14 März 2018 | Meinung & Kommentare

Bitte auch im Kopf entmüllen

Nach dem Aufruf des Sängers EES zur Säuberung des Landes am 21. März gibt es jetzt einen weiteren Appell zum Reinemachen: Präsident Geingob hat die Nation aufgerufen, am 1. Mai mal richtig aufzuräumen. Prima! Zwei gute Gelegenheiten, etwas fürs Land zu tun. Allerdings: Die Debatte nach dem EES-Aufruf hat gezeigt, dass wir auch in den Köpfen entrümpeln müssen.

Zur Erinnerung: EES hatte dazu aufgerufen, Müll aufzulesen und somit für ein sauberes Umfeld zu sorgen. Außerdem schlug er vor, dass Bäume gepflanzt werden. Und er appellierte an die Namibier, Menschen am sozialen Rand der Gesellschaft zu helfen. Dafür wurde er verbal gesteinigt. In sozialen Medien ist eine Menge Wortmüll über ihn ausgeschüttet worden, weil EES angeblich versucht habe, den Namibiern ihren Unabhängigkeitstag zu stehlen. Und das von einem Weißen, der demzufolge von der Apartheid profitiert habe, entrüsteten sich manche Namibier.

Hand aufs Herz, wie läuft denn ein Unabhängigkeitstag in Namibia ab? Maximal 10000 Menschen sind im Stadion, wo die zentrale Festveranstaltung stattfindet. Und was machen die übrigen 2,39 Millionen Namibier? Sitzen daheim, verbringen Zeit mit der Familie oder feiern mit mehr oder weniger Alkohol einen freien Tag. Sich an diesem Tag für eine saubere und grünere Umwelt sowie sozial Schwache zu engagieren, also dem eigenen Tun etwas Nützliches verleihen, würde den Tag nicht nur für die aktiven Freiwilligen aufwerten, sondern genau das demonstrieren, was man mit dem Unabhängigkeitstag verbindet: Patriotismus und Loyalität im namibischen Haus. Wer sich daran stößt, ist kleinkariert oder hat einen Minderwertigkeitskomplex - und sollte am 21. März einfach daheim bleiben, denn die gute Tat beruht auf Freiwilligkeit. Wer gar die Rassismus-Keule schwingt, sollte schnellstens mit dem Entmüllen von Vorurteilen und Ressentiments im Kopf anfangen.

Es gibt nun zwei Termine zum großen Saubermachen. Konkurrenz? Mitnichten, dafür ist Namibia viel zu dreckig! Also: Fortsetzung folgt - hoffentlich!

Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Triple-Schwarz für Deutschland

vor 15 stunden | Meinung & Kommentare

In sich zusammengefallene Spieler, ein frustriertes Trainergesicht. Das erste Spiel der deutschen Nationalelf bei der Fußballweltmeisterschaft verlief nicht ganz so wie es sich ihre Fans...

Von ökologischer Vermessenheit

vor 1 tag - 21 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Wenn Hochmut vor dem Fall kommt, wäre Umweltminister Pohamba Shifeta gut beraten, heute die Freigabe für einen Abbau von Phosphat vor der namibischen Küste zu...

Und wieder alles auf Anfang

vor 2 tagen - 20 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Was denn jetzt? Darf man noch, oder darf man nicht mehr? Während der staatliche Gastgewerbebetrieb NWR in großen Tönen die so lobenswerte Initiative verkündet hat,...

Selektives Geschichtsverständnis

vor 3 tagen - 19 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Der Reiter muss weg und alle deutsche Denkmäler sowie die Straßennamen, die an „Kolonialisten“ erinnern, inklusive dieser Bösewichte wie Wagner, Bach, Mozart, Pasteur, Schönlein und...

Wenn Auskunft verweigert wird

vor 4 tagen - 18 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Wer sich fragt, warum auf sozialen Medien unbestätigte Gerüchte, Spekulationen, Halbwahrheiten und Falschmeldungen durch ständige Wiederholung zu Tatsachen werden, mag in der Informationspolitik namibischer Pressesprecher...

Arbeitslosigkeit wird zur Gefahr

1 woche her - 15 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Was machen wenn sich das Einkommen, das man sich erhofft und verplant hatte, nicht bewahrheitet? Wenn die Anrufe der Schuldner drohender werden und man sich...

Aushöhlung der Steuerbasis

1 woche her - 14 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Das sogenannte „Transfer Pricing“ kann anhand einer geschickten Steuerplanung missbraucht werden und das hat daher nichts mit „Selbstbestimmung“ zu tun. Es gibt hunderte Beispiele (jedes...

Willkommene Entlastung

1 woche her - 13 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Endlich steht ein neues Magistratsgericht in Windhoek kurz davor, die Arbeit aufzunehmen. Das ausgewählte Gebäude, das früher als Dienststelle der Stadtpolizei genutzt wurde, ist fertig...

Souverän bleiben trotz Bedauern

1 woche her - 12 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Natürlich bleibt der Genozid ein umstrittenes Thema, nicht zuletzt weil er (auch) in einem fremden Gerichtshof verhandelt wird. Wie in jedem Fall, wenn sich Menschen...

Eine absolute Zumutung

1 woche her - 11 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Dass gleich auf beiden Fliegern der Air Namibia, die die Flugverbindung Frankfurt/Windhoek bedienen, die meisten Bildschirme des Unterhaltungssystems nicht funktionsfähig sind, ist ein Armutszeugnis und...