30 April 2009 | Polizei & Gericht

Blutiger Angriff auf Touristen

Windhoek - Blut an den Türen und auf dem Boden neben dem Geländewagen, eingeschlagene Scheiben und tausende Glassplitter im und um das Fahrzeug und drei verletzte Touristen zeugten gestern Morgen von einem brutalen bewaffneten Raubüberfall mitten in Windhoek auf dem sogenannten Lovershill. "Wir wollten gegen 13 Uhr nach Gobabis und von dort durch Botswana zurück nach Pretoria fahren. Gegen 8 Uhr waren wir hier auf den Hügel angekommen und Annette Falkson und Ben du Toit machten einige Fotos von der Stadt, während ich im Auto saß", sagte die an der linken Gesichtshälfte verletzte Dr. Renske Lombard. Als die Beiden zurück in den Geländewagen stiegen, seien plötzlich zwei junge dunkelhäutige Männer mit Stöcken und Messern bewaffnet aufgetaucht, die "äußerst aggressiv und gewalttätig auftraten". Einer der Verbrecher stach sofort mit einem langen traditionellen Messer auf den Fahrer, Ben du Toit, ein und zog ihn aus dem Auto. Annette Falkson, zweimalige südafrikanische Marathonmeisterin Mitte der 80ger Jahre, die in der Zeit auch zweimal in Windhoek an einem Halbmarathon teilgenommen und diese gewonnen hatte, habe sich auf den Verbrecher gestürzt, der du Toit attackierte. "Ich saß hinten im Auto und habe mich eingeschlossen. Anscheinend sind dabei alle Türen verriegelt worden. Dann versuchte ich einige Fotos von den Verbrechern zu nehmen und als diese dies bemerkten, zogen sie Mützen über die Gesichter und schlugen gegen die Scheiben. Ich versteckte meine Wertsachen, Handy und Kamera unter der Fußmatte. Irgendwie bin ich nach vorne geklettert und dann flog ein riesiger Stein durch die Scheibe und traf mich an der linken Gesichtshälfte", sagte Dr. Lombard, die im Militärkrankenhaus in Pretoria als Ärztin tätig ist. Einer der Verbrecher habe durch die zersplitterte Scheibe die Handtasche von Annette Falkson greifen können und sei zwischen den dichten Büschen und blühenden Aloen neben dem Parkplatz verschwunden.
"Ich schleuderte immer wieder Steine nach dem Mann der auf Ben einstach und der drohte Ben zu töten, wenn dieser ihm nicht Geld gebe. Erstaunlicherweise ließ der Verbrecher jedesmal kurz von Ben ab, warf mich mit einem Stein, griff mich jedoch nicht an, obwohl ich ihn immer wieder anschrie und mit Steinen bewarf und mit einem Stock schlug", sagte Falkson am Tatort. Ben du Toit habe dem Angreifer Pfefferspray ins Gesicht gesprüht, aber "dies hat überhaupt keine Wirkung gezeigt". Nach einiger Zeit habe der Verbrecher den inzwischen stark blutenden Touristen am Fußgelenk um das Fahrzeug in den Busch gezogen. "Ich warf einen großen Stein gegen seinen Kopf und in dem Moment hat Ben sein Portemonnaies aus der Tasche geholt und dem Verbrecher zugeworfen", sagte Falkson. Der Kriminelle sei losgerannt, habe das Geld aus dem Portemonnaie genommen und den Geldbeutel auf den Boden geworfen.
"Zum Glück hatten wir noch unser Handy und haben Ben du Toits Frau Denise angerufen, die in der Onganga Hotel Pension geblieben war. Diese habe die Besitzer Sven Heussen und seine Frau Steffi alarmiert, die sofort die Polizei und Krankenwagen angerufen hätten und dann zum Tatort geeilt seien. Per Krankenwagen wurde Ben du Toit ins Krankenhaus gebracht, derweil die beiden Frauen den Polizisten den Tathergang an Ort und Stelle schilderten.
Ben du Toit erlitt Kopfverletzungen und vermutlich ist sein linker Unterarm gebrochen. "Ich kann die linke Hand nicht bewegen, da anscheinend Muskeln am Unterarm durchtrennt wurden und einige Sehnen im Handgelenk", sagte Ben du Toit gestern Mittag in der Unfallstation gegenüber der AZ. Dr. Denise du Toit meinte, dass ihr Mann am Nachmittag operiert würde.

Gleiche Nachricht

 

Mwilima bleibt in Haft

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zur Begründung führte Richter Kobus Miller an, die behandelnden Ärzte des Antragstellers seien sich uneins, ob er aufgrund seiner Krankheit eine...

NBC: Gewerkschaft klagt

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Der Streik der Mitarbeiter der nationalen Rundfunkanstalt (Namibian Broadcasting Corporation, NBC) dauert auch weiterhin an. Die NAPWU (Namibian Union of Public Service...

Karambolage hat Nachspiel

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zwei der Verfahrensbeteiligten sind die Firmen Bulk Mining Explosives und TransNamib, die von dem Unternehmen Cecil Nurse Namibia jeweils 2,05 Millionen...

Proklamation erneut angefochten

vor 4 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bereits im Juli 2013 hatte die Justiz in oberster Instanz jene Teile der Verordnung gekippt, die es Stadtverwaltungen erlaubt hatten, illegale...

Erneut führt Bremsversagen zu Zusammenstoß in Stadtmitte

vor 4 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Am späten Mittwochnachmittag kursierten erste Bilder auf den elektronischen Medien, laut denen in Usakos ein schwerbeladener LKW mit einem Zug zusammengeprallt war. Im Nachhinein scheint...

Britischer Geschäftsmann muss in Untersuchungshaft

vor 4 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) • Der britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist und dem am Dienstag im...

Unbeteiligte bei Fluchtversuch „Jack Sparrows“ von Polizist angeschossen

vor 4 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) - Am Dienstag endete ein Fluchtversuch eines Häftlings mit der Verletzung eines unbeteiligten Passanten. Der Südafrikaner Lenard „Jack Sparrow“ Pilley, der sich nach...

Boulter: Kautionsantrag abgelehnt

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) - Dem britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurde gestern im Magistratsgericht in...

Prozess um gewalttätigen Polizisten

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) – In dieser Woche hat der Prozess um Mercedes von Cloete begonnen, eine Transgender-Frau mit dem ursprünglichen Vornamen Jasper, die einen Polizisten für...

Adjovi sagt nicht vor Gericht aus

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - „KORA-Awards“-Promoter Ernst Coovi Adjovi wird nicht im Prozess gegen sein Unternehmen „Mundial Telecom Sarl“, in dem der namibische Tourismusrat (NTB) diesen um...