17 Oktober 2018 | Verkehr & Transport

Bahnstrecke im Süden geprüft

Strecke von Ariamsvlei nach Keetmanshoop und Lüderitzbucht bald in Betrieb

Der Staatsbetrieb Transnamib befährt momentan eine Woche lang die Bahnstrecken von Ariamsvlei bis nach Lüderitzbucht mit einem vollbeladenen Zug und prüft die Strecke auf ihre Belastbarkeit. Heute Abend soll der Zug in Lüderitzbucht eintreffen. Dabei achtet der Bahnbetrieb besonders auf eine berüchtigte Sandstrecke kurz vor dem Küstenort.

Von Frank Steffen, Windhoek/Lüderitzbucht

„Vielleicht erleben wir es doch noch, dass unsere ‚neue‘ Bahnlinie in diesem Jahr in Betrieb genommen wird und der Zug regelmäßig fährt - auch ohne einen Tunnel. Ich habe keine Idee mit welchen Gütern, noch weiß ich wie viele Stunden, Tage, Wochen oder Jahre die Linie in Betrieb sein wird“, schrieb der Lüderitzbuchter Crispin Clay der Allgemeinen Zeitung in dieser Woche. Dies folgte einer Aufforderung der Stadt, dass sich die Einwohner des Küstenortes im Süden vorsehen sollten, da der staatliche Bahnbetrieb Transnamib, in dieser Woche die sonst unbenutzte Bahnlinie kontrollieren und testen werde.

„Das stimmt, denn wir sind damit beschäftigt die gesamte Bahnlinie von der Grenze bei Ariamsvlei im Süden, bis nach Keetmanshoop zu prüfen und von da aus geht es weiter über Aus nach Lüderitzbucht“, bestätigte Michael Feldmann, Betriebsleiter der Transnamib, in einem Telefongespräch mit der AZ. Zweifelsohne würde sich Transnamib über eine erfolgreiche Ab- und Übernahme der Gleise freuen, doch sei es verfrüht über eine vollständige Inbetriebnahme des Bahnverkehrs auf dieser Strecke zu reden - er habe gelernt die Zeit abzuwarten, äußerte sich Feldmann vorsichtig.

Seit Montag habe Transnamib die Strecke von Ariamsvlei bis Keetmanshoop getestet und ab heute werde man die Bahnstrecke von Keetmanshoop durch nach Aus und Lüderitzbucht in Angriff nehmen. „Eigens dafür haben wir einige Waggons beladen und jetzt wird jedes einzelne Gleis geprüft, bevor wir die gesamte Linie vom Ministerium für Öffentliche Arbeiten und Transport (MoWT) übernehmen“, erklärte Feldmann und fügte hinzu: „Die Strecke ist fertig und wir akzeptieren sie auch ohne Tunnel. Allerdings müssen wir wissen inwiefern uns die Sandstrecke zu schaffen machen wird. Außerdem wollen wir die Garantiezeit des Lieferanten ausnutzen.“

Zum Ende des Jahres 2014 war erstmals wieder nach Jahren eine Diesel-Lokomotive mit fünf Schotterwaggons in den Lüderitzbuchter Bahnhof eingelaufen. Die damalige Ankündigung, dass die Bahnstrecke spätestens im Dezember 2015 fertiggestellt werden sollte, verlief regelrecht im Sande. Denn sogar im Januar 2018 hieß es noch, dass die Strecke nie von der Firma Tubular Modular Tracks (TMT) an den Staat übergeben, bzw. der vollendete Auftrag nie von der Ingenieursabteilung des MoWT abgezeichnet worden war. Dies soll nun stattgefunden haben, weshalb Transnamib die Infrastruktur als Eigentum übernehmen soll.

Immer wieder hatte die Abnahme nie stattgefunden, weil der seit jeher geplante Tunnel, der durch eine stark versandete und weiterhin versandende Strecke (kurz vor Lüderitzbucht) führen sollte, nie in Angriff genommen worden war und Transnamib ferner nie die Strecke hatte befahren dürfen, weil der Untergrund, auf dem die Gleise gebettet waren, an manchen Stellen nachgegeben hatte (AZ berichtete). Der patentierte TMT-Modular-Bahnlinienentwurf basiert auf dem Prinzip eines Meccano-Baukastensets, wobei das vorgefertigte Leiterwerk mit aufgesetztem Gleis, als Trapez verlegt und vernetzt wird. Das international-renommierte Konzept hatte sich als Ideallösung im Wüstensand angeboten.

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia findet vorübergehenden Chef

vor 1 tag - 18 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Nach dem Rücktritt der Hauptgeschäftsführerin vergangene Woche (AZ berichtete) wurde Xavier Masule vorrübergehend in die Chefposition von Air Namibia befördert. Wie die...

Adv. Samson kündigt

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) • Am späten Nachmittag kündigte gestern das namibische Staatsunternehmen Air Namibia die Kündigung der amtierenden Geschäftsführerin, Advokatin Mandi Samson, an. In der Pressemitteilung...

Neue Straße wird fast alle Korridore bedienen

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die neue, hinter den Dünen verlaufende Fernstraße zwischen Swakopmund und Walvis Bay MR44 wird nach der Fertigstellung eine der „modernsten“ und...

Boeings Unfallflieger nicht willkommen

vor 5 tagen - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Nampa, dpa und C. von AltenWindhoek/Addis AbebaDer US-Flugzeugbauer Boeing gerät weltweit unter Druck. Wie auch in anderen Ländern hat die zivile Luftfahrtbehörde NCAA (Namibia...

Fortschritt trotz Verzögerungen

vor 6 tagen - 13 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Henties BayÜber den Fortschritt der Bauarbeiten und vor allem der Qualität der asphaltierten Küstenstraßen MR44 und C34 zeigte sich Minister für öffentliche Arbeiten...

Suche nach einem kontinentalen Konzept

1 woche her - 12 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek/Swakopmund Momentan trifft sich die Vereinigung der afrikanischen Straßenbaubehörden („African Road Maintenance Fund Administrators“, ARMFA) zum 17. Mal seit ihrer Gründung an...

Streit um Schulden dauert an

1 woche her - 11 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, WindhoekDas Tauziehen zwischen Air Namibia und der liquidierten belgischen Firma Challenge Air SA um angeblich ausstehende Schulden von rund 350 Millionen N$...

Zwischenlandung in Walvis Bay

1 woche her - 08 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Die südafrikanische Fluggesellschaft Airlink wird ab April während des Fluges von Johannesburg zum Inselstaat St. Helena einen Tankstopp in Walvis Bay...

Straßenbau verzögert sich

1 woche her - 07 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Marc Springer, WindhoekWie er gestern im Rahmen eines Besuchs der Baustelle gegenüber Pressevertretern mitteilte, habe die alte Vergabekommission nachweislich Defizite gehabt und sei deshalb...

Registration der Privatflughäfen drängt

vor 2 wochen - 05 März 2019 | Verkehr & Transport

Von O. Tlhage & F Steffen, Windhoek Trotz wiederholter Warnungen und Argumente seitens des hiesigen Flugzeugeigentümer- und Pilotenverbandes (AOPA) sowie des Tourismus-Dachverbandes (Fenata) ist die...