28 September 2018 | Lokales

Bildungreise nach Deutschland

Windhoek (nic) - Die Geschäftsführerin des namibischen Handelsforums Ndiitah Nghipondoka-Robiati und der stellvertretender Staatssekretär des Handelsministeriums Dr. Michael Humavindu werden für eine einwöchige Bildungsreise zu den Themen Industrie- und Wirtschaftspolitik nach Deutschland reisen.

Wie die Deutsche Botschaft am Montag schriftlich bekannt gegeben hat, findet die Exkursion vom 18. bis zum 24. November im Rahmen des Besucherprogramms der Bundesrepublik Deutschland statt. Dabei sollen die beiden Namibier zusammen mit weiteren Experten aus dem südlichen Afrika „verschiedene Facetten der europäischen Industrie- und Wirtschaftspolitik kennenlernen und diese im afrikanischen Kontext reflektieren“, lautet es in der Meldung.

Das Programm umfasse unter anderem Besuche beim Bundesverband der Deutschen Industrie, beim Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsverband der Deutschen Wirtschaft sowie dem Institut für Globale Wirtschaft und Regionalstudien. Auch verschiedene Bundesministerien stehen gemäß der Mitteilung auf dem Programm der Reisenden sowie die Visite beim Deutschen Institut für Globale Wirtschaft und Regionalstudien in Hamburg. Die Einladung zur dieser Exkursion sei vor kurzem vom deutsche Botschafter Christian Schlaga übergeben worden.

Gleiche Nachricht

 

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 20 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 20 stunden | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 1 tag - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...

Niemanden „anbetteln“

vor 1 tag - 05 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Swakopmunder Stadtrat sollte Personen „nicht anbetteln und um eine Erklärung bitten, warum sie ihre Verpflichtungen nicht erfüllen“. Das sagte das...

Nominierungsprozess kritisiert

vor 1 tag - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - In einer Presseerklärung gratulierte die Pressegewerkschaft NAMPU (Namibian Media Professionals Union) seinen Mitgliedern, die bei der zweiten Ausgabe der Journalistenpreise des Editors...

Privatsektor spendet für Impfstoffbeschaffung

vor 1 tag - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NAMPA/km) - Die Koalition „Impfungen für Hoffnung” hat 12,2 Millionen Namibia-Dollar an das Gesundheitsministerium zur Beschaffung von Impfstoffen gespendet. Die Koalition setzt sich aus...

Für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse

vor 3 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Die Direktorin der UNESCO, Audrey Azoulay, hat während der Konferenz zum Internationalen Tag der Pressefreiheit zum Kampf für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse weltweit...

Ressa erhält Pressefreiheitspreis

vor 3 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Von Frank Steffen, WindhoekHeute, am 3. Mai 2021 wird wie in jedem Jahr seit 1991 der Internationale Tag der Pressefreiheit (World Press Freedom Day, WPFD)...

Geingob würdigt Ärzte und Co.

vor 3 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/New York (er) • Präsident Hage Geingob hat am Tag der Arbeit, der am vergangenen Samstag (1. Mai) begangen wurde, vor allem Mitarbeiter im Gesundheitswesen,...

Finalistinnen genießen Schönheitskur

vor 3 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Kanuma Beauty, die offizielle Make-up-Marke von Miss Namibia 2021, verwöhnte die Finalistinnen am vergangenen Mittwoch mit einer Schönheitskur bei Dis-Chem in Wernhil. Die Palette biete...