15 April 2019 | Sport

Black Africa distanziert die Konkurrenz

Black Africa macht einen Schritt Richtung Meisterschaft - African Stars nur 1:1

Die Titelverteidiger African Stars müssen in der Namibia Premier League weiter federn lassen und sind jetzt 6 Punkte hinter Spitzenreiter Black Africa. Während die African Stars gegen aufopferungsvoll kämpfende Spieler von Eleven Arrows nur zu einem 1:1 kamen, siegte Black Africa deutlich mit 3:0.

Von Philipp Lüßen
Windhoek
In der Namibia Premier League (NPL) spielten am Fretitagabend die beiden Meisterschaftsfavoriten direkt hintereinander im Sam Nujoma Stadion in Windhoek. Black Africa konnte am Ende des Tages seinen Vorsprung auf die African Stars um zwei Punkte ausbauen.

Die Partie von Black Africa (BA) und Blue Waters hatte klare Vorzeichen. Der Abstiegskandidat aus Walvis Bay musste seine Hoffnungen bereits früh in der Partie ad acta legen. Schon in der 2. Minute erzielte Black Africa das Führungstor. Ein über die rechte Außenbahn vorgetragener Angriff wurde von BAs Stürmer zum 1:0 vollendet. Es kristalliesierte sich eine recht einseitige Partie heraus. Es dauerte aber immerhin bis zur 22. Minute bis das 2:0 fiel. Black Africas Rechtsaußen kam aus zentraler Position völlig frei mit einem harten und platzierten Schuss zum Erfolg. Der Torwart von Walvis Bay brachte zwar noch eine Hand an den Ball, konnte den Einschlag im linkeren unteren Eck aber nicht verhindern.

Die beste Szene auf Seiten der Gäste ereignete sich in der 41. Minute als ein Spieler von Blue Water nach einem schönen Spielzug frei vor dem leeren Tor stand, aber eine Sekunde zu lang zögerte, sodass ein Verteidiger-Bein noch dazwischen kam und der Ball über das Tor abgefälscht wurde.

So ging es mit dem klaren 2:0 in die Pause und auch danach bestimmte Black Africa die Partie. Und das obwohl sie in der zweiten Hälfte ihr System von einem 4-2-3-1 auf ein 3-5-1-1 umstellten. Black Africa brauchte ein wenig Zeit um auch in diesem System ihr druckvolles Spiel aufzubauen, aber am Ende schoss ein Einwechselspieler noch das verdiente 3:0 in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Nach dem Erfolg Black Africas waren die Africans Stars unter Zugzwang. Dazu kam, dass sich die Eleven Arrows als hartnäckige Gegner herausstellten. Defensiv standen sie extrem gut und trauten sich sogar, zumindest ab der Mittellinie, zu pressen. Mit ihrer harten Gangart schafften sie es die Africans Stars zumeist vom eigenen Sechszehner fernzuhalten. Es musste eine Standartsituation für den Titelverteidiger her. In der 40. Minute war es dann soweit. Einen schönen Eckstoß köpfte Nationalstürmer Halleluja Nekundi alleingelassen am kurzen Eck ein. Die Geduld der African Stars hatte sich gelohnt.

Die Eleven Arrows gaben sich jedoch nicht auf und erhöhten in der zweiten Halbzeit den Druck. Sie übernahmen zunehmend die Kontrolle im Mittelfeld und als Stars-Kapitän Dennis Ngueza Tjetjinda auch noch die rote Karte sah, war es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Bis in die 4 Minute der Nachspielzeit mussten sich die Fans der Arrows geduldig, bis sie erlöst wurden. Der eingewechselte Patrick Naweb erlöste schlussendlich die Fans und köpfte zum verdienten Ausgleich ein.

Die Eleven Arrows hatten bereits am Mittwoch einen wichtigen Sieg gegen die Blue Waters gelandet (3:1) und sich somit deutlich von den Abstiegsrängen distanziert. Für die Blue Waters geht es in den restlichen Partien der Rückrunde ums Überleben, da sie mit 16 Punkten auf dem Relegationsplatz 14 stehen. In einem weiteren Abstiegskracher am Donnerstag siegten die Civics 2:0 gegen Okhandja United und stehen jetzt mit 17 Punkten auf dem 12. Platz.

Gleiche Nachricht

 

Emre Can: Soziale Medien sind „Fake-Welt“

vor 8 stunden | Sport

München (dpa) - Fußballprofi Emre Can steht den Sozialen Medien kritisch gegenüber. „Für mich ist das eine Fake-Welt, in der sich jeder so gut wie...

„Neuer Impuls“ für Hertha BSC

vor 8 stunden | Sport

Von Thomas Wolfer und Florian Lütticke, dpa Berlin Seine längste Niederlagenserie kostet Pal Dardai zwar im Sommer den Job als Cheftrainer, dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC...

Joker Wintzheimer rettet HSV

vor 10 stunden | Sport

Von Holger Schmidt, dpa Köln Auch das späte Erfolgs-Erlebnis hatte bei Hannes Wolf keine Lust auf eine große Geburtstags-Party geweckt. „Das ist mir ehrlich gesagt...

Die Sensation knapp verpasst

vor 23 stunden | Sport

Windhoek (omu) - Die Baustelle am Suburbs Park war am Samstagnachmittag Schauplatz eines spannenden Comebacks der Rugby-Mannschaft der Namibischen Universität (UNAM). Dabei sah es bis...

Cohen dominiert 2. Ligarunde

vor 23 stunden | Sport

Von Stefan Noechel Windhoek Am vergangenen Samstag fand die 2. Bank Windhoek Ligarunde beim Cohen-Faustball-Club in Windhoek statt. Die erste Mannschaft Cohens (CFC) konnte mit...

Verband festigt Partnerschaften

vor 23 stunden | Sport

Windhoek (omu) - Mit einem internationalen Trainersymposium möchte der Namibische Basketball Verband (NBF) weitere Partnerschaften kreieren. Eingeladen waren Übungsleiter aus den englischsprachigen afrikanischen Staaten, sowie...

Tiger Woods ist wieder da

vor 1 tag - 15 April 2019 | Sport

Augusta (dpa) - Der Jubel am 18. Grün des Augusta National Golf Clubs war ohrenbetäubend, als Tiger Woods den entscheidenden Putt zu seinem fünften Master-Triumph...

Perfektes Debüt für Schmidt

vor 1 tag - 15 April 2019 | Sport

Düsseldorf/Sinsheim/ Frankfurt/Main (dpa) - Im Training flogen die Fäuste, im Titelrennen präsentiert sich der FC Bayern München aber meisterlich. Einen Tag nach der kurzzeitig abgegebenen...

Hillsborough-Katastrophe vor 30 Jahren – „Hoffen auf Gerechtigkeit“

vor 1 tag - 15 April 2019 | Sport

Von Philip Dethlefs und Lars Reinefeld, dpa Liverpool Am berühmten Stadion Anfield, wo der FC Liverpool in dieser Saison nach dem ersten Meistertitel seit 29...

Eine kleine Sensation für Miller

vor 1 tag - 15 April 2019 | Sport

Windhoek (pl) - Die Afrika-Meisterschaft im Mountainbike 2019 am Samstag in Windhoek hat eine kleine Sensation hervorgebracht. Alex Miller konnte bei seiner Premiere bei den...