28 Oktober 2015 | Politik

Bodenfragen an Kapofi

Windhoek (hf) • Nachdem die AR-Bodenaktivisten (Affirmative Repositioning) durch Protestmaßnahmen amtliche Zusagen auf Baugrundstücke erhalten haben, verlangt die Öffentlichkeit mehr Klarheit, ob sich die Aktivisten dadurch Vorteile erkämpft haben, die anderen Grundstücksbewerbern vorenthalten werden. Der Parlamentarier Salmon Vleermuys (SWAPO) richtet dazu Fragen an den präsidialen Minister Frans Kapofi der Staatskanzlei und will von ihm wissen, wo die 200000 versprochenen Grundstücke gelegen sind. Vleermuys verlangt auch Auskunft, ob die AR-Aktivisten, die 50000 Grundstücksanträge eingereicht haben, solche Grundstücke gratis erhalten, und wenn nicht, wieviel ein Grundstück kosten soll. Minister Kapofi ist aufgerufen auf diese und weitere Fragen morgen im Parlament Stellung zu beziehen. Befragte Minister lassen sich manchmal mehr Zeit und antworten nicht am vereinbarten Termin.

Gleiche Nachricht

 

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...

Zwangsarbeit statt Straflager

vor 3 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Moskau (dpa) – In Russlands Straflagern vegetieren Hunderttausende Menschen wie der prominente Oppositionelle Alexej Nawalny. Wie der 45-Jährige sitzen viele – ob schuldig oder unschuldig...

US-Berufungsgericht weist Klage ab

vor 4 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Am Montag hatte der Oberste Gerichtshof der USA einen Antrag auf Wiederaufnahme der Völkerrechtsklage gegen Deutschland abgelehnt. Die Herero und Nama...

Zukunftspläne der PDM

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr/nve) • Die Partei „Popular Democratic Movement“ (PDM) hielt am vergangenen Samstag in Windhoek ihre jährliche Sitzung des Zentralkomitees ab. Gestern gab der Generalsekretär...

Korrektur: Euro und nicht N$

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • In dem Artikel mit dem Titel „Mbumba: Entschädigung vermutlich zu niedrig“ vom 7. Juni 2021, ist der AZ ein Fehler unterlaufen. Der...

Damara und San fordern Entschuldigung

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Von Frank Steffen & Claudia ReiterWindhoek Nachmaßen die Genozid-Verhandlungen zwischen Namibia und Deutschland voranschritten, wurde wiederholt die Rechtmäßigkeit eines 100-Jahre alten Anspruchs angezweifelt. Die Ureinwohner...

EZB-Urteil: Brüssel bereitet Verfahren gegen Deutschland vor

vor 5 tagen - 08 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Ein Jahr nach dem umstrittenen Verfassungsurteil zur Europäischen Zentralbank bereitet die EU-Kommission ein Verfahren gegen Deutschland wegen Verletzung europäischen Rechts vor. Die...

Gestärkte Zusammenarbeit

1 woche her - 07 Juni 2021 | Politik

Von Augetto Graig und Steffi Balzar, Windhoek Das namibische Parlament veranstaltete am vergangenen Mittwoch eine Zusammenkunft für Interessensvertreter im Rahmen des EPDN-Programms (Enhancing Participatory...

Mbumba: Entschä­digung vermutlich zu niedrig

1 woche her - 07 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • Die von Deutschland angebotene Entschädigung für den Genozid der Jahre 1904 bis 1908 sei wahrscheinlich zu niedrig. Doch immerhin sei es zu...