01 Juni 2020 | Verkehr & Transport

Brauerei greift Taxidienst LEFA finanziell unter die Arme

Die Namibische Brauerei (Namibian Breweries Limited, NBL) greift angesichts der Covid-19-Pandemie dem hiesigen Taxidienst LEFA mit einer Summe von 150000 Namibia-Dollar unter die Arme. Das Geld ist für die Vermarktung vorgesehen, damit das noch recht junge Unternehmen in diesen unsicheren Zeiten nicht den Boden unter den Füßen verliert. „Wir wollen Menschen davon abhalten, sich alkoholisiert hinters Steuer zu setzen, und unterstützen daher Dienstleister, die sichere Alternativen anbieten“, erklärte der NBL-Geschäftsführer Marco Wenk (r.). „LEFA hat sich in den vergangenen zwei Jahren in Windhoek einen Namen als Taxidienst des Vertrauens gemacht“, erklärte LEFA-Gründer Melkisedek „Melkies“ Shivute Ausiku (l.). „Die Pandemie hat uns allerdings vor enorme Herausforderungen gestellt, doch zum Glück kam die Brauerei uns zur Hilfe.“ LEFA ist nur in der Landeshaupstadt aktiv und beschäftig eigenen Angaben zufolge 45 Fahrer. Die Mobilfunk-App kann im Apple App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden. Die Brauerei NBL ist ein Tochterunternehmen der Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L). • Foto: Namibia Breweries Limited

Gleiche Nachricht

 

Treibstoffpreise unverändert

vor 2 tagen - 02 August 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (nve) - Die Spritpreise bleiben im August unverändert. Das gab das Ministerium für Bergbau und Energie schriftlich bekannt. Ein Liter Benzin kostet demnach 13,55...

NaTIS: Vorerst keine Buchungen

vor 2 tagen - 02 August 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/sb) - Nach Angaben der namibische Straßenbehörde (Roads Authority, RA) wird die vorübergehende Aussetzung der Buchungen für die Fahrprüfung bis zum 6. August verlängert....

Einreise-Testpflicht gestartet - Seehofer kündigt Kontrollen an

vor 2 tagen - 01 August 2021 | Verkehr & Transport

Berlin (dpa) - Zum Start der Corona-Testpflichten für Reiserückkehrer aus dem Ausland an diesem Sonntag hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Kontrollen angekündigt. „Wer nach Deutschland...

Schlettwein drängt auf stärkeren Wassersektor

1 woche her - 26 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/sno) - Obwohl Namibias Gesetzgebung zur Wasserpolitik zu den besten der Welt gehören, bleibt die Implementierung dieser Maßnahmen eine ernsthafte Herausforderung. „Das muss sich...

Verluste durch COVID-Regelungen

1 woche her - 23 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (nve) Um die Übertragung von COVID-19 in Transportmitteln zu erschweren, wurde von der Stadtregierung eine Verordnung verlassen, die festlegt, dass Mini-Busse nur die Hälfte...

Renovierungsbedarf beim Fischereiministerium

vor 4 wochen - 06 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Das Gebäude des Fischereiministeriums in Swakopmund benötigt mehr als nur einen neuen Anstrich. „Anfang Juni hatte das Fischerei-Ministerium Beträge in Millionen-Höhe durch die Fischquoten-Auktion eingenommen....

Treibstoffpreis steigt nächste Woche erneut

vor 1 monat - 01 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (cr) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (7. Juli) steigen die Treibstoffpreise in Namibia erneut an. Das teilte das Ministerium für Bergbau...

NamPort wird Fleisch in die Welt verschiffen

vor 1 monat - 24 Juni 2021 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Der Schlachtbetrieb MEATCO wird künftig erstklassige Rindfleischprodukte mittels des Hafens von Walvis Bay exportieren. Das teilte die Hafenbehörde NamPort jetzt schriftlich...

Unfairer Fern­reisebetrieb

vor 1 monat - 18 Juni 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/nve) • Die NABTA (Namibia Bus and Taxi Association) kritisiert unfaire Wettbewerbsbedingungen im nationalen Fernreisebetrieb: Siebensitzer und Limousinen würden, so die Kritik, keine Fahrtengebühren...

Weniger Personal: NATIS drosselt Kapazität

vor 1 monat - 17 Juni 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/sb) - Nach Angaben der namibische Straßenbehörde (Roads Authority, RA) werden alle NATIS-Büros landesweit sowie das Büro für Transportregulierungsgenehmigungen in Windhoek bis Ende Juni...