02 Juli 2013 | Lokales

Bald Bagger an der Mole

Die Bauarbeiten an dem neuen Swakopmunder Strandhotel sollen fünf bis sechs Monate vor der ursprünglichen Planung abgeschlossen werden. „Laut unserer überarbeiten Schätzung wird das Strandhotel im November 2014 fertig sein (…) Der Bau soll im Juli 2013 beginnen. Wenn wir dieses Datum um einen Monat verpassen, kann es ernsthafte Konsequenzen haben, weil wir sonst das Hotel am 1. Dezember 2014 nicht eröffnen können“, heißt es in einem Schreiben, das Bruce Hutchison, Geschäftsführer von der Ohlthaver&List-Tochterfirma O&L Leisure, am 24. Mai an die Swakopmunder Stadtverwaltung geschickt hatte. Hutchison schreibt ferner, dass das Hotel maximal bis zu 350 Millionen Namibia-Dollar kosten dürfe, denn die Direktoren würden ein teureres Investment „nicht genehmigen“. „Wir mussten daher zurück ans Zeichenbrett gehen und haben uns für Entwurf Nr. 7 entschieden: Die Hotelzimmer wurden auf 125 reduziert, die drei Restaurants, Konferenzräume und Verkaufsflächen wurden aber beibehalten“, heißt es weiter. Dieses Konzept koste 352 Millionen Namibia-Dollar, womit reine Kosten für Neubau und Einrichtung gemeint seien. Auf der jüngsten Stadtratssitzung vergangene Woche ist die Sache auf der Tagesordnung behandelt worden. Grund dafür war der Antrag von O&L Leisure, dass der Rat die Auflagen der Parklatzvorschriften lockert. In einem von Hutchison verfassten Schreiben, das im April an die Stadt geschickt wurde, heißt es, dass O&L Leisure keine Tiefgarage unter dem Hotel bauen wolle. „Wegen der Höhenbeschränkung (13 Meter) hatten wir keine andere Alternative. Wir mussten Parkplätze im Erdgeschoss einrichten. Da das Grundstück aber nahe am Atlantik liegt, muss dies eine Beckenstruktur mit Hochwasserschutzmaßnahmen sein, was sehr kostenaufwändig ist“, heißt es. Aus diesem Grund schlägt O&L Leisure vor, den Parkplatz an der Mole zu entwickeln. Da diese offene Fläche keine gekennzeichneten Parkplätze habe und Autofahrer „undiszipliniert“ parken würden, könnten dort derzeit lediglich zwischen 80 und 90 Autos stehen. „Wir werden 255 Parkplätze schaffen, was an den meisten Tagen weitaus mehr als wirklich erforderlich ist“, heißt es. Und: „Diese neue Einrichtung wird Swakopmund auf keinen Fall öffentliche Parkplätzen rauben.“ Von den 255 Parkplätzen habe das Hotel lediglich 140 nötig, daher seien 115 für die Öffentlichkeit gedacht. Von den 140 Parkplätzen für das Hotel seien wiederum 26 für die Wagenauffahrt (porte cochere) bestimmt. Den Parkplatz werde O&L Leisure mit Pflaster auslegen und Lampen sowie Mülltonnen aufstellen. Laut der Beschlussvorlage der Ratssitzung könne O&L Leisure wie im Fall des Swakopmund Hotel & Entertainment Centre den „neuen“ Parkplatz an der Mole entwickeln bzw. ausgbauen und müsse diesen danach wieder an die Stadt zurückgeben. Überdies werde O&L eine neue Straße zur Mole bauen. Dazu werde zwischen dem Kavita-Park (hinter den Tennisplätzen) und dem Strandcafé eine neue Zufahrtsstraße geschaffen. Somit müssten Autofahrer künftig nicht den langen Molenweg nutzen. Von Erwin Leuschner, Swakopmund

Gleiche Nachricht

 

Fortschritt beim Wohnungsbau

vor 1 tag - 16 November 2018 | Lokales

Walvis Bay (er) - Der Bürgermeister von Walvis Bay, Immanuel Wilfred, ist vom Wohnungsbau in seiner Stadt beeindruckt. Während der Stadtratssitzung unlängst sprach er von...

Proteste gegen Gewalt

vor 5 tagen - 12 November 2018 | Lokales

Von Clemens von Alten und Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekGenau eine Woche nachdem die Künstlerin Lindie Prinsloo ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden wurde (AZ berichtete), setzten Bewohner...

Redakteursforum verurteilt Praxis

vor 5 tagen - 12 November 2018 | Lokales

Windhoek (ste) - Am vergangenen Freitag blickte das Namibische Redakteursforum EFN als Teil seiner Jahreshauptversammlung auf das Geschehen des vergangenen Jahres zurück. Dabei äußerte sich...

Behördengänge bleiben weiterhin eine Geduldsprobe

1 woche her - 09 November 2018 | Lokales

Obwohl sich die administrativen Abläufe beim Innenministerium deutlich beschleunigt haben und Pässe, Identitätskarten und andere Dokumente inzwischen mitunter bereits nach wenigen Tagen erhältlich sind, bleiben...

Bewohner „entlassen“ Stadtrat

1 woche her - 09 November 2018 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Henties Bay Etwa 30 Einwohner der Küstenortschaft Henties Bay sind mit dem Stadtrat alles andere als zufrieden. Deshalb marschierten sie am Mittwoch zum...

Stadtdirektor erneut suspendiert

1 woche her - 08 November 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Die Windhoeker Stadtverwaltung (CoW) hat ihren Stadtdirektor Robert Kahimise (Bild) erneut suspendiert. Wie heute Vormittag in einer von der stellvertretenden Bürgermeisterin Teckla...

Tabubruch empört Redakteursforum

1 woche her - 07 November 2018 | Lokales

Windhoek (ms) – In einer ungewöhnlich scharfen Erklärung hat das Redakteursforum (Editors´ Forum of Namibia - EFN) die Veröffentlichung eines Fotos verurteilt, das einen mutmaßlichen...

Geingos von Aids-Stiftung in Berlin ausgezeichnet

1 woche her - 06 November 2018 | Lokales

Die First Lady Monica Geingos (z.v.l.) ist am Samstag in Berlin zusammen mit dem Rockmusiker Bob Geldof (M.) im Rahmen der 25. Operngala der Deutschen...

Schwere Entscheidung: Oliwia macht am Ende das Rennen

1 woche her - 06 November 2018 | Lokales

„Bei Oliwia fühle ich Wärme und Geborgenheit.“ Damit hat Farmer Jörn seine Entscheidung für die 28-jährige Übersetzerin (Bild) getroffen – für die 29-jährige Konstrukteurin Ilona...

Keine AZ beim Straßenverkäufer

vor 2 wochen - 02 November 2018 | Lokales

Windhoek (AZ) • Wenngleich die Verkaufsprovisionen normalerweise nur am Anfang des Jahres mit den Zeitungsverkäufern auf den Windhoeker Straßenkreuzungen unterhandelt werden, weigerten sich diese...