16 November 2018 | Energie

Billige Energie nach Bedarf

Namibischer Getränkehersteller betritt mit Stromspeicher Neuland

Absolutes Neuland für Namibia: Um den eigenen Stromverbrauch zu optimieren und nachhaltig wirtschaften zu können, hat ein auf Solarenergie setzender Getränkehersteller nahe Omaruru eine leistungsstarke Speicheranlage installiert, die hunderte Haushalte mit Elektrizität versorgen könnte.

Von Clemens von Alten, Windhoek/Omaruru

Bei dem neuen Energiespeicher handelt es sich um sogenannte Powerpacks (Li-Ion-Akkus) und einen Wechselrichter vom Hersteller Tesla. „Die Anlage wurde im vergangenen Jahr von dem US-amerikanischen Konzern erworben und während der diesjährigen Hochlaufzeit erfolgreich getestet“, erklärte Maximilian Herzog der AZ. Er ist der Gründer des Unternehmens Smart Solar Namibia, das die Speicheranlage für den Betrieb Omaruru Beverages installiert hat.

Seit Juli ist der Akku in Betrieb. „Mit einer Leistung von 630 Kilowattstunden (kWh) ist es die größte Energiespeicheranlage im Land“, so Herzog. Ihm zufolge war diese namibische Neuheit zum Zeitpunkt der Anschaffung auch einzigartig im gesamten südlichen Afrika. „Soweit ich weiß, beläuft sich die bisher größte Tesla-Powerpack-Installation in Deutschland gerade mal auf 380 kWh“, erklärte der Solarexperte, der die Leistung wie folgt ins Verhältnis setzt: „Ein Haushalt mit zwei Personen verbraucht im Schnitt rund acht Kilowattstunden am Tag und zwei Kilowattstunden in der Nacht – somit könnte ein 630-kWh-Speicher bis zu 300 Haushalte mit Strom versorgen.“

Schon vor sieben Jahren betrat Omaruru Beverages namibisches Neuland, als der Getränkehersteller laut Herzog die landesweit erste netzgekoppelte Photovoltaik-Solaranlage installieren ließ: „Der Impuls entstand aus der Idee, ein Zeichen gegen das damals geplante Kohlekraftwerk zu setzen.“ Allerdings habe die Tarifstruktur des regionalen Elektrizitätsanbieters ErongoRED die Kostenvorteile der 2011 installierten netzgekoppelten PV-Anlage enorm reduziert. Denn wie der Smart-Solar-Gründer erklärte, setzt sich der Strompreis aus drei Tarifen zusammen: der Grundgebühr, dem Leistungspreis und dem Arbeitstarif. „Die Arbeitstarifkosten konnten wir mit Solar dauerhaft senken – den Grund- und den Leistungspreis allerdings nicht“, so Herzog. Ein „überproportionaler“ Anstieg der letztgenannten Gebühren habe anschließend die Gesamtrechnung deutlich erhöht.

Doch dank einer wirksamen Lastverschiebung und -verteilung, sei der Tesla-Akku in der Lage, den Stromverbrauch des Getränkeherstellers so zu optimieren, dass sich die Investition innerhalb von fünf Jahren bezahlt mache. „Indem der Energiespeicher mit günstigem Nachstrom oder überschüssiger PV-Elektrizität aufgeladen wird, kann man den Arbeitstarif enorm reduzieren“, so Herzog. Gleichzeitig ermögliche die Lastverteilung, dass die zu Spitzenlastzeiten anfallenden Höchsttarife mit gespeicherter Energie umgangen werden können. Diese intelligente Nutzung gespeicherter Energie ermögliche dem Getränkehersteller bis zu 70 Prozent der eigenen Energiekosten einzusparen.

Gleiche Nachricht

 

Öl- und Gas-Interesse „groß“

vor 11 stunden | Energie

Windhoek (Nampa/cev) • Obwohl die Covid-19-Pandemie auch den Energiesektor beeinträchtigt, blickt der für das Ressort zuständige Minister, Tom Alweendo, optimistisch in die Zukunft. In einem...

Sprit deutlich billiger

vor 3 wochen - 05 Mai 2020 | Energie

Windhoek (cev) - Sprit wird erheblich billiger. Benzin und Diesel kosten ab Mittwoch jeweils einen Namibia-Dollar weniger. Für jeden Liter Benzin wird künftig 10,35 N$...

Widerstand gegen Baynes-Projekt

vor 4 wochen - 28 April 2020 | Energie

Von Frank Steffen, Windhoek Wenig beachtet, hatten sich Namibia und Angola während des Ausbruchs der Covid-19-Pandemie, im Rahmen eines bilateralen Abkommens geeinigt, den Bau des...

Stromtarif wird nicht erhöht

vor 4 wochen - 28 April 2020 | Energie

Windhoek (cev) • Der Elektrizitätskontrollrat (Electricity Control Board, ECB) hat sich angesichts der Coronavirus-Pandemie entschlossen, den Stromtarif für Großabnehmer wie Stadtverwaltungen, Bergbauunternehmen und regionale Stromversorger...

Dundee Precious Metals Tsumeb reaffirms support to the Tsumeb...

vor 1 monat - 09 April 2020 | Energie

Dundee Precious Metals Tsumeb reaffirmed its support to the Tsumeb community by improving the preparedness levels of the Tsumeb District hospital should the COVID-19 virus...

Spritpreis fällt kräftig

vor 1 monat - 30 März 2020 | Energie

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Spritpreise werden ab Mittwoch (1. April) deutlich sinken: Benzin und Diesel werden um 1,70 beziehungsweise 1,20 Namibia-Dollar pro Liter billiger. Das...

Treibstofflager wird zur Lektion

vor 2 monaten - 13 März 2020 | Energie

Von C. Sasman & F. SteffenWindhoek Die Fertigstellung des staatseigenen, namibischen Treibstofflagers in Walvis Bay, dass zu einem Kostenpunkt von 5,5 Milliarden Namibia-Dollar entsteht, wird...

Diesel billiger wegen Virusalarm

vor 2 monaten - 03 März 2020 | Energie

Windhoek (cev) – Während der Benzinpreis im März gleich bleibt, wird jeder Liter Diesel um 30 namibische Cent billiger. Das teilte Bergbau- und Energieminister Tom...

Vier Stunden lang kein Strom

vor 3 monaten - 25 Februar 2020 | Energie

Swakopmund/Henties Bay (er) – Knapp vier Stunden lang ist am gestrigen Montag die Stromversorgung in Swakopmund und Henties Bay komplett ausgefallen. Grund dafür war offenbar...

Treibstoffpreise bleiben unverändert

vor 3 monaten - 06 Februar 2020 | Energie

Windhoek (cr) – Die namibischen treibstoffpreise bleiben im Februar unverändert, wie das namibische Ministerium für Bergbau und Energie kürzlich in Windhoek mitteilte. Jeder Liter Benzin...