08 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

#aznamnews: Aktuelle Hydrologievermessungen

Der Minister für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform (MAWLR), Calle Schlettwein, stellte heute Nachmittag gemeinsam mit Bertram Swartz, dem Direktor für Geohydrologie im MAWLR, und Christoph Lohe, Senior Hydrogeologe und Umweltfachkraft von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR gehört zum deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) die überarbeitete dritte Ausgabe der namibischen Hydrologie-Karte vor. Diese Karte wird der Öffentlichkeit demnächst im Internet als interaktive Karte zur Verfügung stehen. Wasserqualität, Wasserzulauf und –Aufstockung, sowie die Nutzung und Schwächen beziehungsweise Schadenanfälligkeit sind auf verschiedenen Karten abzulesen. Der Minister machte keinen Hehl daraus, das Wasser sicherlich als das kostbarste Gut in Namibia gehandelt werden müsse, weshalb alle Aquifer geschützt werden sollten. „Mit den Informationen und den bisher erkennbaren Risiken für artesisches Wasser in der Gegend von Stampriet und Leonardville, scheint mir ein Abbau des Urans, das durch einen direkten Eingriff in hochgradiges Wasser bewerkstelligt werden soll, eher unvernünftig. Noch liegen nicht genügend Tatsachen vor, doch es gibt bereits einige Anzeichen dafür, dass damit das Wasser der Kalahari-Einwohner ernsthaft gefährdet würde“, beantwortete Schlettwein eine AZ-Frage. Foto: Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Der Schlangenflüsterer von Windhoek

vor 12 stunden | Natur & Umwelt

Von Katharina Moser, WindhoekEs ist ein sonniger Morgen, und Theart ist, wie jeden Tag, auf dem Weg auf die Farm, wo er seine aktuellen Forschungen...

Erneuter Veldbrand in Etoscha ist „unter Kontrolle“

vor 12 stunden | Natur & Umwelt

Swakopmund/Okaukuejo/Windhoek (er) - Der seit Dienstag wütende Veldbrand im Etoscha-Nationalpark wurde gestern unter Kontrolle gebracht. Das teilte Romeo Muyunda, Pressesprecher im Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft...

SASSCAL will international werden

vor 12 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Bei ihrer zweiten ordentlichen Tagung des Ministerrats haben die Mitglieder von SASSCAL (Southern African Science Service Centre for Climate Change and Adaptive...

Vergiftung von Wildtieren ist gleichbedeutend mit Völkermord

vor 12 stunden | Natur & Umwelt

Das absichtliche Vergiften von Wildtieren wird von Farmern, die in den Tieren eine Bedrohung für ihren Viehbestand sehen, als Mittel der Wahl angesehen, und dies...

Wildschutzprojekt gestartet

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Lea Dillmann,WindhoekDem namibischen Umweltministerium werden künftig rund 92 Millionen N$ für den Schutz von Wild- und Nutztieren zur Verfügung stehen. Im Rahmen einer Zeremonie haben...

EIF mobilisiert 640 Millionen N$ für den Klimaschutz

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/cr) - Der Environmental Investment Fund of Namibia (EIF) hat seit seiner Akkreditierung durch den Grünen Klimafonds (Green Climate Fund, GCF) nach dem Rahmenübereinkommen...

Raubtiersichere Gehege für Farmer im Nordwesten Namibias

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Im Nordwesten Namibias sind Konflikte zwischen Menschen und Wildtier ein häufiges Problem, welche aufgrund der anhaltenden Dürre weiter zunehmen. Gemeinsam mit „Lion Recovery Fund“ und...

Arbeitsstelle ein unerfüllter Traum

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Rundu Thomas Muronga betrachtet in seiner Kapazität als einer der Kommunalwald-Verwalter nicht nur die Vergabe von Landtrakten bei Kawe (Bohrloch 6.2 auf...

„Kavango-Landvergabe ungültig“

vor 4 tagen - 11 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, RunduDie Pressesprecherin des kanadischen Gas- und Ölexplorationsunternehmens Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica), Mwanyengwa Ndapewoshali Shapwanale, hat der AZ einige Fragen beantwortet, nachdem sich...

Vier Löwen bei Palmfontein vergiftet

vor 4 tagen - 11 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Wie das Ministerium für Umwelt, Forstwesen und Tourismus (MEFT) gestern mitgeteilt hat, hat es am vergangenen Freitag einen schockierenden Fund gemacht: Ministerielle...