21 Dezember 2018 | Verkehr & Transport

Überlass dem Tod nicht das letzte Wort

Das namibische Mobilfunkunternehmen MTC hat sich zur Feriensaison mit dem namibischen Fahrzeug-Unfallfonds MVA zusammengetan und eine Kampagne zur Bekämpfung der Nutzung des Handys während des Fahrens gestartet.

Insbesondere geht es bei dieser Initiative um die Gewohnheit vieler Fahrer, Textbotschaften auf dem Handy tippen und dabei zu fahren. Die Werbeagentur Advantage Y&R hat darum den hiesigen Künstler Petrus Amuthenu beauftragt ein kühnes Design im Linolschnitt zu entwerfen.

In dem Entwurf sendet ein Autofahrer eine Botschaft, die vom Tod selbst beantwortet wird. Das Bild wird vom Motto unterstrichen: „Don’t let death have the final say. Don’t text and drive.” In Deutsch: „Überlass dem Tod nicht das letzte Wort. Sende keine Botschaft beim Fahren.”

Diese Botschaft will MTC nicht nur in der Feriensaison betonen. Stattdessen sollen Fahrer diese Regel immer beachten nach dem Prinzip „#DoTheRightThing“. Foto: Privat

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia findet vorübergehenden Chef

vor 6 tagen - 18 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Nach dem Rücktritt der Hauptgeschäftsführerin vergangene Woche (AZ berichtete) wurde Xavier Masule vorrübergehend in die Chefposition von Air Namibia befördert. Wie die...

Adv. Samson kündigt

1 woche her - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) • Am späten Nachmittag kündigte gestern das namibische Staatsunternehmen Air Namibia die Kündigung der amtierenden Geschäftsführerin, Advokatin Mandi Samson, an. In der Pressemitteilung...

Neue Straße wird fast alle Korridore bedienen

1 woche her - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die neue, hinter den Dünen verlaufende Fernstraße zwischen Swakopmund und Walvis Bay MR44 wird nach der Fertigstellung eine der „modernsten“ und...

Boeings Unfallflieger nicht willkommen

1 woche her - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Nampa, dpa und C. von AltenWindhoek/Addis AbebaDer US-Flugzeugbauer Boeing gerät weltweit unter Druck. Wie auch in anderen Ländern hat die zivile Luftfahrtbehörde NCAA (Namibia...

Fortschritt trotz Verzögerungen

1 woche her - 13 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Henties BayÜber den Fortschritt der Bauarbeiten und vor allem der Qualität der asphaltierten Küstenstraßen MR44 und C34 zeigte sich Minister für öffentliche Arbeiten...

Suche nach einem kontinentalen Konzept

1 woche her - 12 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek/Swakopmund Momentan trifft sich die Vereinigung der afrikanischen Straßenbaubehörden („African Road Maintenance Fund Administrators“, ARMFA) zum 17. Mal seit ihrer Gründung an...

Streit um Schulden dauert an

1 woche her - 11 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, WindhoekDas Tauziehen zwischen Air Namibia und der liquidierten belgischen Firma Challenge Air SA um angeblich ausstehende Schulden von rund 350 Millionen N$...

Zwischenlandung in Walvis Bay

vor 2 wochen - 08 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Die südafrikanische Fluggesellschaft Airlink wird ab April während des Fluges von Johannesburg zum Inselstaat St. Helena einen Tankstopp in Walvis Bay...

Straßenbau verzögert sich

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Marc Springer, WindhoekWie er gestern im Rahmen eines Besuchs der Baustelle gegenüber Pressevertretern mitteilte, habe die alte Vergabekommission nachweislich Defizite gehabt und sei deshalb...

Registration der Privatflughäfen drängt

vor 2 wochen - 05 März 2019 | Verkehr & Transport

Von O. Tlhage & F Steffen, Windhoek Trotz wiederholter Warnungen und Argumente seitens des hiesigen Flugzeugeigentümer- und Pilotenverbandes (AOPA) sowie des Tourismus-Dachverbandes (Fenata) ist die...