31 Dezember 2009 | Afrika

Börse geht mit Rekordhoch ins Jahresfinale

Bei insgesamt sehr dünnen Umsätzen reichten schon relativ wenig Käufer, um der JSE nach den Zugewinnen seit Anfang November weitere Impulse zu verleihen. Auslöser für den Anstieg waren neben den Kursgewinnen an anderen Börsen die anhaltend starken Rohstoffwerte. Dabei taten sich diesmal vor allem die Platinförderer hervor: So stieg Anglo Platinum, eine 80%ige Tochter des Minenhauses Anglo American (319,00), auf seinen höchsten Stand in den letzten 15 Monaten. Aber auch Implats konnte weiter zulegen, obwohl der zweitgrößte Platinproduzent der Welt noch hinter seinem Jahreshoch vom August zurückblieb.

Leichte Verluste verzeichneten zuletzt hingegen erneut die Goldwerte, die unter dem erstarkten Dollar leiden. Dieser entwickelt sich traditionell in entgegengesetzter Richtung zum Preis des gelben Metalls. In den letzten beiden Wochen hat der Dollar rund 4% gegenüber dem Rand gewonnen. Zuletzt war ein Greenback 7,44 Rand wert. Aber auch gegenüber Euro und Franken konnte der Rand leicht zulegen.

Der Rückfall des Goldpreises von 1200 auf rund 1100 US$ pro Unze spiegelt sich auch in den Kursen von Förderern wie Gold Fields und Harmony wider, die beide zuletzt auf ein Dreimonatstiefs fielen. Alle Goldförderer leiden unter dem anhaltend starken Rand, weil sie die Erlöse für die von ihnen produzierten Rohstoffe in Dollar erhalten, aber ihre Lohn- und Betriebskosten in Rand begleichen.

Gold Fields und Harmony verkaufen kein Gold im Voraus und sind deshalb direkt an den Goldpreis gekoppelt. Etwas besser schlug sich deshalb auch Anglogold Ashanti, der weltweit drittgrößte Produzent des gelben Metalls. Das Unternehmen fördert wegen der hohen Kosten am Kap inzwischen über 50% seines Goldes außerhalb Südafrikas.

Im Gegensatz zu den meisten anderen größeren Schwellenmärkten hat sich die JSE weit schlechter entwickelt und liegt noch immer 20% unter ihrem Hoch vom vergangenen Jahr. Allerdings hat auch die südafrikanische Börse dank der stark gestiegenen Rohstoffpreise und des staatlichen Infrastrukturprogramms im Vorfeld der Fußball-WM seit Jahresbeginn etwa 25% zulegen können. Gleichwohl gibt es in dem insgesamt enttäuschenden Szenario einige sehr positive Überraschungen: Dazu zählen der im unteren Preissegment positionierte Einzelhändler Shoprite, der Brauereiriese SAB Miller, der Generikahersteller Aspen, das diversifizierte Medienunternehmen Naspers sowie der Mobilfunker MTN, der wie Shoprite zuletzt vor allem auf dem eigenen Kontinent stärker expandiert ist. Aber auch die Rohstoffförderer haben seit ihren Tiefständen zum Ende des Jahres 2008 massiv zugelegt.

Zumindest für die erste Jahreshälfte herrscht am Kap die Hoffnung auf eine weitere Erholung, nicht zuletzt wegen der dann hier stattfindenden Fußball-WM. Von dieser erwartet sich das Land (zu) viele Wachstumsimpulse - und noch mehr Aufmerksamkeit durch internationale Anleger. Viel wird jedoch gerade für die vergleichsweise kleine Wirtschaft des Landes vom weiteren Verlauf der Weltwirtschaft und der Entwicklung der Rohstoffpreise, aber auch der zuletzt enorm gestiegenen Stromkosten abhängen.

Gleiche Nachricht

 

Handys könnten bald Geldbeutel sein

1 woche her - 24 November 2021 | Afrika

Von Kevin SantyWindhoekAm 25. Oktober war es endlich soweit: Nigeria wurde das erste Land Afrikas welches elektronische Geldbeutel für eine digitale Währung der Landeszentralbank freischaltete....

Frederik Willem de Klerk: Oft geehrt, aber auch verachtet

1 woche her - 24 November 2021 | Afrika

Es gibt Momente in der Geschichte, die zum Symbol einer ganzen Ära werden. Die Ermordung John F. Kennedys zählt genauso dazu wie der Fall der...

Deutsches Schiff mit mehr als 800 Geretteten in Sizilien...

vor 4 wochen - 09 November 2021 | Afrika

Trapani (dpa) - Nach mehreren Tagen und Nächten im Mittelmeer haben die deutschen Hilfsorganisationen Sea-Eye und Mission Lifeline mehr als 800 gerettete Migranten in einen...

Globale Gerechtigkeitsfragen

vor 1 monat - 26 Oktober 2021 | Afrika

Von Jenny Tobien, dpaFrankfurt/MainDie Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt worden. Die Laudatio am Sonntag in...

Algerien trauert um Bouteflika

vor 2 monaten - 21 September 2021 | Afrika

Algier Deutsche Presse-Agentur - dpaAlgerien trauert um seinen früheren Staatschef Abdelaziz Bouteflika nach dessen Tod im Alter von 84 Jahren. Der langjährige Präsident starb am...

Bienenschwarm tötet 64 gefährdete Brillenpinguine in Südafrika

vor 2 monaten - 21 September 2021 | Afrika

Kapstadt (dpa) – In der südafrikanischen Touristenmetropole Kapstadt sind 64 Pinguinen wohl von einem Bienenschwarm getötet worden. Das sagte eine Sprecherin der Südafrikanischen Naturschutzbehörde...

Forum zu Nahrungsmittelsystemen in Afrika

vor 2 monaten - 15 September 2021 | Afrika

Von Katharina Moser, WindhoekIn der vergangenen Woche hat das „Afrikanische Forum zur grünen Revolution“ (African Green Revolution Forum, AGRF) stattgefunden, das unter anderem von der...

Mugabe wird exhumiert und neu begraben

vor 2 monaten - 14 September 2021 | Afrika

Windhoek (km) - Ein simbabwisches Gericht hat am Freitag die Entscheidung der niedrigeren Instanz aufrechterhalten, dass der Leichnam des eheamaligen Präsidenten Robert Mugabe exhumiert und...

Namibia verurteilt Putschversuch in Guinea

vor 2 monaten - 09 September 2021 | Afrika

Windhoek (Nampa/km) - Namibia hat den Putschversuch verurteilt, der am Sonntag auf Guinea ausgeübt wurde. Spezialkräfte hatten Präsident Conde verhaftet, die Landesverfassung und die Regierung...

Ein Afghanistan in Afrika?

vor 3 monaten - 07 September 2021 | Afrika

Von Carsten Hoffmann und Ralf E. KrügerBerlin/Johannesburg (dpa) Das Scheitern des Militäreinsatzes in Afghanistan hat in Berlin eine Diskussion über das Engagement der Bundeswehr in...