08 Januar 2019 | Sport

Bereit für die Mpumalanga-Tour

Nationalradfahrer starten zum Auftakt der Saison in Südafrika

Zum Saisonbeginn schickt der namibische Radsportverband sechs Nationalfahrer zur Mpumalanga-Tour in die Limpopo-Provinz nach Südafrika. Mannschaftskapitän Drikus Coetzee wird die Tour zum zweiten Mal fahren und hat volles Vertrauen in die Fähigkeiten seiner Kollegen.

Von Stefan Noechel, Windhoek

Die Nationalmannschaft des Namibischen Radsportverbandes (NCF) ist bereit für die Mpumalanga-Tour, die vom 11. bis 17. Januar in der landschaftlich schönen Limpopo-Provinz stattfinden wird. Mannschaftsmanager Jacob Kiyola äußerte sich am vergangenen Freitag gegenüber der Presse-Agentur Nampa zu dem Rennen. Er zeigte sich zuversichtlich und versicherte, dass die namibischen Athleten voll und ganz bereit seien, sich mit Südafrikas besten Einzel- und Teamfahrern zu messen. Zum Nationalaufgebot für das sechstätige Straßenrennen gehören Johannes Hamunyela, Alex Miller, Xavier Papo, Fiffy Kashululu, Jafet Amukushu und Mannschaftskapitän Drikus Coetzee.

„Die Mpumalanga-Tour zählt zu den besten Straßen-Radtouren in Südafrika. Wir haben uns alle gut vorbereitet. Jeder unserer Athleten hat über 1 000 Kilometer im Training zurückgelegt“, berichtete Kiyola. Die Route erstreckt sich über 752 Kilometern von Loskopdam über Badplaas, Mbombela, Graskop und den Blyde River Canyon. Kiyola sieht die Mpumalanga-Tour als einen guten Auftakt für die Saison 2019 an, da sie ein guter Ausdauer- und Fitnesstest für die Mannschaft sein werde. „Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Strecke für alle Teilnehmer und Mannschaften. Das Wettkampfniveau ist sehr hoch, da drei kontinentale Profi-Mannschaften an der Tour teilnehmen werden“, so Kiyola.

Ebben-Ezer Iita, der Fahrer des Begleitfahrzeugs, hält die Mpumalanga-Tour für ein ideales Training, vor allem mit Blick auf die anstehenden namibischen Nationalmeisterschaften, die vom 1. bis 3. Februar stattfinden, und die späteren Afrikameisterschaften, bei der sich die NFC-Mannschaft für Olympia 2020 in Tokio qualifizieren möchte.

Für Mannschaftskapitän Coetzee und seine Teamkollegen Kashululu und Hamunyela ist es die zweite Teilnahme an der Mpumalanga-Tour. Der NCF schickt zudem Martin Nghilifavali als Mechaniker und seinen Kommunikationsoffizier Benjamin Haidula mit nach Südafrika. Die Gruppe wird heute Vormittag nach Südafrika abfliegen und am Freitag nach der Tour wieder zurückerwartet.



Die sechs Etappen der Mpumalanga-Tour

1. Etappe - Blyde River nach Swadini

2. Etappe - Swadini zum Mount Sheba

3. Etappe - Mount Sheba zum Mbombela Stadion

4. Etappe - White River über Umjindi nach Mbombela

5. Etappe - Mbombela Stadion nach eManzana

6. Etappe - eManzana zur Ziellinie in Loskopdam

Gleiche Nachricht

 

Biathlon-Weltcup startet erst am Donnerstag

vor 11 stunden | Sport

Ruhpolding (dpa) - Nach dem Schnee-Chaos der vergangenen Wochen soll der Biathlon-Weltcup einen Tag später als ursprünglich geplant im oberbayerischen Ruhpolding beginnen. Der ursprünglich für...

D&M Rail beschäftigt lokale Arbeiter

vor 21 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek/Otjiwarongo (ste) • Angefangen im Jahr 2013 hatte die D&M Rail Construction (GmbH), die 170 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen Otavi und Kalkfeld zu renovieren. Laut...

Auf dem Fahrrad von Swakopmund bis Uis

vor 21 stunden | Sport

Mal schnell am Sonntag 194 Kilometer auf dem Fahrrad abreißen? Das klingt nicht nach jedermanns Sache: Doch Armin Schommarz aus Swakopmund hat genau das am...

Black Africa gewinnt gegen Aufsteiger

vor 21 stunden | Sport

Von Joël Grandke, Windhoek Die Ausgangslage beim Spiel im Sam Nujoma Stadium am Sonntag war eindeutig: Für Liga-Neuling Young Brazilians musste alles zusammenpassen, um beim...

„Masinga war ein stiller Riese“

vor 21 stunden | Sport

Windhoek/Johannesburg (joe) • Die südafrikanische Star-Stürmer Phil Masinga erlag am Sonntag im Alter von 49 Jahren seinem Krebsleiden. Die Diagnose erhielt er einen Monat zuvor....

Air Namibia storniert Flug

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) • Die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia verschiebt ihren heutigen Flug SW286, der eigentlich planmäßig um 19.10 Uhr von Frankfurt nach Windhoek stattfinden sollte,...

Uutoni: „Haben uns nicht eingemischt“

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Sport

Von Joël Grandke Windhoek Sportminister Erastus Uutoni begrüßt die bevorstehende Bildung eines FIFA-Normalisierungskomitees, das die NFA wieder in ein ruhigeres Fahrwasser bringen soll. Auf einer...

Zweiter Sieg in Serie: Loeb triumphiert erneut

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Peugeot-Pilot Sebastien Loeb gewann die sechste Etappe der diesjährigen Rallye Dakar. Nach dem Ruhetag fuhr der Franzose sich seinen dritten Tagessieg ein,...

12 Schiedsrichter auf FIFA-Liste

vor 2 tagen - 14 Januar 2019 | Sport

Windhoek (joe) - Namibias Top-Referees Jackson Pavaza, Nehemiah Shoovaleka und Jonas Shongedi stehen auch im Jahr 2019 auf der Liste der internationalen FIFA-Schiedsrichter. Ebenfalls dabei...

Stars bieten starken Kampf

vor 2 tagen - 14 Januar 2019 | Sport

Von Joël Grandke, Windhoek Die Zuschauer im gut besuchten Sam-Nujoma-Stadium sahen eine von Beginn an stark kämpfende Stars-Truppe. In der Partie gegen den Titelverteidiger war...