18 Mai 2011 | Wirtschaft

Bergbau holt wieder auf

Windhoek - Im Zuge der Erholung von der Weltwirtschaftskrise erkenne die Bergbaukammer "die große Last der Verantwortung auf unseren Schultern an, da wir versuchen, die wichtigste Industrie des Landes für die nächsten Jahre nach vorn zu bringen", sagte Bergbaukammer-Präsident Mike Leech gestern bei der Präsentation des Jahresberichts 2010 der Kammer in Windhoek.

Namibias Bergbau sei "international geworden", da inzwischen wichtige Partner aus vielen Ländern involviert seien, führte er aus und nannte Australien, Brasilien, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Kanada, Russland und Südafrika. Daraus erwachse eine "besondere Verantwortung, mit der Regierung zu arbeiten, um sicherzustellen, dass wir ein international wettbewerbsfähiges Umfeld aufbauen", so Leech.

Im Kontext zu Investoren ging er auf die neue Regierungsstrategie ein, wonach staatliche Unternehmen Exklusivrechte für die Exploration und Förderung von ausgewählten, "strategischen" Rohstoffen (darunter Diamanten, Gold, Kohle, Kupfer, Uran) erhalten sollen. Nach der Ankündigung von Bergbauminister Isak Katali sei man "besorgt" gewesen. "Investoren waren perplex, es herrschte Angst vor Verstaatlichung", resümierte Leech. Ein Treffen mit dem Minister sowie eine spätere Pressekonferenz von Katali hätten dann Aufklärung gebracht, wofür sich der Kammerpräsident bedankte. Er empfahl dennoch, bei künftigen Ankündigungen gleich die Details zu nennen, um Verunsicherungen zu vermeiden.

Minister Katali wiederholte die Intention der Regierung, durch die Exklusivrechte mehr Vorteile aus den Ressourcen für den Staat und die Nation zu gewinnen. Es gehe nicht um Verstaatlichung, sondern um Joint-Ventures zwischen Investoren und Staatsbetrieben für neue Lizenzen. Er stellte klar: "Die Regierung nimmt keinem Lizenzinhaber die Rechte weg. Eigentumsrechte, inklusive Rohstoffrechte, sind in Namibia durch die Verfassung geschützt."

Der Bergbau bleibe "das Rückgrat unserer Ökonomie", fuhr Katali fort und nannte den Sektor einen "Katalysator für die Industriealisierung der Wirtschaft". Der Minister gratulierte dem Unternehmen Ohorongo Cement zur Eröffnung der modernen Zementfabrik bei Otavi, zumal man an diesem Beispiel erstmals in der Bergbaugeschichte die komplette Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt sehe.

Kammerpräsident Leech und Minister Katali äußerten sich erfreut über ein Jahr 2010 ohne Todesfälle im Bergbaubetrieb und lobten die gute Zusammenarbeit zwischen der Industrie und dem Ministerium.

Als Höhepunkte für 2010 werden in dem Bericht u.a. die Förderung von 1,47 Mio. Karat Diamanten von Namdeb, die Investitionen von 3,3 Mrd. N$, die Bergbau-Exporte im Wert von 10,9 Mrd. N$ und die Gründung des Uran-Instituts genannt. Der Bergbau habe im Finanzjahr 2009/10 rund 1,17 Milliarden Namibia-Dollar an Steuern und Abgaben (Royalties) an den Staat gezahlt, heißt es weiter.

Lesen: Rede Isak Katali AGM Chamber of Mines 17.5.2011">

Gleiche Nachricht

 

Mehr als 570 Mio. als Dürrehilfe

vor 1 tag - 22 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Das Kabinett hat einer finanziellen Unterstützung zur Dürrehilfe von mehr als 570 Millionen Namibia-Dollar zugesagt. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten...

Ladenkette Pick n Pay eröffnet 22. Filiale

vor 3 tagen - 20 März 2019 | Wirtschaft

Die Supermarktkette Pick n Pay (PnP) hat am Montag ihre 22. Filiale eröffnet: Ab sofort verfügt nun somit auch das Olunkono-Einkaufszentrum in Ondangwa über einen...

Datteln ausgezeichnet: Desert Fruit gewinnt Khalifa-Preis

vor 5 tagen - 18 März 2019 | Landwirtschaft

Desert Fruit Namibia (DFN) wurde mit dem internationalen Khalifa-Preis für Dattelpalmen und landwirtschaftliche Innovation als „Pionier“ in der Kategorie für Entwicklungs- und Produktivprojekte ausgezeichnet. Der...

Neckartal-Damm „so gut wie fertig“

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/ms) – Der Neckartal-Damm im Distrikt Berseba ist zu knapp 99 Prozent fertiggestellt und soll im September offiziell der Regierung übereignet werden.Das hat Beatus...

Neue Richtwerte bekannt

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - In seiner neuesten Mitteilung macht der namibische Fleischrat entsprechend den Bestimmungen im Amtsblatt 139 aus dem Jahre 2012 die mittleren Fleischwerte bekannt,...

Arbeitssektor stärken

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Wirtschaft

Von Nina Cerezo, WindhoekIm Rahmen der „vierten industriellen Revolution“ sollen vor allem Wachstumsträger wie die Verarbeitung von Landwirtschaftsprodukten, die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe sowie der Pharmaziesektor...

Vogelproduzenten sind besorgt

vor 2 wochen - 06 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste - In ihrer Pressemitteilung zum vergangenen Wochenende hatte der namibische Landwirtschaftsverband NAU bekanntgegeben, dass die Führung der Federvieh-Produzentenvereinigung (PPA) ihre Sorge über die...

Agra unterstützt Farmer durch Dare-to-Care-Fonds

vor 2 wochen - 05 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Agra hat dem Dare-to-Care-Fonds insgesamt 500000 N$ gespendet. Dies teilte das namibische Unternehmen schriftlich in einer Pressemitteilung mit und führte darin aus,...

Husab-Mine nach Demo lahmgelegt

vor 3 wochen - 27 Februar 2019 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisDie erhobenen Anschuldigungen richten sich vor allem gegen den chinesischen Sprengauftragnehmer Beifang Mining Services cc, der wesentliche Sicherheitsmaßnahmen seit dem Jahr 2016...

Herbst-Herrwurm-Plage bedroht Farmer im Norden

vor 3 wochen - 25 Februar 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Kongola (nic) • Über 100 Hektar Farmland in der Sambesi-Region sind von dem sogenannten Herbst-Herrwurm (Fall Army Worm, FAW) befallen. Dies teilte das Landwirtschaftsministerium am...