12 Mai 2010 | Wirtschaft

Überall fehlen technische Kräfte

Windhoek - An allen Ecken und Enden fehlt es dem Ministerium, das für die bauliche Infrastruktur des Staates zuständig ist, an Fachkräften, wie die vielen Vakanzen an Mengenberechnern, an Ingenieuren und an Architekten belegen. Laut Nghimtina hat das Ressort im Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres lediglich einen jungen namibischen Architekten einstellen können. Von den vier Posten der Mengenberechner ist derzeit nur einer besetzt.
Als Erfolgsmeldung weiß Nghimtina zu melden, dass das Ressort im abgelaufenen Finanzjahr zwar Bauprojekte im Werte von über 720 Mio. N$ verwaltet hat, aber wenn es zur Instandhaltung der Infrastruktur kommt, ergibt sich ein Bild größter Vernachlässigung. Das Regierungsvermögen an Gebäuden und verwandter Infrastruktur beträgt einen Wert von 22,5 Milliarden N$ und müsste laut internationalen Normen jährlich mit einem zweckbestimmten Kostenaufwand in Höhe von 2% des Gesamtwertes oder unter Verwendung von 450 Mio. N$ renoviert und instandgehalten werden. Die Regierung stellt dem Ressort Öffentliche Arbeiten zu diesem Zweck jedoch lediglich 42 Mio. N$ zur Verfügung, eine Summe, die Nghimtina mit 0,19% des Vermögenswertes beziffert. "Das ist extrem unzulänglich", sagte er in seiner Haushaltsrede.
Das Ministerium stößt jetzt mit Erfolg Staatswohnhäuser ab. 2009/10 waren es 105 im Werte von 15,33 Mio. N$, die vor allem an die jeweiligen Bewohner veräußert wurden. Der Vorgang geht weiter. Insgesamt hat das Ressort 670 Häuser verkauft, die 173,35 Mio. N$ eingebracht haben. Vor drei Jahren hatte das Ministerium, seinerzeit noch unter Minister Joel Kaapanda, ein Vermögensregister eröffnet, weil der Staat gar nicht wusste, welche Immobilien ihm gehören. Nghimtina meldet, dass das System jetzt vollständig eingeführt, die Aufnahme der Objekte in den Regionen aber noch nicht beendet sei. Auch müssten ständig Nachfolgeerhebungen durchgeführt werden.
Die Fertigstellung des umstrittenen Unabhängigkeitsmuseums legt der Minister auf den 30. August 2011 fest. Für dieses Jahr fordert er dafür 24 Mio. N$, verschweigt aber die Gesamtsumme des Projekts.

Gleiche Nachricht

 

Mieterschutz in Startlöchern

vor 14 stunden | Wirtschaft

Von C. Sasman und C. von AltenWindhoekDie Regierung will der „Ausbeutung von Mietern“ einen Riegel vorschieben. Wie Informationsminister Tjekero Tweya gestern in Windhoek mitteilte, hat...

Wettbewerbsfähigkeit hinkt hinterher

vor 3 tagen - 12 November 2018 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWenn Namibia mit anderen Wirtschaftsmärkten dieser Welt und vor allem innerhalb der Region mithalten will, muss das Land mehr tun, um...

GIPF misst sich global

vor 2 wochen - 31 Oktober 2018 | Wirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Offensichtlich stolz, präsentierte der Geschäftsführer der staatlichen Pensionskasse GIPF, David Nuyoma, gestern der Presse ein Vorbild der massiven Publikationen, in denen...

Sorge um Stellenverluste

vor 2 wochen - 29 Oktober 2018 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekDie Konjunkturflaute setzt die Geschäftswelt enorm unter Druck. „Das Land bekommt zunehmend die Auswirkungen der Wirtschaftslage zu spüren“, erklärte der Generalsekretär...

Mangelnde Transparenz auf staatlichen Webseiten

vor 2 wochen - 29 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (nic) – Die meisten Ministerien veröffentlichen auf ihren Internetseiten keine oder nur unvollständige Informationen zu ihren öffentlichen Auftragsausschreibungen und -vergaben. Zu diesem Schluss kam...

Country Club wirtschaftet „beeindruckend“

vor 2 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (nic) – Der Windhoek Country Club Resort und Casino (WCCR) hat am Mittwoch einen Dividenden-Scheck in Höhe von 6 000 000 N$ an seinen...

Verschuldung bleibt hoch

vor 2 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (hf) - Finanzminister Calle Schlettwein hat seine Halbjahresübersicht zum laufenden Haushalt 2018/2019 und zur mittelfristigen Verwendungsrechnung am Mittwoch in den Rahmen aktueller Wirtschaftsdaten gestellt....

Zinsen bleiben gleich

vor 2 wochen - 26 Oktober 2018 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Angesichts unveränderter Zinsen in Südafrika und den meisten anderen Finanzmärkten haben sich auch Namibias Währungshüter entschieden, den Kurs beizubehalten. Das verkündete am...

Rezession drückt noch weiter

vor 3 wochen - 25 Oktober 2018 | Wirtschaft

Von Eberhard Hofmann Windhoek Vor der Kulisse schwindender Einkommen aus dem Steuerfonds der Zollunion des südlichen Afrika (SACU), der allgemeinen Wirtschaftsflaute, der verschwenderischen, unprofitablen...

Verband fördert Aquakultur

vor 4 wochen - 18 Oktober 2018 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Namibias Gründungspräsident Sam Nujoma hat am Montag die im Februar gegründete Aquakultur-Vereinigung der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der Einweihungsveranstaltung auf dem Windhoeker Gelände...