15 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Bahnumsatz verdoppeln

TransNamib will in zwei Jahren Gewinne einfahren

Die Finanzierung der vom Kabinett genehmigten Umkehrstrategie TransNamibs steht. Das staatliche Bahnunternehmen will es in zwei Jahren aus den roten Zahlen schaffen. Doch um sowohl Umsatz als auch Frachtvolumen wie geplant zu verdoppeln, wird eine deutlich größere Flotte benötigt.

Von Jemima Beukes und Clemens von Alten, Windhoek

Die Finanzierung für die Umkehrstrategie der staatlichen Bahngesellschaft ist gesichert, sagt TransNamib-Chef Johny Smith. Ihm zufolge haben die Kreditgeber – hiesige und regionale Entwicklungsbanken – Mitteln in Höhe von rund 2,5 Milliarden Namibia-Dollar grünes Licht gegeben.

In zwei Jahren will das Staatsunternehmen nämlich Profite einfahren, statt rote Zahlen zu schreiben – der derzeitige Jahresumsatz von rund einer halben Milliarde Namibia-Dollar soll verdoppelt werden. „Das Ziel ist, das auf den Gleisen transportierte Frachtvolumen von 1,5 auf drei Millionen Tonnen zu steigern“, erklärte der Hauptgeschäftsführer kürzlich im Gespräch mit der AZ-Schwesterzeitung „Namibian Sun“. Eine große Herausforderung sei allerdings der Mangel an verfügbaren Lokomotiven.

Wie Smith erklärt, benötigt eine doppelt so große Frachtmenge auch mindestens doppelt so viele Eisenbahnfahrzeuge. Allerdings unterliegt TransNamib als Staatsunternehmen dem neuen System der öffentlichen Auftragsvergabe – ein laut dem Hauptgeschäftsführer „problematischer und schleppender“ Vorgang. Aufgrund des finanziellen Umfangs müsse der Zentrale Beschaffungsrat dem Erwerb neuer Lokomotiven zustimmen. Laut dem Chef lässt aber diese Instanz inzwischen seit sieben Monaten auf sich warten. „Wir kommunizieren zwar, aber es kommt immer wieder zu Verzögerungen, die nicht erklärt werden, was alles sehr schwierig macht“, so Smith.

Und solange nicht genug Lokomotiven vorhanden sind, ist es TransNamib auch kaum möglich, ein anderes großes Problem in Angriff zu nehmen: den anhaltenden Liquiditätsengpass. Der „schwache Cashflow“ reiche nicht aus, um ein „nachhaltiges Unternehmen“ zu führen, sagte Smith. Nichtsdestotrotz habe die Bahngesellschaft es geschafft, den monatlichen Betriebsverlust von im Schnitt 25 Millionen Namibia-Dollar auf rund zehn Millionen Namibia-Dollar zu reduzieren. Gleichzeitig verfüge TransNamib über eine Vermögensbasis von rund drei Milliarden Namibia-Dollar. Doch viele der Wirtschaftsgüter wie beispielsweise Infrastruktur wurden laut dem Chef vernachlässigt und „benötigen Aufmerksamkeit“.

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia tief in der Tinte

1 woche her - 01 November 2019 | Verkehr & Transport

Von Ogone Tlhage und Clemens von Alten, WindhoekDas Kabinett wird entscheiden müssen, ob die hochverschuldete Fluggesellschaft abermals mit einem staatlichen Rettungspaket rechnen kann. „Die Situation...

Flüge rund ums Jahr

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von Alten, WindhoekDie Lufthansa-Tochter Eurowings hat die Strecke zwischen Frankfurt und Windhoek für sich entdeckt und macht nun verstärkt der staatlichen Air Namibia...

Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes

vor 2 wochen - 22 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

London (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson hat offen damit gedroht, seinen Brexit-Deal aus dem Parlament zurückzuziehen und Neuwahlen anzustreben. Dies sei dann nötig,...

Geldsorgen reißen nicht ab

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von AltenWindhoekDie südafrikanische Flughafengesellschaft (Airports Company of South Africa, ACSA) hatte der Air Namibia aufgrund unbezahlter Rechnungen am Mittwoch die Landeerlaubnis entzogen –...

Straßensanierung auf Süden ausgeweitet

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Es kommen fast täglich neue Straßenabschnitte hinzu, die wir aufrüsten müssen. Viele Straßen sind in einem schlechten Zustand“, sagte Chris Theron gestern...

Bahnumsatz verdoppeln

vor 3 wochen - 15 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Jemima Beukes und Clemens von Alten, WindhoekDie Finanzierung für die Umkehrstrategie der staatlichen Bahngesellschaft ist gesichert, sagt TransNamib-Chef Johny Smith. Ihm zufolge haben die...

Straßenverwaltungsbehörde erwägt Einführung von Maut-Gebühr

vor 1 monat - 11 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ms) - Die Straßenverwaltungsbehörde (RFA), erwägt zusätzlich zu den Straßennutzungsgebühren eine Mautabgabe einzuführen und damit weitere Einnahmen für den Erhalt bestehender Straßen zu generieren.Das...

Namibia erhält ICAO-Auszeichnung

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Catherine Sasman & Frank Steffen, Windhoek Namibia wurde Ende September 2019 auf der 40. Tagung der Generalversammlung der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (International Civil Aviation Organization,...

Abladebahn erst mal gesperrt

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) • Aufgrund der Arbeiten beim Internationalen Hosea-Kutako-Flughafen ist vorrübergehend die sogenannte Drop-Off-Fahrbahn gesperrt, die lediglich zum schnellen Abholen und Hinbringen von Fluggästen gedacht...

Ausbildung abgeschlossen: Namibier bedienen Hafenkräne

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Insgesamt 33 Angestellte der Hafenbehörde NamPort haben erfolgreich die Ausbildung als STS-Kranführer (ship-to-shore) absolviert und können seither die Kräne bei dem...