27 Juni 2019 | Gesellschaft

Bombenstimmung beim ersten Internationalen Abend

Alles hat perfekt zusammengepasst am Dienstag im Haus der Jugend (HdJ): Die Swakopmunder Karnevalisten haben eine einmalige Show auf die Beine gestellt.

Lob gab es von den Zuschauern nicht nur für die gut einstudierten Tänze, es waren besonders auch die Büttenreden, die die Lachmuskeln in der Narrhalla strapazierten. An Raketen hat es folglich nicht gemangelt. Gleich zu Beginn machte Sitzungspräsident Matthias Henrichsen deutlich, dass in der Halle Partystimmung angebracht ist: „Wir celebrate 34 years Küska, the theme being Swakop Strand Imposant. Daarmee begin die beste Karneval in die land.“

Genauso sahen es auch Prinz Holger, der I, der rockende Reiter (Kleyenstüber) und Prinzessin Andrea, die II, die integrierte Importierte (Egner), die in Ihrer Rede mehrere relevante Themen ansprachen: „Die brug by Swakop word nou reggemaak, hoekom ek wonder? Miskien het weer iemand uit Windhoek in hom gedonder.“

Als Chef vom Protokoll war es erneut Karl-Heinz Schultes Aufgabe, sämtliche Weltgeschehnisse clever darzustellen, was ihm auch gelang. Es waren aber besonders die Büttenreden von Backsteen van der Ploes (Lee Coetzee) sowie Rainer Piepmeyer und Nico Prinsloo, die mit jubelnden Applaus und Raketen belohnt wurden. Zum Programm gehörte auch ein Auftritt der Springbokken aus Johannesburg sowie Reden von Conrad Johannes und dem Sitzungspräsident Henrichsen.

Der Höhepunkt des Abends war aber zweifelsohne ein Tanz von Udo Meyer und Warren Lindsay-Payne, die als Sumo-Ringer auftraten – die Einlage wurde ebenfalls mit Raketen belohnt. Obwohl das Programm mehr als drei Stunden lang war, gab es kaum eine langweilige Minute.

Der Karneval wurde mit dem zweiten Internationalen Abend am gestrigen Mittwoch fortgesetzt. Heute und morgen folgen die zwei Deutschen Büttenabende.

Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Wir waren auch mal weg (Teil 7)

vor 2 wochen - 13 Mai 2020 | Gesellschaft

15. September: Nachmittags traf ich ein Ehepaar aus George, Südafrika, in der Herberge und unterhielt mich mit ihnen in Afrikaans. Es war herrlich, eine vertraute...

Wir waren auch mal weg (Teil 6)

vor 3 wochen - 06 Mai 2020 | Gesellschaft

Bald sahen wir das Örtchen Azofra vor uns und frühstückten dort in einem kleinen Restaurant, das auch schon von anderen Pilgern besucht war. Uns fielen...

Ein weißer Kämpfer gegen Südafrikas Apartheid: Denis Goldberg

vor 3 wochen - 30 April 2020 | Gesellschaft

Kapstadt (dpa) - Denis Goldberg war einer der prominentesten weißen Gegner des rassistischen Apartheidregimes in Südafrika. Gemeinsam mit dem späteren Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela wurde er...

Wir waren auch mal weg (Teil 4)

vor 1 monat - 22 April 2020 | Gesellschaft

8. September Für unser Zimmer wurden fünf Frauen eingeteilt, aber zum Schluss wurde das Bett über mir doch noch von einem sehr netten, kräftigen, aber...

Sonnenuhr als Jahrgangsdenkmal

vor 1 monat - 21 April 2020 | Gesellschaft

Aus einer Idee im Physikunterricht in der 12. Klasse der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) wurde im vergangenen Jahr schnell ein konkretes Vorhaben: Es wurde...

Privatschule Otjiwarongo freut sich über 14 Schulsanitäter

vor 1 monat - 16 April 2020 | Gesellschaft

Die Schüler und Schülerinnen aus Klasse 5 und Klasse 6 der Privatschule Otjiwarongo (PSO), die in den vergangenen Jahren regelmäßig von Conny Harms in Erster...

Wir waren auch mal weg (Teil 3)

vor 1 monat - 15 April 2020 | Gesellschaft

7. September Am nächsten Morgen bereits um 5 Uhr in der Früh, standen die ersten Pilger auf. Leider machten sie damit den ganzen Schlafsaal wach,...

Wir waren auch mal weg (Teil 2)

vor 1 monat - 08 April 2020 | Gesellschaft

5. September Leider war Pamplona mit Pilgern und Studenten überfüllt. Die Betreiberin der öffentlichen Herberge, die schräg gegenüber unseres Apartments lag, meinte, dass in diesem...

Die 24/7-Familie – das muss nicht an die Substanz...

vor 1 monat - 06 April 2020 | Gesellschaft

Wichtig ist vor allen Dingen, dass die Familie weiterhin einem geregelten Tagesablauf nachgeht. Das bedeutet feste Zeiten für alle Aktivitäten wie Essen, Lernen, Spielen und...

Mehr als 12 000 Männer und Frauen wollen Nasa-Astronauten...

vor 1 monat - 02 April 2020 | Gesellschaft

Washington (dpa) - Mehr als 12 000 Menschen haben sich nach einer Ausschreibung bei der US-Raumfahrtbehörde Nasa als Astronauten beworben. Die Bewerbungen stammten aus allen...