04 Februar 2019 | Meinung & Kommentare

Über die Kunst der Kehrtwende

Abzüge in der Haltungsnote müsste es geben, wollte man den Auerbachsalto von Präsident Hage Geingob im Umgang mit der Windhoeker Stadtverwaltung bewerten.

Zunächst macht er seiner Frustration über das seit Monaten andauernde Gezerre um die geschassten Beamten Abraham Kanime und Robert Kahimise in ungewohnter Basta-Manier Luft, erklärt deren Suspendierung mit einem Satz für beendet und amnestiert sie vor weiteren Disziplinarmaßnahmen. Dann vollzieht er vermutlich nach juristischer Beratung eine wenig elegante Rolle rückwärts, lässt eine Erklärung verbreiten und darin die von ihm angeordnete Wiedereinstellung der Beiden als bloße Empfehlung relativieren.

Mit seiner Kehrtwende hat sich Geingob vor allem selbst geschadet. Weil sein erstes, als Befehl dargestelltes Machtwort, nun offenbar doch keines ist und er damit an Autorität und Glaubwürdigkeit verloren hat. Und weil er sich dem Vorwurf ausgesetzt hat, im Hoheitsgebiet der Stadtverwaltung zu intervenieren und in Person von Kanime und Kahimise zwei Funktionäre zu protegieren, gegen die zumindest ein Anfangsverdacht groben Fehlverhaltens vorliegt. Zu verlangen, wie Geingob dies zunächst getan hat, dass berechtigte Zweifel über die beiden einfach ignoriert und sie wieder eingestellt werden, grenzt an Strafvereitelung. Schließlich sind zumindest bei Kahimise die gegen ihn gerichteten Vorwürfe dergestalt, dass sie auch die Staatsanwaltschaft interessieren müssten.

Mehr noch: Geingob hat nicht nur sich selbst, sondern auch der Stadt einen Bärendienst erwiesen, weiß doch dort nun niemand mehr, was gilt. Der erste, als nicht verhandelbare Anweisung dargestellte Auftrag der Wiedereinstellung, oder die anschließende Einschränkung, wonach dies nur ein unverbindlicher Rat gewesen sei?

War es ein Vorschlag oder eine Vorschrift? Weil Geingob dies offenbar selbst nicht weiß, ist eine ohnehin schwierige Gradwanderung der Stadtverwaltung nun zu einem politisch brisanten Hindernislauf geworden.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Ernst der Lage nicht erkannt

vor 1 tag - 19 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Rinder der Siedlung Sigwe, unweit Katima Mulilos, an der gefürchteten Maul- und Klauenseuche (MKS) erkrankt sind. Reisende...

Wenn Kritik zum Selbstzweck wird

vor 5 tagen - 15 August 2019 | Meinung & Kommentare

Wie man´s macht, macht man´s falsch. So muss es gelegentlich auch Präsident Hage Geingob erscheinen, der quasi seit Amtsantritt mit einer teilweise opportunistischen Fundamentalopposition konfrontiert...

Vom Verlust von Selbstverständnis

vor 6 tagen - 14 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Debatte darüber, ob sich deutschsprachige Namibier durch einen Interessenverband mehr Geltung verschaffen sollen, zeigt, wie sehr wir in der Frage gespalten sind, ob man...

Wählern einen Bären aufbinden

1 woche her - 13 August 2019 | Meinung & Kommentare

Es steht sicherlich jeder Regierung frei in einem Wahljahr den Wählern gegenüber Versprechen abzulegen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die namibische Regierung anlässlich...

Das Spiel mit den Ressourcen

1 woche her - 08 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Öffentlichkeit kann doch etwas erreichen. Das wurde gestern bewiesen, als Fischereiminister Bernhard Esau das Sammeln von Weißmuscheln am Strand bei Paaltjies sofort gestoppt hat....

Nicht nur fordern, auch danken

1 woche her - 07 August 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia haben sich scheinbar die Rollen vertauscht: es sind nicht mehr die Einwohner, die gewisse Dienste vom Staat erwarten dürfen, sondern hat der Staat...

Fehlende Erklärung weckt Neugier

vor 2 wochen - 05 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Tage sind vorbei als sich die Mehrheit des Landes einfach von der Meinung des einzelnen Politikers hat leiten lassen. Genügend Umfragen belegen mittlerweile, dass...

Wenn Reue zum Fremdwort wird

vor 2 wochen - 01 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reue sieht anders aus: Wer die ehemaligen Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa nach ihrer Strafmaßverkündung erlebt hat, könnte glauben, sie sei zuvor für besondere Leistungen ausgezeichnet worden.Wer...

Ausländer unter die Lupe nehmen

vor 2 wochen - 31 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Der älteste und größte Uran-Tagebau der Welt, die Rössing-Mine, hat einen neuen Eigentümer - und befindet sich somit, genau wie alle anderen Uranminen in Namibia,...

Bewusstsein macht Hoffnung

vor 3 wochen - 30 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Die Erde erstickt im Plastik: Bilder verdreckter Strände gehen um die Welt, kleinste Kunststoffpartikel sind ubiquitär und weltweit werden Maßnahmen gegen die Vermüllung in Angriff...