22 August 2019 | Geschäft

Baugewerbeverband baut auf Regulierung

Staat verspricht erneut die Schaffung eines Aufsichtsrates für das Baugewerbe

Windhoek (ste) - In einer Pressemitteilung des namibischen Baugewerbeverbands (CIF), bringt Bärbel Kirchner, die Geschäftsführerin des Verbandes, ihre Freude über die Ankündigung des Staates zum Ausdruck, laut der demnächst ein nationaler Aufsichtsrat für das Baugewerbe geschaffen werden soll.

Der CIF stützt sich dabei auf eine Zusage, die der Sekretär des Kabinetts, Dr. Stanley Simaata, während des Wirtschaftswachstumsgipfels unlängst in Windhoek gemacht haben soll. Demnach soll das Ministerium für Transport und öffentliche Arbeiten angewiesen worden sein, den Aufsichtsrat (National Construction Council, NCC) vor Ablauf des Geschäftsjahres zu gründen. Der CIF hatte in der Vergangenheit immer wieder auf die Wichtigkeit eines solchen Organs hingewiesen (AZ berichtete).

„Dies ist notwendig, um eine bessere Regulierung der Branche zu gewährleisten und die derzeitigen ungleichen Wettbewerbsbedingungen zu verbessern“, heißt es in der Mitteilung. Ein Gesetzentwurf zur Einsetzung eines solchen Aufsichtsrates sei bereits am 21. November 2018 in einem vom Ministerium organisierten Workshop für Interessenvertreter geprüft worden. Nun hofft der CIF, dass die Novelle bald dem namibischen Parlament vorgelegt werden kann.

„Wir freuen uns über das Engagement der Regierung. Im Interesse der Auftragnehmer, Finanziers und Kunden - einschließlich der Regierung -, plädieren wir seit Jahren für die Einrichtung eines Rates und freuen uns darauf, auf diese Art ein geregeltes Umfeld im Baugewerbe zu schaffen“, schreibt Kirchner. Legitime lokale Auftragnehmer mit ausreichender Kapazität seien zunehmend beiseitegeschoben worden und dadurch hätte die Nachhaltigkeit der lokalen Bau-Branche unter den Folgen eines bisher ungeregelten Umfelds gelitten. Dies habe sich nachteilig auf lokale Kapazitäten sowie fortgesetzte Arbeitsschaffung, und somit auch auf ein menschenwürdiges Arbeitsfeld ausgewirkt.

Der NCC sieht laut CIF bisher vor, dass sich alle Auftragnehmer, die im Baugewerbe tätig sind oder werden, als Mitglied dieser Behörde eintragen lassen werden müssen. Noch stehe nichts Genaues fest, aber voraussichtlich werden die Betriebe in weitere Kategorien eingeteilt. Dadurch könne sichergestellt werden, dass nur solche Firmen an Ausschreibungen teilnehmen, die tatsächlich in der Branche beschäftigt sind. Ferner könnten sich auf diese Weise nur Firmen für Auftragsvergaben anbieten, so ihre Kapazitäten der Größe eines Projektes gewachsen sind. Schulung und Entwicklung könne die Kapazitäten der jeweiligen Auftragnehmer im Laufe der Zeit verbessern.

Gleiche Nachricht

 

Gaststätten vorm Abgrund

1 woche her - 20 Mai 2020 | Geschäft

Von Erwin Leuschner, SwakopmundViele Restaurantinhaber in Swakopmund sind verzweifelt. Sie können weder volle Gehälter noch Abfindungen zahlen, obwohl ihre Gaststätten nun rote Zahlen schreiben. Die...

Medscheme Namibia donates to orphanages

1 woche her - 15 Mai 2020 | Geschäft

Medscheme Namibia, the administrator of Namibia Health Plan (NHP) medical aid fund, recently made donations to the Orlindi Orphanage, Foundation Care and Megameno Orphanage. ...

Namibia Brauereien unter Druck

vor 2 wochen - 11 Mai 2020 | Geschäft

Von Frank Steffen, Windhoek Am vergangenen Freitag, äußerte sich Marco Wenk, Geschäftsführer der Namibia Brauereien Limited (NBL) - eine Tochtergesellschaft der Ohlthaver & List-Gruppe (O&L)...

A taste of Joe's Beerhouse delivered to your doorstep

vor 1 monat - 21 April 2020 | Geschäft

With so many uncertainties facing Namibia, companies have been forced to adapt quickly and come up with innovative ways of doing business.Joe's Beerhouse has embraced...

Nur noch „Minimalbetrieb“

vor 1 monat - 01 April 2020 | Geschäft

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Arandis Seit dem 28. März gehört der Normalzustand bei der Rössing-Uranmine der Vergangenheit an. „Der gewöhnliche Betrieb wurde eingestellt“, teilte das Unternehmen Rössing...

COVID-19-Impakt auf Namibia

vor 1 monat - 30 März 2020 | Geschäft

Windhoek (ste) - Der COVID-19-Virus geht nicht spurlos an der eher kleinen, namibischen Börse (NSX) vorbei. Laut dem bisherigen Börsenbericht der NSX, stand der Index...

Neuer Appell an Arbeitgeber

vor 2 monaten - 27 März 2020 | Geschäft

Windhoek (ms) – Das Arbeitsministerium hat „alarmiert“ zur Kenntnis genommen, dass einige Unternehmen ihre Angestellten aufgrund der Corona-Krise und damit einhergehenden Ausgangsbeschränkung entlassen bzw. zur...

PwC: 23rd Annual Global CEO Survey

vor 2 monaten - 25 März 2020 | Geschäft

Nangula Uaandja - What a difference two years can make. In 2018, PwC’s Annual Global CEO Survey revealed a record level of optimism regarding worldwide...

Coronavirus infects small business

vor 2 monaten - 25 März 2020 | Geschäft

Small businesses in Namibia, especially bus and taxi drivers, as well as vendors, have been hit by a slash in demand as people fear the...

VAT in the time of Covid

vor 2 monaten - 25 März 2020 | Geschäft

Memory Mbai - 11 March 2020 marked the announcement of the Covid-19 outbreak as a global pandemic by the World Health Organisation.Countries around the world...