21 Januar 2019 | Bildung

Bildung im Rückwärtsgang

Opposition: „Die Regierung zockt mit der Zukunft der Jugend“

Windhoek (ste) - Die Oppositionspolitikerin Elma Dienda, Parlamentsmitglied für die PDM-Partei, äußerte sich gestern per Pressemitteilung zu den Ergebnissen der Klassen 10 (NSC) und 12 (NSSC) - im letzteren Fall ging es vor allem um den Schulabschluss auf niederen Niveau (NSSCO).

„Wenn man sich diese Resultate der Prüfungen zum Jahresende 2018 betrachtet, wird einem klar, dass die Regierung unsere junge Generation im Stich lässt“, schreibt Dienda. Die Anzahl Arbeitsloser sei in den vergangenen 28 Jahren mit tausenden Zehntklässlern in die Höhe geschossen, welche die zehnte Klasse nicht geschafft hätten - ähnlich sei es den Zwölftklässlern ergangen, die es einfach nicht weitergeschafft hätten: „Die Bildung befindet sich wirklich im Rückwärtsgang.“

Dienda erkennt eine Abwanderung der Schüler an Privat-Bildungsstätten sowie das NAMCOL-Kolleg „welches die Bildungsministerin Hanse-Himarwa sogar ohne Scham zugibt“. Sie vermisst die Planung im Bildungswesen und erkennt das an den mangelnden Englisch-Kenntnissen, welches sich nachteilig auf die Lernfähigkeiten in den anderen Fächern auswirkt.

Sie ging ferner auf das neue Bildungssystem ein, welches momentan eingeführt wird und dazu führen wird, dass in zwei Jahren die traditionelle 12. Klasse der sich noch im alten Strom befindenden Schüler (NSSCO und NSSCH - also niederes und höheres Niveau) zeitgleich mit der Klasse 11 des neuen Systems abgeschlossen wird. Im letzteren Fall werden dann alle Elftklässler ihre Prüfungen auf dem jetzigen niederen Niveau der Klasse 12 (NSSCO) geschrieben haben. Lediglich Schüler, die einen vorausgesetzten Punktestand erreichen, dürfen dann in die 12. Klasse versetzt werden, wo sie zwischen drei und fünf Fächer auf höherem Niveau belegen dürfen.

Dienda empfindet das System als unvollständig und schlecht durchdacht - und sie sieht sich durch einen NAMCOL-Besuch darin bestätigt, denn weder die Lehrkräfte noch die Schüler würden vollkommen verstehen, welche Beschlüsse es nun seitens der Schüler gilt, aufzuwiegen.

Laut Dienda würde den meisten Eltern erst jetzt nach Einführung allmählich klar werden, dass das neue System ihre Kinder auf einen zwischen den Klassen 10 und 11 kombinierten Abschluss zuführt, der dem vorigen Abschluss der Klasse 12 auf niederem Niveau entspricht - wobei allerdings drei Jahre auf zwei verkürzt werden. Nur die sogenannten „higher level“ Fächer der Klasse 12 - also auf höherem Niveau, dem alten NSSCH - sollen künftig in der 12. Klasse angeboten werden.

Dienda kommt dabei zu dem Schluss, der in verschieden Presse-Berichten wiederholt angesprochen, aber bisher nicht vom Bildungsministerium aufgegriffen wurde: „Keine Universität außerhalb Namibias wird unsere Schulabgänger der Klassen 11 aufnehmen.“ Das Bildungsministerium hat indessen für Donnerstag eine Pressekonferenz anberaumt.

Gleiche Nachricht

 

Singen fördert die Gemeinschaft

vor 1 tag - 17 April 2019 | Bildung

Windhoek (lp) – An der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) sollen die Schüler nicht nur auswendig lernen, sondern auf das wahre Leben vorbereitet werden. Dies geschieht...

Keine Entlassungen

vor 2 wochen - 04 April 2019 | Bildung

Windhoek (Nampa/cev) – Angesichts angekündigter Sparmaßnahmen wird das Bildungsministerium keinen seiner 40974 Angestellten entlassen. Das sagte die Staatssekretärin des Ressorts, Sanet Steenkamp, in einem Interview...

Anmeldeschluss für Schulprüfungen

vor 3 wochen - 27 März 2019 | Bildung

Windhoek (nic) – Das Bildungsministerium fordert alle Schüler, die das namibische Abschlussexamen der 10. beziehungsweise 12. Klasse absolvieren wollen, die Anmeldefristen einzuhalten. Laut einer Pressemitteilung...

Du Toit amtiert als Rektor

vor 3 wochen - 26 März 2019 | Bildung

Windhoek (NMH/ste) • Der Vize-Rektor für Finanzen der Namibischen Universität für Wissenschaft und Technik (NUST), Morné du Toit, wurde vom Beirat als vorläufiger Rektor auserkoren....

Mineninstitut droht Schließung

vor 3 wochen - 22 März 2019 | Bildung

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisDie Ausbildung von rund 3700 Studenten, die zurzeit an allen landesweiten Campussen des Instituts für Minenkunde und Technologie (NIMT) ihre Ausbildung absolvieren,...

Spezialfonds für Lernende mit Behinderung

vor 3 wochen - 22 März 2019 | Bildung

Windhoek (nic) – Der namibische Fonds zur finanziellen Förderung von Studenten (NSFAF) unterstützt mit einem Spezialprogramm derzeit 28 Studenten mit Behinderungen. Wie der Fonds am...

Deutschunterricht in seiner intensivsten Form

vor 1 monat - 15 März 2019 | Bildung

In Namibia bieten 53 Schulen für rund 8700 Schüler Deutsch als Fremdsprache an. Im Unterricht ist auch Deutschland häufig Thema, mit all seine typischen Ausprägungen...

Investition in nicht-akkreditierte Ausbildung

vor 1 monat - 11 März 2019 | Bildung

Windhoek (Nampa/nic) - Der namibische Fonds zur Unterstützung von Studenten (NSFAF) hat seit 2014 mehr als 200 Millionen N$ Studiengebühren für Medizinstudenten an ausländischen Universitäten...

Sanlam verschenkt gefüllte Schultaschen

vor 1 monat - 05 März 2019 | Bildung

Mitte vergangenen Monats haben 50 Schüler verschiedener Schulen in der Khomas-Region ihren Gewinn eines Sanlam-Wettbewerbes erhalten. Die Aufgabe bestand lediglich darin, das Wort „Bag“ per...

Höhere Bildung lohnt sich

vor 1 monat - 28 Februar 2019 | Bildung

Von Clemens von AltenWindhoekDie Umfrage lief von Ende Oktober 2016 bis März 2017 und konzentrierte sich auf Absolventen, die in den Jahren 2012 und 2013...