03 Juni 2021 | Lokales

Botschaft unterstützt Großreparatur der Walcker-Orgel

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Deutsche Botschaft in Windhoek wird eine Großreparatur der historischen Walcker-Orgel der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde (ELCIN/DELK) in Swakopmund mit einem Beitrag in Höhe von N$ 40 000 unterstützen. Einen entsprechenden Vertrag haben Ellen Gölz, Ständige Vertreterin der Deutschen Botschaft in Windhoek, und Horst Heiser, Vorsitzender des Gemeindekirchenrats, vor kurzem unterzeichnet.

„Wir freuen uns, die Reparatur der Orgel des weltberühmten deutschen Orgelbauunternehmens Walcker unterstützen zu können, deren Orgeln auf der ganzen Welt gespielt werden“, wird Gölz in einer von der Botschaft veröffentlichten Erklärung zitiert. Heiser wiederum bedankte sich bei der Botschaft, da die Reparatur „schon seit mehreren Jahren ansteht“. „Wir sind sehr dankbar, dass wir diese nun mit Unterstützung der Botschaft in Angriff nehmen können und so die Orgel in ihrem Originalzustand erhalten können“, wird Heiser zitiert.

Laut der Botschaft wurde die historische Walcker-Orgel im Jahr 1911 von dem Orgelbauunternehmen Walcker in Ludwigsburg gebaut und 1912 durch die Firma Richard Müller aus Kapstadt installiert. Sowohl das Kirchengebäude als auch die Orgel selbst stehen unter Denkmalschutz. Die Orgel wird regelmäßig für Veranstaltungen wie Gottesdienste, Hochzeiten, Beerdigungen sowie für Orgelkonzerte genutzt. Gewöhnlich wird die Instandhaltung der Orgel und des Gebäudes durch Einnahmen aus Spendenaufrufen und Gemeindeveranstaltungen finanziert.

„Deutschland unterstützt seit 1981 den Erhalt von kulturellem Erbe in Entwicklungsländern sowie von deutschem kulturellem Erbe im Ausland durch das Kulturerhaltprogramm des Auswärtigen Amts“, heißt es. Seit 1985 habe Namibia im Rahmen dieses Programms rund eine Millionen Euro (etwa 18 Mio. N$) erhalten.

Gleiche Nachricht

 

Umgebung wird gesäubert

vor 19 stunden | Lokales

Das umliegende Gebiet des Okahandja-Staatskrankenhauses wurde am vergangenen Wochenende gründlich gesäubert. Die Bürgermeisterin, Natasha Brinkman, schrieb dazu auf sozialen Medien „Okahandja wird wieder auferstehen“. Dies...

RedForce spendet Lebensmittel und Decken

vor 19 stunden | Lokales

RedForce Debt Management spendete Anfang des Monats Lebensmittelpakete und Decken im Wert von 150 000 N$ an 120 Familien der Wahlkreise Tobias Hainyeko und Samora...

Fliegertreff „Fly-In“ bei Uis am Brandberg ist erneut ein...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Auf dem eigentlich ruhigen Flugfeld in der kleinen Ortschaft Uis wurde am vergangenen Wochenende das diesjährige Fliegertreffen Uis Fly-In zum sechsten Mal ausgetragen. Insgesamt 18...

Angelgenehmigungen nur noch an Werktagen

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Angelgenehmigungen für Freizeitangler sind ab sofort nur noch an Werktagen erhältlich. Eine Fischfangerlaubnis wird nicht mehr an Wochenenden oder an Feiertagen ausgestellt. Das teilte das...

Zu Fuß von Windhoek zu den Wilden Pferden der...

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Lokales

Im vergangenen Jahr erfüllte sich die Windhoekerin Brigitte Bartsch, 74 Jahre, einen Traum. Sie wollte gerne eine lange Strecke über mehrere Tage durch Namibias einmalige...

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

1 woche her - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...