15 Januar 2020 | Lokales

Bauvorhaben bleibt umstritten

Jüngster Entwurf für Immobilie an Swakopmunder Mole fällt durch

Die Zukunft des geplanten Bauprojekts auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades bei der Mole bleibt ungewiss, nachdem das Ästhetik-Komitee auch das jüngste Design abgelehnt hat. Inzwischen gilt das Areal als Schandfleck, das Urlauber, Touristen und Einwohner gänzlich vermeiden.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund

Auch der im September 2019 präsentierte Entwurf über die Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades hat das örtliche Ästhetik-Komitee abgewiesen. Das teilte die Swakopmund Residents Association (SRA) in einem Rundbrief mit. Allerdings: „Unsere Stadträte sind jedoch in der Lage, die Entscheidung dieses Ausschuss außer Kraft zu setzen.“

Laut dem Rundbrief hat auch die Hafenbehörde NamPort ihre zuvor erteilte Genehmigung nach der Präsentation des jüngsten Designs zurückgezogen, da das Gebäude nun „das Blinklicht des Leuchtturms eventuell blockieren könnte“. Dies konnte die Hafenbehörde gestern auf Nachfrage allerdings nicht bestätigen. Der im September 2019 präsentierte Entwurf beinhaltet ein Gebäude, das 30 Meter in die Höhe ragt und acht Stockwerke beinhaltet (AZ berichtete).

In dem Schreiben bemängelt die SRA ferner die Tatsache, dass eine Petition, die deren Repräsentant auf dem Stadtrat, Wilfried Groenewald, vor „mehrere Jahren eingereicht“ habe noch nicht bei einer Debatte besprochen worden sei. Die Petition hatten ca. 2150 Personen unterschrieben und damit ihren Unmut über die geplante Entwicklung zum Ausdruck gebracht – besonders die Höhe des Gebäudes bleibt ein Streitpunkt. Den jüngsten Entwurf beschreibt die SRA indes als „unattraktiven großen Block“. Es sei ein „gieriges Design, das von Entwicklern vorgeschlagen wurde, die sich wenig (um die Atmosphäre von Swakopmund) kümmern“.

Das ehemalige Hallenbad auf dem insgesamt 6085 Quadratmeter großen Grundstück wurde vor gut fünf Jahren zerstört und mit hohen Blechplatten eingezäunt. Allerdings befindet sich dort noch eine Bauruine, in der inzwischen mehrere Obdachlose eingezogen sind. „Es sind bestimmt über zehn junge Bettler, die dort ständig hausen“, sagte ein bei dem Molen-Parkplatz arbeitender Autowächter im AZ-Gespräch. „Es herrscht hier ein unangenehmer Geruch und es ist unanschaulich. Die Stadt würde gut daran tun, etwas zu unternehmen“, ergänzte er und fügte abschließend hinzu: „Uns ist aufgefallen, dass es einen Rückgang an Besuchern wegen dieses Schandflecks gegeben hat – und dabei hat Swakopmund kürzlich den Titel Stadt des Jahres gefeiert.“

Gleiche Nachricht

 

Durchfahranlage für Wiederverwertbares

vor 8 stunden | Lokales

Die Dagbreek-Schule für physisch- und psychisch-benachteiligte Kinder ist eine der leistungsstärksten Schulen beim jährlichen Recyclingwettbewerb des Recycle Namibia Forums (RNF). Nun hat die Schule eine...

Mieten niedriger als im Vorjahr

vor 8 stunden | Lokales

Windhoek (cev) – Die durchschnittlichen Mietpreise waren zum Ende des dritten Quartals vergangenen Jahres weiterhin am Fallen, wenn auch langsamer als im Jahr davor. Das...

Filiale in Frauenhand

vor 4 tagen - 17 Januar 2020 | Lokales

Windhoek/Oshakati (cr) • Seit dem 1. Januar ist Frieda Beukes die neue Filialleiterin der Bank-Windhoek-Außenstelle in Oshakati. Das erklärte der Finanzdienstleister gestern schriftlich. In ihrer...

Wasserpegel in Oshonas steigt

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekWährend in vielen Landesteilen nach den guten Niederschlägen aufgeatmet wird, hat es in einigen Teilen im zentralen Landesnorden teils Überschwemmungen gegeben. „Wir...

Landbesetzer widersetzen sich Räumungsbefehl

vor 5 tagen - 16 Januar 2020 | Lokales

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/cr) – Dutzende Personen, die sich angeblich illegal nahe der Siedlung Ombili niedergelassen haben, wiedersetzten sich weiterhin einer Anordnung der Otjiwarongoer Stadtverwaltung, die unbebauten...

Bauvorhaben bleibt umstritten

vor 6 tagen - 15 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner SwakopmundAuch der im September 2019 präsentierte Entwurf über die Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades hat das örtliche Ästhetik-Komitee abgewiesen....

Nur zwei Dämme verzeichnen geringen Zulauf

1 woche her - 14 Januar 2020 | Lokales

Swakopmund (er) – Vielerorts hat es auch am vergangenen Wochenende vereinzelt gute Niederschläge gegeben, besonders in den nördlichen Landesteilen. Indes hat nun auch das Ugab-Rivier...

Alleinerziehende Mutter verliert Alles

1 woche her - 14 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner„Wir sind einfach dankbar, dass wir alle rechtzeitig aus dem Inferno entkommen konnten“, sagte Marel Grober im Gespräch mit der AZ. Die Swakopmunderin...

Tierschutzverein zieht Zwischenbilanz

1 woche her - 13 Januar 2020 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekIn einer schriftlichen Bilanz weist die Geschäftsführerin des SPCA, Hanna Rhodin, darauf hin, es seien im vergangenen Jahr durchschnittlich 10 Vierbeiner pro...

Georg-Ludwig-Kindergarten feiert 110. Geburtstag

1 woche her - 10 Januar 2020 | Lokales

Swakopmund (er) – Was wäre ein Swakopmund ohne den Georg-Ludwig-Kindergarten? Die renommierte Ausbildungsinstanz ist nicht mehr wegzudenken, denn sie ist eine der ältesten Institutionen in...