24 Juli 2020 | Geschäft

„Bedeutendster Uran-Fund seit Husab“

Marenica Energy Limited stößt auf vielversprechendes Vorkommen bei Mirabib

Das an der hiesigen Börse notierte Unternehmen Marenica Energy Limited will nahe dem Berg Mirabib nordöstlich der Wüstenforschungsstation Gobabeb das bisher größte Uranvorkommen in Namibia entdeckt haben. Die Firma besitzt auch weitere Schürflizenzen im Namib-Naukluft-Park.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/Perth

„Aus unserer Sicht ist dies möglicherweise der bedeutendste Uranfund in Namibia, seit (die Firma) Extract Resources im Jahr 2008 das Vorkommen der heutigen Husab-Mine entdeckt hat – die zweitgrößte Uranmine der Welt“, bezeichnet Marenica-Geschäftsführer Murray Hill die Entdeckung in einem Bericht, der diese Woche veröffentlicht wurde. „Es ist eine aufregende Uranentdeckung in einem Gebiet, das mit modernen Explorationstechniken bisher nicht erforscht worden ist.“

Laut Hill wurde die Entdeckung auf Marenicas Schürflizenz EPL 7278 gemacht in einem Gebiet, das die die Firma Hirabeb nennt. Dabei handele es sich um einen anderen Namen für Mirabib, ein kleiner Berg, der nordöstlich der Wüstenforschungsstation Gobabeb gelegen ist. Unter dieser Schürflizenz habe Marenica Bohrungen durchgeführt und nach Bodenschätzen „nahe der Oberfläche“ gesucht. Es gebe dort zwei historische Trockenflussnetze (Aussinanis), und dort habe die Firma ein Uranvorkommen vermutet.

„Während des Explorationsprogramms wurde ein Netzwerk von Rivieren identifiziert, und der Hauptkanal in diesem System erstreckt sich von der nordöstlichen bis zur südwestlichen Ecke des Schürfgebiets und erstreckt sich über eine Distanz von über 36 Kilometern“, heißt es. „Das Uranvorkommen wurde über eine Entfernung von 30 Kilometer festgestellt.“ Laut eigenen Angaben hat Marenica im Rahmen der Exploration aber lediglich „an der Oberfläche gekratzt“. Die Firma gehe somit von einem größeren, noch nicht erforschten Vorkommen aus. Das Explorationsprogramm habe insgesamt 120000 australische Dollar (rund 1,4 Mio. N$) gekostet und beweise, dass „Marenica in der Lage ist, Fähigkeit, mit minimalen Ausgaben bedeutende Entdeckungen zu machen“. Aktuell sei das geologische Team dabei, die Ergebnisse zu analysieren, um die nächste Explorationsstufe zu planen.

Die Schürflizenz EPL 7278 wurde Marenica im vergangenen Jahr gemeinsam mit vier weiteren Schürflizenzen zugeteilt, die sich über ein gigantisches Areal im Namib-Naukluft-Nationalpark erstrecken. Anfang Juni dieses Jahr hatte das Unternehmen angekündigt, die Explorationsarbeiten nach Ende der nationalen Ausgangssperre fortzusetzen. Neben Hirabeb wurde auch auf der Schürflizenz EPL 6987, bekannt als Koppies, nach einem möglichen Uranvorkommen geforscht.

Marenicas Ankündigung erfolgt kurz nachdem sich der internationale Uranpreis im März dieses Jahres wieder nach einer jahrelangen Flaute erstmals leicht erholt hat. Dies hat auch zur Folge, dass die eingemottete Uranmine Langer Heinrich wieder den Betrieb aufnehmen will (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Covid gobbles FirstRand Nam earnings

vor 23 stunden | Geschäft

Jo-Maré Duddy – FirstRand Namibia estimates that it lost about N$185 million in earnings in the six months ended 31 December 2020 compared to its...

Capricorn: Covid consumes millions in profit

1 woche her - 26 Februar 2021 | Geschäft

Jo-Maré Duddy – An increase of more than N$100 million in impairment charges and a N$41-million loss suffered by Cavmont Bank in Zambia shrunk Capricorn...

Policy takes toll on mining

1 woche her - 25 Februar 2021 | Geschäft

Jo-Maré Duddy – A massive plunge in its policy perception score has cost Namibia its spot as one of the top five African countries for...

Nearly 5 000 businesses close doors

1 woche her - 24 Februar 2021 | Geschäft

Jo-Maré Duddy – A total of 4 825 businesses have deregistered with the Business and Intellectual Property Authority (Bipa) since 2016, when the country’s current...

SA mall operators to provide rental relief in 2021

1 woche her - 24 Februar 2021 | Geschäft

NQOBILE DLUDLATwo of South Africa's prime commercial property owners will extend rental relief to struggling tenants this year, in a sign the impact of Covid-19...

Ivory Coast seeks to sell 100 000 tonnes of...

1 woche her - 24 Februar 2021 | Geschäft

Ivory Coast's cocoa regulator is seeking to sell around 100 000 tonnes of cocoa held by domestic traders who had bought the beans from farmers...

COMPANY NEWS IN BRIEF

1 woche her - 24 Februar 2021 | Geschäft

SA's Sasol abandons US$2 bln rights issue South African petrochemical firm Sasol said on Monday it had decided not to pursue a rights issue of...

Mining a mix bag of gems

1 woche her - 23 Februar 2021 | Geschäft

The completion and subsequent testing of Namdeb's new mining vessel is expected to take place this year, and will add 500 000 carats of annual...

Paratus welcomes Demshi in subsea cable project

1 woche her - 23 Februar 2021 | Geschäft

STAFF REPORTERThe Cable Landing Station (CLS) houses the mission critical transmission equipment that will, in layman’s terms, convert the seabed equipment to land-based equipment.A typical...

COMPANY NEWS IN BRIEF

1 woche her - 23 Februar 2021 | Geschäft

AngloGold Ashanti boosts dividend AngloGold Ashanti yesterday joined other global gold miners in boosting pay-outs to shareholders after reporting a leap in annual earnings following...