08 Februar 2011 | Lokales

BIG-Schub aus Brasilien

Windhoek - Mit Eduardo Suplicy, Senator der Region Sao Paulo, ist seit dem Wochenende ein Politiker aus Brasilien und Mitinitiator des dortigen Grundeinkommen-Programms zu Gast in Namibia. Er kommt auf Einladung von Bischof Zephania Kameeta von der Evangelisch-Lutherischen Kirche (ELCRN), dem Vorsitzenden der BIG-Koalition in Namibia. Suplicy soll "seine Ideen und Erfahrungen vermitteln", erklärte Pastor Petrus Khariseb von der BIG-Koalition gestern auf AZ-Nachfrage.

Dazu sind verschiedene Gespräche und Auftritte geplant. Zum Auftakt hat es am Sonntagabend eine öffentliche Veranstaltung in Windhoek-Katutura gegeben, gestern Nachmittag hat sich Suplicy mit Premierminister Nahas Angula getroffen - allerdings hinter verschlossenen Türen. Für heute ist ein Gespräch mit Tom Alweendo, Generaldirektor der Nationalen Planungskommission, angesetzt.

"Namibia könnte sehr viel von Brasilien lernen", sagte Khariseb mit Verweis auf die dortigen Initiativen für ein Grundeinkommen. Beide Länder hätten mit Armut und großen sozio-ökonomischen Ungleichheiten zu kämpfen. Um das Problem anzugehen, habe die brasilianische Regierung im Jahr 2003 das sogenannte Bolsa-Familienprogramm eingeführt, welches allen Kindern eine Schulbildung ermöglichen soll, teilte die BIG-Koalition mit. Später habe man damit begonnen, Schritt für Schritt die Zahlung eines Grundeinkommens für alle Brasilianer (191 Millionen) einzuführen.

Genau das ist das Ziel der BIG-Koalition in Namibia, seit das zweijährige Pilotprojekt (2008+2009) beendet ist, im Rahmen dessen rund 1000 Einwohner von Omitara/Otjivero 100 Namibia-Dollar pro Monat ausgezahlt bekommen haben. Seit 2010 bekommen sie durch eine "Brückenfinanzierung" noch 80 N$ pro Monat. Diesen Betrag könne man nur noch bis Ende 2011 zahlen, dann sei das Geld aufgebraucht, räumte Pastor Khariseb ein. Deshalb soll in diesem Jahr die Regierung von der landesweiten BIG-Einführung überzeugt werden. "Dies ist unsere Hoffnung und unser Gebet", so Khariseb.

Ein Anliegen, das Bischof Erich Hertel von der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Gemeinde (DELK) unterstützt. "Man sollte es weiter versuchen. Es wäre schade, wenn das Projekt sang- und klanglos untergeht", sagte er auf AZ-Nachfrage. Und: "Eine Unterstützung kann ja auch in anderer Art und Weise erfolgen. Fakt ist: Wir müssen etwas tun, denn die Armut wird ein Problem bleiben."

Senator Suplicy spricht morgen ab 18 Uhr im NamPower-Konferenzzentrum bei einer öffentlichen Vorlesung über die Erfahrungen Brasiliens mit der Auszahlung eines Grundeinkommens.

Gleiche Nachricht

 

Verkehrsbaustellen zwingen zu mehr Geduld

vor 17 stunden | Lokales

Trotz Flaute in der Ökonomie und im Bausektor wird in der Hauptstadt an vielen Orten gebaut, auch an der Infrastruktur. Bei Verkehrsbaustellen kommt es zuweilen...

In Kunene hat es gebebt

vor 1 tag - 19 Februar 2018 | Lokales

Windhoek/Kamanjab (cev) – In der vergangenen Woche hat in der Kunene-Region die Erde gebebt. Das Beben der Stärke 4 auf der Richterskala habe sich am...

TV-Fiktion spaltet die Gemüter

vor 4 tagen - 16 Februar 2018 | Lokales

Von Stefan Fischer, Windhoek/Berlin Knapp 3,1 Millionen Zuschauer haben am Mittwochabend den ARD-Fernsehfilm „Aufbruch ins Ungewisse“ gesehen, was laut ARD-Webseite in der internen Einschaltquotenanalyse Platz...

Abstimmungs-Countdown läuft

vor 4 tagen - 16 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Nur noch heute läuft die erste Abstimmung im Rahmen des Wettbewerbs Stadt des Jahres (NTY). Wer die meisten Stimmen erhält, wird schließlich...

Windhoeker Buchhandlung feiert 60. Geburtstag

vor 4 tagen - 16 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (fis) • An die Anfänge von Jürgen Bertermann im Jahr 1958 erinnerte am vergangenen Samstag die Windhoeker Buchhandlung, als sie ihr 60-jähriges Bestehen feierte....

Valentinstag lässt Herzen höher schlagen und Kassen klingeln

vor 5 tagen - 15 Februar 2018 | Lokales

Für die einen Kommerz in Vollendung, für die anderen authentischer Liebesbeweis: Der gestrige Valentins Tag hat wie üblich zahlreiche Namibier veranlasst, der eigenen Überzeugung oder...

Eingetaucht in eine andere Zeit

vor 5 tagen - 15 Februar 2018 | Lokales

Von Nina Cerezo, Windhoek/Grootfontein Fast idyllisch wirkt der Platz, auf dem das Alte Fort Museum am Rande des Grootfonteiner Stadtrummels emporragt. Umgeben von großzügigen Grasflächen...

Kulturgruppe führt den „Herero-Marsch“ vor

vor 5 tagen - 15 Februar 2018 | Lokales

Nach der Zeremonie der Parlamentseröffnung am Dienstagnachmittag ging die Feierlichkeit im Hof des Windhoeker Tintenpalastes für Abgeordnete und Gäste weiter. Dort war das große Buffett...

Valentinstag

vor 6 tagen - 14 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (fis) - Auch im Empfangsbereich des Verlagsgebäudes von Namibia Media Holding (NMH) in Windhoek ist nicht zu übersehen, welcher besondere Tag heute bzw. am...

Deutsche Flüchtlinge stranden in Namibia

vor 6 tagen - 14 Februar 2018 | Lokales

Windhoek/Berlin (fis) - Zur besten Sendezeit im Abendprogramm zeigt die ARD heute um 20.15 Uhr (MEZ) den Fernsehfilm „Aufbruch ins Ungewisse“. Darin kommt auch Namibia...