31 Dezember 2009 | Kommentar

Ausstieg und Einstieg

Unter den Gestirnen und im Rahmen des Erdumlaufs hat sich der Mensch auf seine Zeitrechnung eingestellt. Darüber hinaus kann er sich kaum etwas vorstellen. Es sei denn er gehört zu den Mathematikern und Physikern, die jenseit von Sonne und Mond in ihrer Sprache Berechnungen zur kosmischen Zeit anstellen, die in der Regel das Fassungsvermögen im Alltag übersteigt.
Der Jahreswechsel ist eine künstliche aber dennoch global verbindliche Zeitregelung, der niemand, ja nicht einmal der Urlaubsaussteiger entrinnen kann. Darüber hinaus ist zum Jahreswechsel im Rückblick jedoch die Bestandsaufnahme angesagt und vorausschauend stehen gute Vorsätze auf dem Programm. Auch wenn sich nicht alle Vorsätze verwirklichen lassen, sollte sich deswegen niemand zynisch darüber hinwegsetzen und meinen, dass deshalb gar kein Vorsatz zu fassen sei.
Im eigenen Bereich gibt es durchaus Dinge, die sich bewegen lassen, wie die Erfahrung es lehrt. Im Zivilbereich mögen sich manche Dinge nicht so leicht ändern lassen, aber gerade dort ist es bei uns notwendig, die Stimme und die Meinung öffentlich einzubringen. Unsere Behörden und das Parlament funktionieren viel besser, wenn sie kritisch begleitet werden. Im Neuen Jahr brauchen wir weniger Nachbeter und politischen Jubel, dafür hartnäckige Sachkritik und Zivilcourage.

Gleiche Nachricht

 

Verantwortung liegt bei allen

vor 1 tag - 22 April 2021 | Meinung & Kommentare

Swakopmunder sind mehr als nur wütend, nachdem zwei Männer eine Pensionärin in ihrer Wohnung angegriffen und ermordet haben. Es war eine feige Attacke und die...

Landfrage oder „Landgierde“?

1 woche her - 13 April 2021 | Meinung & Kommentare

Die namibische Premierministerin fing nach ihrem Universitätsabschluss an, für das Präsidentenbüro zu arbeiten. Als Volkswirtin wurde sie im Alter von knapp 27 Jahren Generaldirektorin der...

Namensgebung geschieht zu früh

1 woche her - 12 April 2021 | Meinung & Kommentare

Der Mensch ist generell ein Wesen, das sich im Laufe der Zeit eher an positive Erlebnisse und Erfahrungen zurückerinnert als an die schlechten und nachteiligen...

Bloße Kündigung reicht nicht aus

vor 2 wochen - 09 April 2021 | Meinung & Kommentare

Die Organisation Transparency International benotete im Jahr 2020 Neuseeland und Dänemark jeweils mit 88%, womit sie sich den ersten Platz als am wenigsten korrupte Länder...

Verschiedene Wellenlängen

vor 3 wochen - 31 März 2021 | Meinung & Kommentare

Die Jäger Deutschlands stehen im Bundestag unter Beschuss der Grünen, weil sie 2020 aus acht Ländern dreier Kontinente legal 543 Jagdtrophäen mit nach Hause gebracht...

ReconAfrica verpasst Anschluss

vor 1 monat - 12 März 2021 | Meinung & Kommentare

„Gemäß unserer beschleunigten Strategie wird Royal Dutch Shell die CO2-Emissionen senken und einen Mehrwert für unsere Aktionäre, unsere Kunden und die Gesellschaft insgesamt schaffen“, erklärte...

Klare Entscheidung gesucht

vor 1 monat - 03 März 2021 | Meinung & Kommentare

Das Obergericht hat demnächst eine richtungweisende Entscheidung zu fällen: ein Präzedenzfall, der die gepriesene Rechtsstaatlichkeit auf die Probe stellt. Zunächst erregt Ombudsmann Adv. John Walters...

Stärke anstelle der Macht

vor 1 monat - 01 März 2021 | Meinung & Kommentare

Der namibische Präsident hat sich als Politiker in den vergangenen fünf Jahren wahrscheinlich einige Gegner eingehandelt. Nun darf man sicherlich argumentieren, dass dies in der...

Im Strudel der Schuldzuweisung

vor 1 monat - 24 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

In der Nachlese zum Untergang des Nationalfliegers Air Namibia liefern sich Opposition, Minister und Gewerkschaften allerhand Schlagabtausch. Darunter wahnwitzige Forderungen, sogar aus dem Parteibüro...

Sich selbst am nächsten

vor 1 monat - 23 Februar 2021 | Meinung & Kommentare

Vor knapp einem Jahr schienen ein Fishrot-Korruptionsskandal und eine marode nationale Fluggesellschaft zwar eine böse Angelegenheit zu sein, aber irgendwie erträglich. Nach jahrelangem Kollaps schien...