15 April 2021 | Verkehr & Transport

Bahnverbindung nach Katima

Machbarkeitsstudie untersucht Transportalternativen zu Nachbarstaaten

Knapp vier Monate nachdem das kanadische Ölexplorationsunternehmen ReconAfrica damit begonnen hat, Testbohrungen in den Kavango-Regionen vorzunehmen, beauftragt die namibische Regierung eine kanadische Firma mit einer Machbarkeitsstudie für den Bau einer Eisenbahnlinie durch die Sambesi-Region.

Von B. Weidlich & F. Steffen

Windhoek

Die namibische Regierung hat eine kanadische Firma damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für den eventuellen Bau einer Eisenbahnlinie durch die Sambesi-Region binnen 12 Monaten fertigzustellen. Dadurch soll eine Verbindung zu den östlichen Nachbarstaaten Namibias hergestellt werden, erklärte der Minister für Öffentliche Arbeiten und Transport, John Mutorwa, am Dienstag im Parlament.

„Die Hauptmotivation für die Trans-Sambesi-Erweiterung der Bahn über Grootfontein und Rundu nach Katima Mulilo besteht darin, zusätzliche Frachten hauptsächlich von- und nach Sambia, Simbabwe und den südlichen Teilen der Demokratischen Republik Kongo (DRC) sowie Angola in den Hafen von Walvis Bay zu locken“, sagte Mutorwa . Die wichtigsten Zielgüter seien Mineralien, die aus der Region exportiert werden, ergänzt durch Importe und regionalen Handel.

Von möglichen Öltransporten aus den Kavango-Regionen, wo die kanadische Gas- und Ölexplorationsgesellschaft Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica) momentan aktiv den angeblich größten, entdeckten Ölreserven seit vielen Jahren nachspürt, ist bisher keine Rede. Seit die angolanische Benguela-Transportverbindung wieder in Ordnung ist, hat Angola mit Ausnahme von Edelholz kaum Güter aus dem Südosten des Landes über Namibia ausgeführt. Daher stellen Ingenieure den Nutzen dieses Bahnanschlusses in Frage.

Neuerdings hat Angola allerdings - dem „namibischen Vorbild“ folgend – auch damit begonnen, in seinen Naturschutzgebieten nach Öl zu suchen. Dadurch könnte sich eine Bahnverbindung wahrscheinlich lohnen. Naturschützer sind indessen um die Elefanten- und Wildtierpopulationen in den Kavango- und Sambesi-Regionen besorgt. Eine Bahnverbindung nach Katima Mulilo würde auch den grenzübergreifenden KAZA-Transfrontierpark gefährden, der mit maßgeblicher finanzieller Unterstützung aus dem Ausland, gemeinsam von Angola, Namibia, Botswana, Simbabwe und Sambia gegründet wurde.



Kanadische Firma

Der Vertrag für die Studie sei am 10. März mit der Firma „MR Technofin Consultants“ (ebenfalls aus Kanada) abgeschlossen worden. Man habe sofort mit den Arbeiten für die Studie begonnen. „Der Vertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Wir erwarten das Ergebnis der Machbarkeitsstudie daher im März 2022“, so Mutorwa. Der Auftrag sei gemäß der Richtlinien der afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB) erteilt worden, da Namibia ein Darlehen der Bank erhalten habe zwecks Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Das Projekt werde gemeinsam von Namibia und der AfDB finanziert. Die Studie ziele auf den Bau einer Bahnverbindung zwischen Namibia und seinen Nachbarn ab. Dem Ministerium sollen angemessene strategische, wirtschaftliche und technische Informationen über die Durchführbarkeit des Projekts vorgelegt werden.

Das umfasse die Bewertung regionaler Projekte zur Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur sowie Beratungen mit anderen relevanten Behörden und Institutionen aus den Nachbarländern. Dazu gehöre ferner die Bewertung der Transportanforderungen, Hauptnutzer, Warensortiment, jährliches Frachtvolumen, Transportpreise und konkurrierende Routen und Transportwege. Die Studie soll alle alternativen und günstigere Optionen – ob Bahn oder Straße – zur Erreichung der regionalen Eisenbahnverbindung beinhalten sowie einen Projektdurchführungsplan inklusive der Finanzierung.

Mutorwa erwartet eine lange Anlaufzeit für dies vermutliche teure Projekt. Gründungspräsident Sam Nujoma hatte bereits vor Jahren eine nördliche Bahnverbindung gefordert, die westlich von Rundu nach Outapi und durch die nördliche Kunene-Region zum Kap Fria führen sollte, wo der Bau eines weiteren Hafens vorgesehen war. Bisher reicht die zentrale Bahnverbindung Namibias bis an die Nordgrenze bei Oshikango – Angola muss noch den Anschluss bauen.

Gleiche Nachricht

 

Neue Siedlung für die Bewohner von Gereres

vor 9 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/km) - Der Stadtrat von Keetmanshoop hat bestätigt, dass die informelle Siedlung Gereres in den nächsten zwei Jahren ausgebaut und weiterentwickelt werden soll. Laut...

„Hafen wurde nicht verkauft“

1 woche her - 03 Mai 2021 | Verkehr & Transport

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/WBY/Windhoek Uns ist weder eine Entscheidung noch ein Verfahren bekannt, dass der Hafen von Walvis Bay an Investoren verkauft wurde“, teilte NamPort-Geschäftsführer Andrew...

Benzinpreise bleiben unverändert

1 woche her - 30 April 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) – Die Spritpreise bleiben im Mai unverändert. Das gab das Ministerium für Bergbau und Energie in dieser Woche schriftlich bekannt. Grund dafür sei...

Jooste räumt Zweifel aus dem Weg

1 woche her - 29 April 2021 | Verkehr & Transport

Von Ogone Tlhage und Stefan Noechel Windhoek Der Minister für öffentliche Unternehmen, Leon Jooste, hat versichert, dass die namibische Regierung nicht wegen der Kündigung des...

Bahnverbindung nach Katima

vor 3 wochen - 15 April 2021 | Verkehr & Transport

Von B. Weidlich & F. SteffenWindhoek Die namibische Regierung hat eine kanadische Firma damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für den eventuellen Bau einer Eisenbahnlinie durch...

Verkehrskommission nimmt Arbeit auf

vor 3 wochen - 14 April 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/sb) - Die im September vergangenen Jahres neu ernannte Verkehrskommission wird voraussichtlich Anfang Mai erstmals anfangen zu tagen, wie der neue Vorsitzender James William...

Zahlreiche Autounfälle am Osterwochenende gemeldet

vor 1 monat - 06 April 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (cr) - Am vergangenen Wochenende kam es erneut zu mehreren Autounfällen im Lande. Allein am Karfreitag sind bereits fünf Menschen ums Leben gekommen....

Sprit wird erneut teurer

vor 1 monat - 01 April 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (cr) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 7. April, werden Benzin und Diesel um 50 Cent pro Liter teurer. Die Gründe...

Amerikaner fordern Zahlung

vor 1 monat - 29 März 2021 | Verkehr & Transport

Von NMH / Claudia Reiter, WindhoekAir Namibia wurde am Freitag offiziell liquidiert, nach dem gegen einen von der Namibia-Flughafengesellschaft NAC gestellten Liquidationsantrag, dem die nationale...

Blockade im Suez-Kanal

vor 1 monat - 26 März 2021 | Verkehr & Transport

Tokio/Kairo (dpa) - Der japanische Eigentümer des im Suezkanal seit Tagen feststeckenden Frachters hofft, das Schiff an diesem Wochenende freizubekommen. Wie ein Sprecher des Unternehmens...