25 März 2019 | Verkehr & Transport

Bahnstrecke im Norden fast fertig

Auf SADC-Niveau: Gleise für 320 Mio. N$ von Otavi nach Tsumeb ausgebaut

Nach fast zwei Jahren wird der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Otavi und Tsumeb erfolgreich abgeschlossen sein. Rund 320 Millionen N$ hat sich die namibische Regierung die Investition kosten lassen, die Zügen eine schnellere Fahrgeschwindigkeit und eine höhere Tragkraft ermöglichen soll.

Von Clemens von Alten und Nampa

Windhoek/Tsumeb

Mit dem Ausbau der Strecke passt sich Namibia der in der Region herrschenden Norm an. Der Bauunternehmer ist die Firma D&M Rail Construction, die im Jahr 2013 von der Regierung beauftragt wurde, ein Streckennetz von insgesamt 391 Kilometern zu sanieren und auszubauen – die Gleise führen von Kranzberg über Otjiwarongo und Otavi bis nach Tsumeb.

Nun stecken die rund 70 Kilometer des letztgenannten Abschnitts in den letzten Zügen. Finanziert wurde die 320 Millionen N$ schwere Investition von dem zuständigen Ministerium für Öffentliche Arbeiten und Transport. Dabei wurden die alten Schienen mit einem Gewicht von 30 Kilogramm pro Meter durch 48-Kilogramm-Gleise ersetzt, die nicht nur eine größere Tragfähigkeit besitzen, sondern auch eine höhere Fahrgeschwindigkeit ermöglichen, wie Projektleiter Leon Steyn erklärte. Abgesehen von den Schienen sei auch so gut wie der gesamte Unterbau entlang der Strecke durch Bahnschwellen aus Beton ersetzt worden.

„Ich bin von der Arbeit sehr beeindruckt“, sagte Steyns Kollege Wilbard Nashima, laut dem die einzelnen Gleise miteinander verschweißt wurden. Lückenlose Schienen seien im Gegensatz zu einem sogenannten Stoßlückengleis robuster. „In der Hitze dehnt sich der Stahl aus und zieht sich bei Kälte zusammen“, erklärte in diesem Zusammenhang Michael Feldmann, Betriebschef von TransNamib, am Mittwoch auf AZ-Nachfrage. „Bei durchgehenden Gleisen wird die temperaturbedingte Bewegung der Gleise reduziert.“

Die Kranzberg-Bahnverbindung ist für den namibischen Güterverkehr von großer Bedeutung. Abgesehen von beispielsweise Treibstoff, Kupfer und anderer Fracht wird auf dieser Strecke auch Schwefelsäure transportiert, die als Nebenprodukt bei der Kupferschmelze von Tsumeb gewonnen wird. Und da sich Namibia als logistische Drehscheibe in der Region etablieren möchte, müssen die Gleise dem Niveau der benachbarten Länder entsprechen.

„Inzwischen entspricht mehr als die Hälfte des namibischen Bahnnetzes dem SADC-Standard“, erklärte Feldmann. Laut der Internetseite der staatlichen Bahngesellschaft ergeben sämtliche Gleise Namibias zusammengerechnet eine Strecke von 2687 Kilometern.

Gleiche Nachricht

 

Anlegestelle für Ozeanriesen

vor 5 tagen - 22 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Schon bald sollen Kreuzfahrtschiffe vor den Häfen von Walvis Bay und Lüderitzbucht vor Anker liegen. Die Hafenbehörde NamPort bietet den Ozeanriesen,...

Rückholflüge geplant

1 woche her - 19 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Windhoek (er) – Air Namibia will in der kommenden Woche in Namibia gestrandete EU-Bürger heimfliegen und zugleich Namibier, die sich noch in Europa aufhalten, zurückzubringen....

Taxi- und Busfahrten werden teurer

vor 2 wochen - 13 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Am Montagabend gab das Ministerium für Öffentliche Arbeiten und Transport gemeinsam mit der Behörde für öffentlichen Straßenverkehr (Road Transportation Board of...

Trockenhafen und Quarantänestation in Walvis Bay

vor 2 wochen - 07 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Walvis Bay/Windhoek (Nampa/ste) - Am vergangenen Dienstag wurde in Walvis Bay ein provisorischer Trockenhafen eingeweiht, der Fernfahrern auch als Quarantäneeinrichtung dienen soll. Das Gemeinschaftsprojekt im...

Inlandsflüge starten morgen

vor 3 wochen - 05 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) • Mit dem Beginn der zweiten, etwas gelockerten Lockdown-Stufe, wird Air Namibia die Flugverbindungen im Inland wieder aufnehmen. Das teilte die staatliche Fluggesellschaft...

Ozean-Gigant legt erfolgreich in Walvis Bay an

vor 1 monat - 27 April 2020 | Verkehr & Transport

Das größte Containerschiff in der Hafengeschichte Namibias, die 335 Meter lange „Maersk Sheerness“, hat am Freitag in Walvis Bay angelegt. „Die Ankunft dieses Schiffes ist...

Air Namibia in der Schwebe

vor 1 monat - 24 April 2020 | Verkehr & Transport

Von Clemens von Alten und dpaWindhoekDie ohnehin hochverschuldete Fluggesellschaft hofft auf eine Finanzspritze der Regierung. „Wir warten gespannt darauf, in wie fern das Unternehmen im...

Verkehr in geregelte Bahnen

vor 1 monat - 09 April 2020 | Verkehr & Transport

Von R. Rademeyer & F. SteffenWindhoek Der Ministerrat der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) erörterte am Montag die Richtlinien für den grenzüberschreitenden Transport von sogenannten wesentlichen Gütern,...

Fünfter Rückflug startet heute

vor 1 monat - 02 April 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) • Heute um neun Uhr startet der nunmehr fünfte Rückholflug für Deutsche und EU-Staatsbürger, die im Zuge der Covid-19-Pandemie in Namibia gestrandet sind....

Flughäfen und Natis sind dicht

vor 1 monat - 31 März 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Mit Ausnahme der Windhoeker Flughäfen Hosea Kutako International und Eros Airport werden alle Landeplätze angesichts der Covid-19-Pandemie bis zum 16. April den...