23 Februar 2021 | Gesundheit

Bestattungsrichtlinien geändert

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia verzeichnete gestern 259 Corona-Neuinfektionen. 57 der Fälle stammen aus Tsandi aus der Omusati-Region, gefolgt von 45 Neuinfektionen aus Onandjokwe aus der Oshikoto-Region. Das gab das Gesundheitsministerium gestern schriftlich bekannt. „Bei 141 der Fälle handelt es sich um Schüler“, so die Erklärung. Das Ministerium teste nun gezielt Schüler aus Regionen mit hohen Infektionszahlen. Ferner wurden vier Corona-Todesfälle verzeichnet. Laut Ministerium gelten zudem 183 Personen als genesen. Die Zahl der aktiven Fälle steht somit bei 2 055.

Indessen gab der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, vergangene Woche bei der Beantwortung von Fragen im Parlament bekannt, dass Familien nun per Gerichtsbeschluss die Exhumierung der sterblichen Überreste ihrer Angehörigen erwirken könnten, die aufgrund der COVID-19-Vorschriften nicht am Ort ihrer Wahl bestattet wurden. Die bisherigen Corona-Richtlinien sahen vor, dass die sterblichen Überreste von COVID-19-Todesopfern nur nach einer Einäscherung an einen anderen Ort überführt werden durften. Dies führte zu Beschwerden mehrerer trauernder Familien, die ihre Angehörigen in ihrem Heimatort beerdigen wollten, einer Einäscherung aufgrund ihrer Überzeugungen jedoch nicht zustimmten.

Die Bestattungsprotokolle wurden laut Shangula nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) inzwischen angepasst, die Erlaubnis zur Exhumierung werde jedoch in Einstimmung mit geltendem Gesetz nur per Gerichtsbeschluss erteilt. Familien haben laut dem Gesundheitsminister nun die Möglichkeit, einen Corona-Toten auf eigene Kosten an dem Ort ihrer Wahl zu beerdigen, anstatt am Sterbeort. „Ein vom Staat geschulter und zertifizierter Bestatter übernimmt in diesem Fall die Überführung“, so Shangula. Kulturelle oder religiöse Rituale seien erlaubt und könnten unter Einhaltung der Gesundheitsprotokolle durchgeführt werden.

Gleiche Nachricht

 

Impfkampagne beschleunigt

vor 1 tag - 18 Juni 2021 | Gesundheit

Swakopmund (er) • Die Vorsitzende des Erongo-Regionalrats, Ciske Howard-Smith, will die Impfkampagne in der Region beschleunigen – und bekommt große Unterstützung. Ab nächster Woche soll...

Todesrate versechsfacht

vor 1 tag - 18 Juni 2021 | Gesundheit

Von Katharina Moser, WindhoekGesundheitsminister Shangula hat genauere Angaben zu den nun in Kraft getretenen Corona-Auflagen mitgeteilt: Innerhalb des abgeriegelten Gebiets zwischen Okahandja, Windhoek und Rehoboth...

Ivermectin nicht zugelassen

vor 2 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Dem NMRC-Mitglied Johannes Gaeseb zufolge wurde die Regierung aufgefordert, den Einsatz von Ivermectin zur Behandlung von COVID-19 in Betracht zu ziehen, da...

COVID-19-Tote häufen sich im Leichenhaus

vor 2 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

In der staatlichen Leichenhalle in Windhoek müssen laut einer der Schwesterzeitung Republikein bekannten Quelle aus Platzmangel die Corona-Leichen in den Gängen gelagert werden. „Die Regierung...

Corona-Auflagen wieder verschärft

vor 2 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie COVID-19-Situation hat in den vergangenen vier Wochen „eine Wendung zum Schlimmsten“ genommen. „Die Anzahl der Neuinfektionen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle ist exponentiell...

Staatliche Krebspatienten werden verlegt, CAN ruft Patienten auf, Termine...

vor 3 tagen - 16 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Angesichts des Anstiegs der COVID-19-Fälle hat die namibische Krebsvereinigung (CAN) Krebspatienten, die keine dringende medizinische Behandlung benötigen, dazu aufgerufen, ihre Termine bis...

Hospitäler sind randvoll

vor 3 tagen - 16 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekNamibia hat am Montagabend die traurige Schwelle von 1 000 Corona-Toten überschritten. Nahezu 18 Prozent aller Todesfälle wurden allein in diesem Monat...

Rückzug von wichtiger Impfstoffstudie

vor 4 tagen - 15 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Die Impfstoffhersteller Moderna und Biontech/Pfizer haben sich überraschenderweise aus einer Impfstofftestreihe zurückgezogen, aus der man sich bedeutsame Erkenntnisse erhofft hatte. Das berichtete...

26 Millionen N$ für den nationalen Impffortschritt ...

vor 4 tagen - 15 Juni 2021 | Gesundheit

Am Montag wurde der namibischen Regierung, vertreten durch Premierministerin Dr. Saara Kuugongelwa-Amadhila und ihrem Kollegium, ein Spendenscheck von 26 Millionen N$ überreicht. Mit dieser Summe...

Infektionsrate steigt exponentiell

vor 5 tagen - 14 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekTrotz steigender Infektionszahlen, die inzwischen die Werte der ersten und zweiten Infektionswelle in Namibia übertroffen haben, haben weder das Büro des Präsidenten...