek (jl) - Elf Schüler haben am 5. März haben ein Stipendium von der Bank of Namibia gewonnen. Die Gewinner haben sich in verschiedenen Disziplinen...

Lerch, Moritz Nachruf

vor 3 wochen - 18 März 2021 | Gesellschaft

Die Mitglieder des Lion Clubs Alte Feste erinnern sich ihres Club-Kollegen Moritz Jean Lerch, der am 30. Dezember 2020 verstorben ist. Er wurde am...

Bundesregierung unterstützt „Rainbow Reflections“

vor 4 wochen - 16 März 2021 | Gesellschaft

Windhoek (jl) - Der deutsche Botschafter in Namibia, Herbert Beck, und die Leiterin der Nichtregierungsorganisation „Rainbow Reflections of Namibia“, Beyoncé Garoes, haben eine Einigung über...

CRAN spendet Hygienebedarf an Ministerium

vor 1 monat - 11 März 2021 | Gesellschaft

Die Kontrollbehörde für Kommunikation (CRAN) spendete vergangenen Montag Monatsbinden an das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur. Die Spende soll laut einer Pressemitteilung 750...

FNB spendet 100 000 N$ an „Modesa - Chancen...

vor 1 monat - 10 März 2021 | Gesellschaft

Durch die FirstRand-Stiftung hat die First National Bank (FNB) 100 000N$ an den „Modesa - Chancen für Jugendliche“-Fonds (MYO) gespendet. Die Bank will damit...

„Die Hochzeit des Figaro“ in Windhoek

vor 1 monat - 09 März 2021 | Gesellschaft

„Die Hochzeit des Figaro“ ist eine vieraktige, komödiantische Oper, die 1786 von Wolfgang Amadeus Mozart komponiert wurde. Das Namibische Musikensemble führte diese Stück am 26....

Bank Windhoek und #BeFree stärken Jugend in Mix-Camp

vor 1 monat - 09 März 2021 | Gesellschaft

Einen Dialog eröffnen, um die Belange der Jugend zu stärken. Dies tat die von der Bank Windhoek gesponserte Initiative #BeFree am 27. Februar. Etwa 20...