14 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Baufirma verklagt Jugendrat

Disput um angeblich ausstehende Zahlung erreicht Obergericht

Das chinesische Bauunternehmen New Era Investments hat den nationalen Jugenddienst (NYS) auf 1,4 Millionen N$ verklagt, für den sie eine Trainingswerkstatt für Automechaniker errichtet hat aber bisher angeblich nicht vollständig bezahlt wurde.

Von Marc Springer, Windhoek

Zur Begründung der Klage, die derzeit am Obergericht anhängig ist, weist New Era darauf hin, man habe im Oktober 2010 mit den Antragsgegnern schriftlich vereinbart, die Ausbildungs-Werkstatt zu damals veranschlagten Kosten von 9,07 Millionen N$ in Rietfontein (Otjozondjupa-Region) zu errichten. Der relevante Vertrag sehe unter anderem vor, dass die vom NYS als Bauträger benannte und nebenbeklagte Firma LI Architects in monatlichen Zwischenberichten über die Fortschritte des Projekts informiert und diese detailliert protokolliert.

Ferner schreibe die Abmachung vor, dass LI Architects den Abschluss der Bauarbeiten zertifizieren und die Summe festlegen müsse, die den Klägern zu diesem Zeitpunkt noch zustehe. Im Falle eines daraus erwachsenden Disputs schreibe die Vereinbarung vor, dass der Bauträger als Vermittler auftreten und den Konflikt samt schriftlicher Begründung entscheiden müsse. Diese Entscheidung sei für beide Parteien verbindlich, könne aber binnen einer Frist von 14 Tagen angefochten und der Disput anschließend zur Schlichtung an einen von beiden Seiten akzeptierten Außenstehenden zur abschließenden Klärung verwiesen werden.

Ein solches Schlichtungsverfahren habe jedoch nie stattgefunden, weil LI Architects am 23. September 2015 fälschlicher Weise erklärt habe, alle noch ausstehenden Beträge seien bezahlt worden und das Projekt damit abgeschlossen. Obwohl der Bauträger damit die von New Era berechnete Summe nicht abgesegnet habe, bestehe die Firma darauf, dass ihr noch 1,4 Millionen N$ zustünden.

New Era zufolge würden sich die Bauträger bewusst weigern, die vertraglich vorgeschriebene Zertifizierung zu erstellen, um den NYS vor Zahlungsforderungen zu schützen. Demnach verlangen die Kläger eine einstweilige Verfügung, die LI Architects verpflichten würde, die gewünschte Zertifizierung zu erstellen. Alternativ beantragen sie einen Gerichtsbefehl, der den NYS dazu zwingen würde, die angeblich ausstehenden 1,4 Millionen N$ auch ohne die dafür eigentlich notwendige Bescheinigung zu zahlen.

Die Antragsgegner erwidern der Forderung mit Hinweis darauf, der Anspruch der Kläger sei verjährt. Schließlich seien die Bauarbeiten bereits am 28. Juni 2013 abgeschlossen gewesen, jene hätten aber erst nach Ablauf der dafür geltenden Frist im November 2016, also rund drei Jahre später, ihre Zahlungsforderung erhoben. Alternativ argumentieren die Beklagten, der Disput sei bereits von LI Architects zu ihren Gunsten entschieden worden und dieser Befund solange bindend, bis er von einem vertraglich vorgesehenen Schlichter revidiert werde.

Gleiche Nachricht

 

Ringen um Rückversicherung dauert an

vor 2 tagen - 16 November 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekHintergrund ist eine am 27. Juni in Kraft getretene Anordnung des Finanzministeriums, die Versicherungen verpflichtet, 20 Prozent ihres Portfolios bei der namibischen...

Stadtdirektor belastet angeklagte Erziehungsministerin

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der Stadtdirektor von Mariental hält an seiner Darstellung fest, wonach die wegen Korruption angeklagte Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa vor vier Jahren in ihrer...

Vom Fluch der Gefolgschaft

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Es war ein Experiment, dass sich schnell gerächt hat: Der Versuch der SWAPO, mehr interne Meinungsfreiheit zu wagen, hat zu einer Lagerbildung innerhalb der Partei...

Haftstrafe für Marineoffizier

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayVor dem Regionalgericht ist der 48 Jahre alte Absalom Kakuena gestern in Tränen ausgebrochen, nachdem Richterin Gaynor Poulton eine Gefängnisstrafe verhängte....

Baby neben Tonne gefunden

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Ein Neugeborenes wurde am Dienstagmorgen neben einer Mülltonne im Swakopmunder Stadtteil Tulinawa aufgefunden. Laut Polizeisprecher Erastus Iikuyu wurde das Baby im Staatskrankenhaus...

Kautionsantrag gescheitert

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) – Der mutmaßliche Mörder Fabian Lazarus, der zusammen mit zwei Komplizen das Swakopmunder Rentnerpaar Strzelecki im August 2017 ermordet haben soll, bleibt bis...

Zeugin gesucht

vor 3 tagen - 14 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Die Polizeiabteilung für interne Untersuchungen bittet die Öffentlichkeit bei der Suche nach einer Zeugin in einem Betrugsfall um Hilfe. Gesucht werde eine...

Mörder erhält lebenslänglich

vor 4 tagen - 14 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Zum wiederholten Male hat das Obergericht gestern einen Mörder zu lebenslanger Haft verurteilt – diesmal war es der 31-jährige Levi Haneb, der...

Polizeierfolge an der Küste

vor 5 tagen - 13 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Gleich zwei Erfolge hat das Drogendezernat der Polizei in den vergangenen Tagen in der Erongo-Region verzeichnet. In Swakopmund konnten zwei mutmaßliche...

Namibischer Polizeitrupp aus dem Sudan zurückgekehrt

vor 5 tagen - 13 November 2018 | Polizei & Gericht

Polizeichef Sebastian Ndeitunga hat gestern eine 13-köpfige Polizeieinheit in Windhoek begrüßt, die vor kurzem von ihrem Einsatz in Darfur, Sudan, zurückgekehrt ist. Ein Jahr lang...