02 Januar 2019 | Energie

Billiger fahren im neuen Jahr

Windhoek (cev) • Erfreuliche Nachrichten für Autofahrer zum Jahreswechsel: Der Literpreis für Benzin ist in der vergangenen Nacht um 90 namibische Cent gesunken, während Diesel künftig einen Namibia-Dollar pro Liter weniger kostet.

Wie das Ministerium für Bergbau und Energie am Montag mitteilte, kostet jeder Liter Benzin im Januar 12,05 N$, während für die Dieselsorten 13,08 N$ (500ppm) beziehungsweise 13,13 N$ (50ppm) verlangt wird. Diese Angaben beziehen sich auf die Tankfüllung in der Hafenstadt Walvis Bay. In anderen Landesteilen werden die Spritpreise den Transportwegen entsprechend angepasst.

Laut dem Energieministerium befindet sich der Weltmarkt für Öl mit Preisrückgängen von bis zu 30 Prozent in der „Ebbe“. „Die erwartete Konjunkturflaute der Weltwirtschaft hat die Nachfrage gebremst und so seit Oktober zu einem Anstieg der internationalen Ölreserven geführt“, heißt es. Infolgedessen sei der Preis für Diesel von durchschnittlichen 81 US-Dollar pro Barrel im November auf 68 US-Dollar im Folgemonat gefallen. Im gleichen Zeitraum sei der Benzinpreis im Schnitt von 68 US-Dollar pro Barrel auf 59 US-Dollar gesunken.

„Der Wechselkurs hat sich zwar von 14 N$ pro US-Dollar im November auf 14,30 N$ im Dezember verschlechtert, doch ein enormer Preisvorteil blieb dennoch bestehen“, so das Ministerium, laut dem die Importkosten deutlich unter den hiesigen Verkaufspreisen lagen. „Die dabei entstandenen Kostenüberdeckungen betrugen bei Benzin 144,8 namibische Cent und bei Diesel (500ppm) 158,9 beziehungsweise (50ppm) 167,5 Cent.

Gleiche Nachricht

 

Spritpreise bleiben unverändert

vor 4 wochen - 30 Dezember 2019 | Energie

Windhoek (ste) - Das namibische Ministerium für Bergbau und Energie (MME) gab nun bekannt, dass die namibischen Treibstoffpreise auch noch im Januar 2020 unverändert bleiben....

Dividenden für die Staatskasse

vor 1 monat - 16 Dezember 2019 | Energie

Windhoek (cev/Nampa) – Der staatliche Energieversorger NamPower hat der Regierung für das vergangene Finanzjahr (Ende: 30. Juni) Dividenden in Höhe von 82,6 Millionen Namibia-Dollar ausgezahlt...

Kudu-Gas bleibt vorerst auf Eis

vor 2 monaten - 22 November 2019 | Energie

Windhoek (cev) • Das ehrgeizige Kudu-Gas-Energieprojekt bleibt weiterhin auf Eis. „Die Investoren sind abgesprungen, weil sie gemerkt haben, dass es sich nicht lohnt und solange...

Staatsfirma will Markt erobern

vor 2 monaten - 22 November 2019 | Energie

Von O. Tlhage und C. von AltenWindhoekDie National Petroleum Corporation (Namcor) hat in der Vergangenheit in der falschen „Gewichtsklasse geboxt“, erklärte gestern der Hauptgeschäftsführer Immanuel...

Stromausfall schnell behoben

vor 2 monaten - 21 November 2019 | Energie

Windhoek (cr) – Der Stromausfall in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist auf einen Fehler bei der Transformatorstation von Keetmanshoop zurückzuführen. Das teilte der...

Shell glaubt, Öl oder Gas gefunden zu haben

vor 2 monaten - 13 November 2019 | Energie

Windhoek (Nampa/cr) - Der Öl- und Gaskonzern Royal Dutch Shell glaubt, vor der namibischen Küste Öl entdeckt zu haben. Der Energieriese beruft sich dabei auf...

Spritpreise vorerst unverändert

vor 2 monaten - 04 November 2019 | Energie

Windhoek (cev) – Die namibischen Treibstoffpreise bleiben im November unverändert. Das teilte das Ministerium für Bergbau und Energie am heutigen Montag schriftlich in Windhoek mit....

Erongo-REDs Zukunft ungewiss

vor 2 monaten - 31 Oktober 2019 | Energie

Von Erwin LeuschnerSwakopmund Über die Zukunft und vor allem die Relevanz des Stromversorgers Erongo-RED beraten sich seit Mittwoch sämtliche Interessenträger bei einem von der Firma...

Vereinte Nationen setzen auf E-Autos

vor 3 monaten - 08 Oktober 2019 | Energie

Windhoek (cr/cev) – Im Rahmen seines Vehicle-Grid-Integration-Projekts (VGI) hat das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) zwei Elektrofahrzeuge und zwei auf dem UN-Gelände installierte Ladestation vorgestellt....

Mehr Strom von der Sonne

vor 3 monaten - 04 Oktober 2019 | Energie

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Trekkopje „Dies ist ein Meilenstein. Namibia ist von Stromimporten besonders abhängig, aber dieses Bild ändert sich nun langsam aber sicher“, sagte...