28 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Blödsinnige Phrasendrescherei

Namibische Farmer besitzen Mut und haben wiederholt ihr Durchhaltevermögen bewiesen. Sie müssen sich ständig - genau wie jeder andere Beruf - weiterbilden, und jedes Mal wenn sie meinen sie hätten es geschafft, ziehen ihnen Viehdiebstahl, Verluste durch Räuber wie Schakale, Leoparden oder Geparden, Missernten und nicht zuletzt ausbleibender Regen, einen Strich durch die Rechnung.

Auf der Suche nach neuen Ideen fallen sie oft auf die Nase, weshalb es lange dauerte, bevor sie sich mit der Entbuschung und der Nutzung der Biomasse anfreundeten. Not macht erfinderisch und so führte die andauernde Trockenheit der vergangenen Jahre dazu, dass Farmer plötzlich in zunehmendem Masse damit begannen, ihre Farmen zu entbuschen und dadurch den Futtermangel sowie Finanzengpässe überwinden konnten.

Das brachte dem Land große Vorteile, denn weite Teile des Landes, die man als Kind als Grasflächen kannte, die durch jahrelange unsachgemäße Weidewirtschaft (aus welchem Grund auch immer) zu einer maßgeblichen Verbuschung geführt hatte, konnten in den letzten paar Jahren wieder in Graslandschaften umgewandelt werden. Namibia ist und bleibt eine gesunde Mischung aller Arten Landschaften und kann dadurch weiterhin jedem Tier das Habitat gewähren, dass es braucht, damit die Artenvielfalt erhalten bleibt.

Die AZ hat immer eine verantwortliche und nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen propagiert. Unternehmen, Organisationen und Farmer bemühen sich seit Jahren eine umweltgerechte Strategie zu erarbeiten und sie umzusetzen - mit maßgeblicher Unterstützung aus Deutschland. Da ist es dann erstaunlich, wenn eine einzige Lobby es hinbekommt, alle lokale und internationale Mühen und Erfolge einfach mit der Bemerkung vom Tisch zu fegen, man „verfolge koloniale Muster“. Das ist einfach Quatsch.

Man macht Mühe zunichte, die darauf aus ist, zurück zur Basis zu kehren: denn eine Wüstenmaus kommt genauso wenig im Dschungel zurecht wie ein Schimpanse in der Namib-Wüste!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Ansporn zum Neuaufbruch

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Tötemeyer haben vier unabhängige Analytiker und Journalisten am Montag dieser Woche, wie berichtet, im Rahmen eines virtuellen (Internet) Symposiums eine...

Wir sind nicht alle gleich

vor 6 tagen - 26 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Alle sind gleich, nur einige sind gleicher. Diese Feststellung des bekannten Autors George Orwell aus dem Jahr 1945 trifft heute noch zu. In Namibia war...

„Local“ ist mehr als nur „Lekker“

1 woche her - 21 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Namibia muss unabhängig von Südafrika werden und Grunderzeugnisse selbst produzieren bzw. herstellen. Das hat Präsident Hage Geingob erkannt, nachdem Namibia wegen der Unruhen im Nachbarland...

Aufforderung zu Gewalt

vor 2 wochen - 14 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Gestern stellte ein Windhoeker Radiosender die Frage auf einer Internetseite, welche Läden man wohl in Namibia auseinandernehmen würde, wenn es hier zu Plündereien käme? Dazu...

Ohne Mit- und Pflichtgefühl

vor 2 wochen - 13 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Wöchentlich berichten die namibischen Medien über häusliche Gewalt. Frauen und Kinder sind Opfer dieser Gewaltspirale, die insbesondere unter den jüngeren Generationen außer Kontrolle zu geraten...

Interessenkonflikt von Beamten

vor 3 wochen - 08 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Vor fünf Jahren vollführte das Ministerium für Umwelt & Tourismus (MET) einen öffentlichen Seiltanz, nachdem es dem Phosphat-Bergbauunternehmen Namibia Marine Phosphate (NMP) ein Umweltzertifikat ausgestellt...

Gemischte Zeichen und Signale

vor 3 wochen - 06 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Vor knapp drei Wochen hieß es wiederholt, dass der namibische Präsident aufgrund der ungemeinen Zunahme der COVID-19-Fälle mit der Nation sprechen wolle. Das zog sich...

Vertrauen in EU schwankt

vor 3 wochen - 05 Juli 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite des Europäischen Rates wird Präsident Charles Michel zitiert: „Bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie macht die Europäische Union nicht an ihren Grenzen halt,...

Werden Einwände ausgesessen?

vor 1 monat - 22 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Der ehemalige Minister für Information & Kommunikationstechnik, Tjekero Tweya, der jetzt dem Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen vorsteht, erklärte ausgiebig das zutreffende Regelwerk für...

Viele Mittel ohne Zweck

vor 1 monat - 21 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Am 2. Juni feierte die namibische Armee in Grootfontein das 31. Jubiläum. Der oberste Befehlshaber, Präsident Hage Geingob brachte in einer verlesenen Rede seinen „Stolz...