11 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Über die Kunst der Kündigung

Wer glaubt, die wegen Korruption verurteilte Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa habe freiwillig das Feld geräumt, sollte sich deren Rücktrittsschreiben samt Reaktion ihres obersten Dienstherrn auf selbiges vergegenwärtigen.

Während sie ihre angeblichen Verdienste hervorhebt, über mutmaßliche Anfeindungen klagt und die Achtung ihrer Privatsphäre einfordert, macht eine Erklärung des Staatshauses deutlich, worum es tatsächlich geht. Darin heißt es, Präsident Hage Geingob hätte angesichts seines Engagements für Transparenz und gegen Korruption keine andere Wahl gehabt, als Hanse-Himarwa des Amtes zu entheben, wenn sie nicht selbst die Reißleine gezogen hätte.

Deutlicher kann man kaum ausdrücken, dass die Ministerin nicht freiwillig kapituliert hat, sondern zur Aufgabe gedrängt werden musste. Dass dies notwendig werden würde, zeichnete sich bereits nach ihrem Schuldspruch ab, den sie fast unbeteiligt lächelnd zur Kenntnis nahm und dessen Tragweite ihr offensichtlich bis heute unbewusst ist.

Zur Erinnerung: Was der Ex-Gouverneurin nachgewiesen wurde sind nicht weniger als Vorteilsannahme zugunsten von Verwandten, Amtsmissbrauch und Falschaussage unter Eides statt. Das mag sich unter dem schwammigen Begriff der Korruption verbergen, ist aber in der Summe kein Kavaliersdelikt, sondern ein Straftatbestand der mit Freiheitsentzug bedroht ist.

Dass sie den längst überfälligen Rücktritt zunächst dennoch ausschließt, grenzt an Größenwahn, maßlose Überheblichkeit und Renitenz am Rande des Realitätsverlusts. Schließlich hat sie unabhängig von einem möglichen Berufungsverfahren sämtliche moralische Autorität, alle Glaubwürdigkeit und jeglichen Respekt verloren, ist von einem Richter als Lügnerin gebrandmarkt und von einigen als Zeugen befragten Kollegen als machtbesessene Intrigantin entlarvt worden.

Wer da noch mit dem Rücktritt zögert oder der juristischen Rehabilitierung kokettiert zeigt, dass er das zu Recht verlorene Amt nie verdient hat.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Eine ermutigende Entwicklung

vor 3 tagen - 18 September 2019 | Meinung & Kommentare

Mit der Auftragsvergabe für den Ausbau und die Modernisierung des Hosea-Kutako-Internationalen-Flughafens außerhalb Windhoeks, an das lokale, namibische Bauunternehmen Nexus Building Contractors, scheint die Regierung ihr...

Unmögliche Leistungserwartung

1 woche her - 12 September 2019 | Meinung & Kommentare

Im Jahr 2004 stritt sich der Parlamentsabgeordnete Johan de Waal (DTA) mit der Finanzministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila wegen des Windhoek Country Clubs: der Betrieb hatte für...

Schillerndes Verhältnis

1 woche her - 10 September 2019 | Meinung & Kommentare

Eine ganze Reihe von Eigenschaftenkönnen wir Namibier von den Chinesen abgucken: Genügsamen Arbeitseifer jenseits destruktiver Gewerkschaften, gezielte Familienplanung, Stehvermögen bei der Ausführung kleiner und...

Respekt ist eine Zweibahnstraße

vor 2 wochen - 05 September 2019 | Meinung & Kommentare

Vor Jahren verspätete sich der damalige Premierminister Hage Geingob, der als Gastredner zur formellen Einführung des VAT-Systems eingeladen worden war. In seiner bestimmten und höflichen...

Investitionsruinen vermeiden

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Meinung & Kommentare

Die Swakopmunder Ortseinwohner sind für ihre Eigenarten bekannt. Gewissermaßen eine Nation für sich – vor allem die Deutschsprachigen. Dies wurde in dieser Woche wieder deutlich,...

Eben nur bedingt starker Mann

vor 3 wochen - 30 August 2019 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigt sich von starker Seite und verlangt eine Ausnahmeregelung für die Nasenhörner und das Elfenbein der SADC-Staaten. Es muss in der Tat...

Von Demut und Verantwortung

vor 3 wochen - 28 August 2019 | Meinung & Kommentare

Das vergangene Wochenende war wieder von Schicksalsschlägen geprägt. Die Nachricht des verunglückten Busses, bei dem zwei Schüler ums Leben gekommen sind, hat große Bestürzung ausgelöst...

Was dem einen recht ist...

vor 3 wochen - 27 August 2019 | Meinung & Kommentare

Unbemerkt und wenig beachtet nehmen die Biomassen-Projekte im Lande zu. Das von der GIZ unterstützte Projekt „Debushing Advisory Services“ (Fachberatung für Entbuschung) hat gemeinsam mit...

Vom Reiz einer Verschwörung

vor 4 wochen - 23 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, heißt es. Diese Redewendung sollten sich derzeit all jene vor Augen halten, die Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa der Rechtsbeugung beschuldigen,...

Verstoß gegen Menschenrecht

vor 1 monat - 22 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der namibischen Verfassung steht unter anderem, dass „wir als Namibier entschlossen sind, eine Verfassung zu verabschieden, die für uns und unsere Kinder… die Errungenschaften...