21 Dezember 2018 | Bildung

Bildungswesen ändert Ansatz

Unterrichtssystem steht vor gewaltigen Herausforderungen

Tausende Schüler und Schülerinnen der Klassen 10, die aufgrund ihres niedrigen Niveaus bisher die Schule verlassen mussten, sollen künftig an den Schulen bleiben und gemäß einem neueingeführten Unterrichtsprogramm in die 11. Klasse befördert werden. Unklar bleibt, wie die Schulen darauf eingerichtet werden.

Von Dani Booysen, Windhoek

Spätestens im Jahr 2020 wird sich die Anzahl der Lernenden in den 11. Klassen der namibischen Schulen nahezu verdoppeln. Das ist das Resultat eines neueingeführten Unterrichtssystems, das vom Bildungsministerium in einer Zeit eingeführt wird, da Schulen aufgrund des Bildungsgesetzes, das eine sogenannte „kostenlose Bildung“ und gesetzlich eingeschränkte Schulgelder erzwingt, mit gewaltigen Herausforderungen zu kämpfen haben.

Laut Dr. Patrick Simalumba vom Nationalen Entwicklungsinstitut für Bildung (NIED) ist diese Veränderung die größte Herausforderung des namibischen Bildungswesens seit der Einführung der IGSCE- und HIGSCE-Lehrgänge in den Klassen 11 im Jahre 1994. Allerdings habe man nach der nationalen Bildungskonferenz im Jahr 2011, also seit dem Jahr 2012 damit begonnen, Reformen am Lehrplan einzubringen.

Vorgestern wurden die neusten Ergebnisse von etwa 20000 Prüfungsteilnehmern der Klasse 10 bekanntgemacht. Trotz des als niedrig eingeschätzten Versetzungsniveaus hat sich ein wesentlicher Teil der Geprüften ( 46,7%) nicht für die 11. Klasse qualifizieren können. Ab dem Jahre 2020 sollen diese Lernenden aufgrund einer „internen Prüfung“ nun doch in die 11. Klasse versetzt werden können. Laut vorliegenden Plänen, soll eine mittlere Versetzungsnote von 40% (E-Symbol) für fünf Fächer (inklusive dem Fach Englisch) gelten und kann dann Lernenden nur einmal in den Klassen 8 und 9 und ein weiteres Mal in der 10. Klasse die Versetzung vorenthalten werden.

Sollten jetzt entgegen voriger Gepflogenheiten solche Kinder nicht versetzt werden, würde das eine gewaltige Zunahme an Schülern in den drei genannten unteren Klassen zur Folge haben.

Engpass die Folge

„An diesem schmerzhaften Prozess führt kein Weg vorbei“, meinte Simalumba in einem Gespräch und hofft auf gute Zusammenarbeit im Interesse einer besseren Zukunft - die Übergangszeit werde dauern. Indessen ist ein Mangel an Klassenräumen, Personal und Mitteln abzusehen. Mehr als 100 sogenannte Mittelstufen, die im Grunde nicht als Sekundärschulen eingerichtet sind, sollen ab 2020 ebenfalls Schüler für die Klassen 11 aufnehmen.

Das Ministerium zielt darauf ab Ressourcen zu teilen und denkt dabei an Klassenräume, Labore und sogar Lehrkräfte. Einer der betroffenen Schulleiter berichtet von Bauarbeiten, mit denen an manchen Schulen begonnen worden sein soll.

Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa erkannte diese Veränderungen bei der Verkündung der Prüfungsergebnisse als einen Schritt in die richtige Richtung.

Simalumba und seine Kollegin Clementine Garises - zuständige Direktorin für Prüfungen und Auswertung - sind der Meinung, dass die in Namibia durchgeführten Prüfungen nicht mehr dem ursprünglichen Cambridge-System entsprechen und sich die Prüfungsteilnehmer dadurch nicht für den Zugang zu international-anerkannten Hochschulen qualifizieren können. „Wir sind Teil der internationalen Gemeinschaft und müssen unser Niveau entsprechend anheben“, erklärte Simalumba.

Während ein Windhoeker Schulleiter erklärte, dass sein Personal ausgebildet wurde und darum auf das neue NSSCO-Unterrichtsprogramm vorbereitet ist, spricht Simalumba von 595 „Ausbildern“, die im Auftrag von NIED 4232 Lehrkräfte im Rest des Landes ausbilden sollen. Weitere Lehrgänge würden vorbereitet und sobald die ersten Ergebnisse zum Ende 2020 bekannt sind, will sich das Ministerium um ergänzende Ausbildung kümmern, um Mängel zu beheben. Die neuen Schulbücher sollen bereits auf Vorrat liegen.

Neues „höheres Niveau“

Indessen sollen künftig nur Schüler in die zwölfte Klasse versetzt werden, die am Ende der 11. Klasse mindestens drei C-Symbole in ihren Fächern vorweisen können. Sie können sich dann für das sogenannte „Namibian Senior Secondary Certificate - Advanced Subsidiary” (NSSCAS) qualifizieren und bekommen damit Zugang zu Universitäten und dergleichen Hochschulen.

Gemessen am Jahr 2018, hätten sich von den 17000 Schulbesuchern nur etwa 12000 für das neue Programm qualifizieren können. Die Lernenden werden künftig nur drei bis fünf Fächer belegen. Simalumba berief sich auf Cambridge und behauptete, dass weltweit nur etwa 0,00002% der Prüfungskandidaten sechs Fächer auf höherem Niveau belegen.

Gleiche Nachricht

 

Schulergebnisse bessern sich

1 woche her - 11 Januar 2019 | Bildung

Von Marc Springer, WindhoekWie jene gestern bei ihrer Bestandsaufnahme mitteilte, hätten vor allem die 32940 Teilzeitschüler „hervorragend“ abgeschnitten, die nicht am regulären Unterricht teilgenommen, sondern...

Lesen, schreiben, rechnen lernen - DSW-Alltag beginnt für 22...

1 woche her - 11 Januar 2019 | Bildung

Ein neuer Lebensabschnitt hat für 22 Kinder begonnen: Sie wurden am Mittwoch in der Klaus-Dieter-Nipko-Aula der Delta-Schule-Windhoek (DSW) eingeschult. Nach der warmen Begrüßung durch Schulleiterin...

Schulergebnisse zeigen Aufwärtstrend

1 woche her - 10 Januar 2019 | Bildung

Windhoek (ms) – Die 56534 Schüler der 12. Klasse, die im vergangenen Jahr ein oder mehreren NSSC-Examen auf Standartniveau abgelegt haben, haben insgesamt besser als...

Schicksalstag für NSSCO-Schüler

1 woche her - 09 Januar 2019 | Bildung

Windhoek (cev) – Am kommenden Freitag werden mehr als 56000 namibische Schüler erfahren, ob sie ihre Abschlussprüfungen bestanden haben. Wie das Bildungsministerium mitteilte, werden die...

Neuer Lehrplan führt zu Sorge

1 woche her - 07 Januar 2019 | Bildung

Von D. Booysen & F. Steffen, Windhoek Während sich einige Schulleiter darüber besorgt zeigen, ob sich Kinder im Alter von 17 Jahren schon reif...

Grundlegende Änderung der Hochschulreife

vor 2 wochen - 03 Januar 2019 | Bildung

Von D. Booysen & F. Steffen, Windhoek Das Jahr 2019 läutet die größten Veränderungen im Lehrplan der Sekundarschiulen Namibias ein seit der Einführung der IGSCE-...

Frühkindliche Entwicklung so bald wie möglich beginnen

vor 2 wochen - 02 Januar 2019 | Bildung

Windhoek (ws) • Die namibische Entwicklungsbank (DBN) hat Ende vergangenen Jahres 20000 N$ für den Kauf von Lehrbücher für frühkindliche Entwicklung (ECD) zur Verfügung gestellt....

Bildungswesen ändert Ansatz

vor 4 wochen - 21 Dezember 2018 | Bildung

Von Dani Booysen, Windhoek Spätestens im Jahr 2020 wird sich die Anzahl der Lernenden in den 11. Klassen der namibischen Schulen nahezu verdoppeln. Das...

Schulergebnisse unbefriedigend

vor 4 wochen - 20 Dezember 2018 | Bildung

Von Marc SpringerWindhoekWir sind von den mangelhaften Resultaten alle überrascht und haben wesentlich bessere Ergebnisse erwartet“, erklärte Ministerin Katrina Hanse-Himarwa gestern in ihrer Bilanz und...

Goethe-Institut setzt sich für Deutsch ein

vor 4 wochen - 20 Dezember 2018 | Bildung

Früher im Jahr hatte das Goethe-Institut-Namibia das Projekt „German is a Plus“ eingeführt. Dabei lag die Betonung auf der deutschen Sprache, die auf zahlreichen Plattformen...