10 März 2017 | Polizei & Gericht

Baster wird Einhalt geboten

Stadtrat von Rehoboth erwirkt Verfügung gegen illegale Landnahme

Das Obergericht hat der Baster-Gemeinschaft bzw. deren Kaptein John McNab untersagt, Grundstücke in Rehoboth an ihre Mitglieder zu verteilen. Das Interdikt orientiert sich an einem früheren Urteil, durch das die Teilautonomie von Rehoboth aufgehoben wurde.

Von Marc Springer, Windhoek

Zur Begründung seiner gestern ergangenen Verfügung zitiert Richter Collins Parker ausführlich aus einem Urteil des Obersten Gerichts vom 22. Oktober 1993. Damals waren die Richter Strydom, Hannah und Teek zu dem Ergebnis gekommen, das vorher teilweise autonom verwaltete Rehoboth-Gebiet sei mit der Unabhängigkeit am 21. März 1990 integraler Bestandteil des namibischen Territoriums geworden, wodurch die Baster jeglichen Anspruch auf Grund und Boden in ihrer zuvor teilselbstständigen Enklave verloren hätten.

Die Baster, deren Vorfahren sich im Jahre 1871 in Rehoboth niedergelassen und dort seitdem nach eigenen Gebräuchen weitgehend autark gelebt haben, wollten durch ihre in höchster Instanz verworfene Klage verhindern, dass Vermögenswerte und Land in dem von ihnen bewohntem Gebiet nach Überwindung der südafrikanischen Fremdherrschaft in den Staatsbesitz eines unabhängigen Namibias übergehen.

Parker zufolge sei die teilweise Selbstbestimmung der Baster durch die neue Verfassung Namibias beendet worden, die das Land zum Einheitsstaat und Rehoboth zu einem Teil dessen Territoriums erklärt habe. Seither sei das von den Baster beanspruchte Land durch die Proklamation von Rehoboth ein Teil des Stadtgebietes geworden für das nun exklusiv die Lokalverwaltung der Ortschaft zuständig sei.

Damit sei es auch deren alleiniges Privileg, über die Vergabe von Grundstücken zu entscheiden und könnten die Baster ihr dieses Recht nicht mit Verweis auf ein historisches Hoheitsgebiet streitig machen. Schließlich sei die Ausdehnung des Stadtgebiets von Rehoboth im Amtsblatt klar definiert und schließe auch den sogenannten Block G ein, den die Baster zu Unrecht als ihr angestammtes Territorium betrachten würden.

Die Verfügung geht auf eine Klage des Rehobother Stadtrates zurück, die von einer als illegal beschriebenen Landnahme im Januar 2014 ausgelöst wurde, als Vertreter der Beklagten begannen, Grundstücke auf städtischem Boden zu markieren und an Mitgliedern der Bastergemeinschaft zu „verteilen“.

Die Stadtverwaltung hatte die von ihr als Landbesetzer bezeichneten Baster am 12. Januar 2014 schriftlich instruiert, ihre damals bereits auf städtischem Boden illegal errichteten Behausungen zu demontieren. Ferner hatte sie den Betroffenen angeboten, sich provisorisch auf einem bereits erschlossenen Grundstück der Stadt niederzulassen, was diese jedoch abgelehnt haben.

Der Stadtrat hatte eindringlich vor möglicher „Anarchie“ gewarnt, wenn den als „Invasoren“ beschriebenen Landbesetzern nicht Einhalt geboten werde. Schließlich könne ihr Vorbild mögliche Nachahmer ermutigen, ebenfalls Grundstücke im Stadtgebiet zu vereinnahmen, was ein nicht mehr beherrschbares Chaos auslösen könnte.

Gleiche Nachricht

 

Deutsche wird im Auto beraubt

vor 4 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Ongwediva (fis) - Eine deutsche Staatsbürgerin ist am Mittwoch in Ongwediva bestohlen worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, habe sich der Vorfall gegen 16.20 Uhr...

Testfall beschäftigt Gericht

vor 4 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDie heute zur Verhandlung anstehende Klage geht auf einen Eilantrag des Südafrikaners Matsobane Daniel Digashu zurück, der am 4. August 2015 seinen...

Fahrrad-Spende macht Polizeibeamte mehr mobil

vor 4 stunden | Polizei & Gericht

Der regionale Stromversorger für den zentralen Norden des Landes (Cenored) hat der Polizei in Otjozondjupa 25 Fahrräder samt Helme im Werte von rund 73000 N$...

Angeklagter weiterhin flüchtig

vor 1 tag - 14 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Obergericht hat die Kaution eines mutmaßlichen Kindsmörders eingezogen und an die Staatskasse überführt, der bereits zum zweiten Mal einen verbindlichen Gerichtstermin...

Angeklagte ist schuldfähig

vor 1 tag - 14 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDas Gutachten wurde von Richter Christie Liebenberg veranlasst, nachdem Verteidiger Hipura Ujaha angekündigt hatte, er habe bislang keine sinnvollen Anweisungen von seiner...

Säugling stirbt nach Schmuggel aus Hospital

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek/Swakopmund (NMH/nic) – Ein neun Monate altes Mädchen ist am Samstag gestorben, nachdem es vermutlich von seiner Großmutter und deren Freundin aus dem staatlichen Krankenhaus...

Polizei geht gegen Alkohol am Steuer vor

vor 3 tagen - 12 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek/Walvis Bay (NMH/nic) – 23 Personen wurden am Wochenende wegen Fahren unter Alkoholeinfluss in Walvis Bay festgenommen. Dies teilte der Polizeisprecher der Erongo-Region Erastus Iikuyu...

Schlichterspruch angefochten

1 woche her - 08 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung eines entsprechenden Eilantrags, dessen Verhandlung gestern auf den 18. Dezember vertagt wurde, führt die Personalbeauftragte der Kläger, Rosina Moshoeshoe,...

Strzelecki-Mord: Kautionsantrag im Gericht angekündigt

1 woche her - 08 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek/Swakopmund (NMH/fis) - Bereits zum dritten Mal sind die Angeklagten im Mordfall Strzelecki am Mittwoch im Magistratsgericht Swakopmund erschienen. Dort wurde die Einreichung eines Kautionsantrages...

Klage gegen Landnahme

1 woche her - 08 Dezember 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung eines Eilantrags, dessen Verhandlung gestern von Richter Shafimana Ueitele vertagt wurde, führt der Kläger Erastus Johannes in einer eidesstattlichen Erklärung...