27 September 2021 | Verkehr & Transport

Bahngesellschaft im Visier

Gewerkschaft NATAU erkennt unlautere Arbeitsbedingungen und -Praktiken

TransNamib sorgt seit Monaten für Schlagzeilen in den lokalen Medien und egal wie oft das Unternehmen darauf besteht, dass es sich um interne Angelegenheiten handelt, nimmt das öffentliche Interesse ständig zu. Die Arbeitnehmergewerkschaft macht sich jetzt diesen Umstand zunutze.

Von Frank Steffen, Windhoek

Am vergangenen Freitag hatte die Gewerkschaft Namibia Transport & Allied Workers Union (NATAU) zu einer Medienveranstaltung eingeladen, bei der NATAU-Präsident William Claassen die Absicht des Staatsunternehmens TransNamib anprangerte, 340 ihrer 1309 Beschäftigten zu entlassen (knapp 26% der Belegschaft).

TransNamib-Geschäftsführer Johny Smit wehrt sich ständig gegen alle Einmischung, doch scheint das namibische Bahnverkehrsunternehmen immer leichter zu einem öffentlichen Ziel zu werden, und die Arbeitnehmergewerkschaft NATAU ist sich dessen offensichtlich bewusst. NATAU behauptet unumwunden, dass die Bahngesellschaft alle von NATAU ergriffenen Gehaltsunterhandlungsmaßnahmen absichtlich fehlerhaft widergibt.

Laut NATAU begegnet TransNamib, entgegen des bestehenden Anerkennungsabkommens, den Vertretern der Gewerkschaft nicht auf Augenhöhe. Alternative Ansätze der NATAU, über den Aufsichtsratsvorsitzenden mit dem TransNamib-Verwaltungsrat zu sprechen, wurden ignoriert. „Die Gewerkschaft hat ihre Forderungen zu Tarifverhandlungen für das Geschäftsjahr 2020/2021 im November 2019 vorgelegt, damit das Unternehmen ein Mandat einholen und Kostenrechnungen durchführen kann, um die finanziellen Auswirkungen abzuschätzen“, sagt NATAU.

Die Gewerkschaft akzeptiert, dass der Integrierte Strategische Geschäftsplan (ISBP), auf den sich der zuständige Minister für Öffentliche Unternehmen (MPE), Leon Jooste, regelmäßig beruft, 2018 verabschiedet wurde. NATAU weist jedoch darauf hin, dass der Plan Schlüsselleistungen festgestellt hatte, die seit mehr als drei Jahren nicht erreicht wurden. Claassen wies auf die zahlreichen Bahnunfälle der letzten Zeit hin, die durch Nichterfüllung bei der Instandhaltung des Eisenbahnbestands verursacht wurden.

Mehr noch, hatte die Gewerkschaft einigen Komponenten des Plans nie zugestimmt, da diese immer zu Lasten der Arbeitnehmer umgesetzt worden wären. „Management durch Angsteinflößung ist an der Tagesordnung“, meinte NATAU, das zahlreiche unlautere Arbeitspraktiken identifizierte.

Die Gewerkschaft beklagt die Tatsache, dass sie als Arbeitnehmervertretung über die Medien auf die geplante Entlassungswelle aufmerksam geworden sei. Inzwischen ist die Gewerkschaft davon überzeugt, dass TransNamib in kleinere Geschäftsbereiche aufgeteilt und voraussichtlich privatisiert werden sollen.

Gleiche Nachricht

 

Straßensperrung angekündigt

vor 12 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek/Walvis Bay (led) - Am Mittwoch, 27. Oktober, wird es auf der B2 zwischen Walvis Bay und Langstrand zu Verzögerungen kommen. Das namibische Filmunternehmen „Namib...

Strom in Windhoek wird teurer

1 woche her - 07 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (led) - Die Strompreise in und um Windhoek werden im kommenden Jahr steigen. Das hat die Stadt in einem Schreiben bekanntgegeben. So werde der...

Straße nach Uis wird asphaltiert

vor 2 wochen - 06 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Windhoek (er) - Der Ausbau der Schotterstraße C35 zwischen Henties Bay und Uis ist in vollem Gange. Wie die Straßenbehörde (Roads Authority, RA) jetzt auf...

Kraftstoffpreise steigen im Oktober

vor 2 wochen - 04 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (cr) - Das Ministerium für Bergbau und Energie hat am vergangenen Freitag angekündigt, dass die Kraftstoffpreise im Oktober um 30 Cent pro Liter steigen...

NaTIS: Keine neue Buchungen

vor 2 wochen - 01 Oktober 2021 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (Nampa/er) - Das NaTIS-Büro in Walvis Bay hat neue Buchungen für sogenannte Learner-Scheine vorübergehend ausgesetzt, um einen Rückstand der Lernlizenz Testsitzungen aufzuarbeiten. Das...

27 Passagierschiffe erwartet

vor 2 wochen - 30 September 2021 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Das Gesundheitsministerium hat der Hafenbehörde NamPort grünes Licht gegeben, dass Passagierschiffe in Namibia wieder anlegen dürfen. „Die Wiedereröffnung grenzüberschreitender Aktivitäten, wie...

Straßen bei Opuwo und Okangwati sollen geteert werden

vor 3 wochen - 29 September 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (Nampa/km) - Die namibische Straßenbehörde hat erste Konsultationen in Opuwo abgehalten, um die Öffentlichkeit in den Prozess zum Straßenbau in der Gegend zu involvieren....

Bahngesellschaft im Visier

vor 3 wochen - 27 September 2021 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek Am vergangenen Freitag hatte die Gewerkschaft Namibia Transport & Allied Workers Union (NATAU) zu einer Medienveranstaltung eingeladen, bei der NATAU-Präsident William...

Car rental in Namibia

vor 1 monat - 11 September 2021 | Verkehr & Transport

WindhoekHosesa Kutako International Airport+264 62 540 271 Office hours: Monday – Sunday: 06:30 – 22:00Safari Hotel, Aviation Road+264 061 233 166 Office hours: Monday –...

Shuttle Services

vor 1 monat - 10 September 2021 | Verkehr & Transport

Tok Tokkie Shuttle 74 Nickel StreetWindhoek, Erosshuttlesnamibia.com+264-61-300-743 +264-811-275-285