06 Mai 2021 | Gesundheit

Bekämpfung der Hepatitis-E-Infektionen in Namibia

Outapi/Windhoek (Nampa/cr) - Sechsundsechzig Menschen sind seit Beginn eines Hepatitis-Ausbruchs im Jahr 2017 in Namibia an einer Hepatitis-E-Virus (HEV)-Infektion gestorben. Dies sagte der Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Namibia, Dr. Charles Sagoe-Moses, am vergangenen Donnerstag während seines Besuchs zur Bekämpfung des HEV-Ausbruchs in Outapi in der Omusati-Region. Dieser wurde von Japans Botschafter in Namibia, Hideaki Harada, begleitet.

Sagoe-Moses gab an, dass Namibia seit Dezember 2017 mit einem Hepatitis-E-Ausbruch kämpft, der in zwei informellen Siedlungen in Windhoek begann. Bis Ende 2018 waren 13 der 14 Regionen des Landes davon betroffen. Bis zum 18. April dieses Jahres wurden insgesamt 8071 Hepatitis-E-Fälle und 66 Todesfälle in Namibia gemeldet. „Von diesen 66 Todesfällen wurden seit dem Ausbruch 27 Todesfälle bei werdenden Müttern gemeldet“, sagte Sagoe-Moses und fügte hinzu, dass in Namibia in diesem Jahr keine Todesfälle aufgrund von HEV verzeichnet wurden. Der Gouverneur von Omusati, Erginus Endjala, teilte mit, dass seine Region seit Beginn des Ausbruchs 349 Hepatitis-E-Fälle und fünf Todesfälle verzeichnete.

Sagoe-Moses sagte, dass es weltweit schätzungsweise 20 Millionen HEV-Infektionen gebe und von diesen Fällen seien schätzungsweise 3,3 Millionen symptomatisch. Die WHO schätzt, dass Hepatitis-E im Jahr 2015 weltweit etwa 44000 Todesfälle verursacht habe. Schwangere Frauen mit HEV sind dem Risiko ausgesetzt, ein akutes Leberversagen zu entwickeln, mit einer hohen Sterblichkeitsrate von 15 bis 25 Prozent, Totgeburten und Fehlgeburten als Folge.

HEV ist in der Regel eine durch Wasser übertragene Krankheit und kommt in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen häufig vor. Sie wird durch mangelnde sanitäre Bedingungen und fäkale Verunreinigungen des Wassers, das für den Konsum verwendet wird, übertragen.

Gleiche Nachricht

 

Kein Patient weggewiesen

vor 16 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, SwakopmundLandesweit sind sämtliche Krankenhäuser nahezu überfüllt - eine Situation, die als gravierend bezeichnet wird. „Wir mussten noch keinen Patienten aus Platzmangel weggewiesen.“...

Maternal and paternal inflammatory disease can affect pregnancy outcomes

vor 16 stunden | Gesundheit

For the first time, it has also been shown that the partners of men with inflammatory arthritis have a lower rate of live births, and...

COVID-19-Opfer wird schikaniert

vor 1 tag - 21 Juni 2021 | Gesundheit

Von H. Lamprecht, Jo-Maré Duddy & F. SteffenWindhoek Henriette Lamprecht von der AZ-Schwester Republikein berichtet von einer Frau aus Okahandja, die einer offensichtlich unmenschlichen...

Vertrieb von Ivermectin illegal

vor 1 tag - 21 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Die namibische Ärztekammer (Medical Association of Namibia, MAN) hat am Wochenende davor gewarnt, dass die Verschreibung und die Ausgabe des Medikaments Ivermectin...

Impfkampagne beschleunigt

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Gesundheit

Swakopmund (er) • Die Vorsitzende des Erongo-Regionalrats, Ciske Howard-Smith, will die Impfkampagne in der Region beschleunigen – und bekommt große Unterstützung. Ab nächster Woche soll...

Todesrate versechsfacht

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Gesundheit

Von Katharina Moser, WindhoekGesundheitsminister Shangula hat genauere Angaben zu den nun in Kraft getretenen Corona-Auflagen mitgeteilt: Innerhalb des abgeriegelten Gebiets zwischen Okahandja, Windhoek und Rehoboth...

Ivermectin nicht zugelassen

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Dem NMRC-Mitglied Johannes Gaeseb zufolge wurde die Regierung aufgefordert, den Einsatz von Ivermectin zur Behandlung von COVID-19 in Betracht zu ziehen, da...

COVID-19-Tote häufen sich im Leichenhaus

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

In der staatlichen Leichenhalle in Windhoek müssen laut einer der Schwesterzeitung Republikein bekannten Quelle aus Platzmangel die Corona-Leichen in den Gängen gelagert werden. „Die Regierung...

Corona-Auflagen wieder verschärft

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie COVID-19-Situation hat in den vergangenen vier Wochen „eine Wendung zum Schlimmsten“ genommen. „Die Anzahl der Neuinfektionen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle ist exponentiell...

Staatliche Krebspatienten werden verlegt, CAN ruft Patienten auf, Termine...

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Angesichts des Anstiegs der COVID-19-Fälle hat die namibische Krebsvereinigung (CAN) Krebspatienten, die keine dringende medizinische Behandlung benötigen, dazu aufgerufen, ihre Termine bis...