17 Oktober 2019 | Polizei & Gericht

Ausländer werden weiterhin schikaniert

Innenministerium verschleppt berechtigte Ansprüche auf Staatsangehörigkeit

Das Obergericht wird weiterhin mit Klagen von Ausländern überhäuft, die einen scheinbar offensichtlichen Anspruch auf die hiesige Staatsangehörigkeit haben. Im jüngsten Fall musste ein Antragsteller die namibische Nationalität einklagen, die er bereits im Jahre 2007 beantragt hat.

Von Marc Springer, Windhoek

Das seit über einem Jahr laufende Verfahren hat vor kurzem mit einer Einigung zwischen dem Innenministerium und dem aus Nigeria stammende Geschäftsmann Henry Tochukwu Obidike geendet. Im Zuge der Abmachung hat sich das Ministerium bereiterklärt, diesem die namibische Staatsangehörigkeit zu gewähren, auf die jener nach eigenen Angaben bereits seit über zwölf Jahren gewartet hat.

Wie er in einer eidesstattlichen Erklärung ausführt, sei er während dieser Zeit vom Ministerium hingehalten und über den Status seines Antrags im Unklaren gelassen worden. Deshalb habe er sich zu der Klage genötigt gesehen, über die er das Ministerium juristisch verpflichten wollte, binnen 20 Tagen nach einer entsprechenden Verfügung über seinen am 11. April 2007 gestellten Antrag auf namibische Staatsangehörigkeit zu entscheiden.

Obidike zufolge sei er seit 19 Jahren permanent in Namibia sesshaft und habe am 27. April 2005 seine namibische Frau Joyce van Staden geheiratet, mit der er drei Kinder habe. Auf Grundlage dieser Vermählung habe er im August 2005 vom Innenministerium ein permanentes Bleiberecht in Namibia erhalten und zwei Jahre später die Staatsbürgerschaft beantragt. Obwohl sich Ausländer damals bereits nach zwei Jahren Ehe mit einem namibischen Partner (heute zehn Jahre) für die hiesige Staatsangehörigkeit qualifiziert hätten, habe das Ministerium nicht über seine Bewerbung entschieden.

Vielmehr habe es regelmäßige Nachfragen unbeantwortet gelassen oder wiederholt nach Unterlagen gefragt, die er bereits eingereicht habe. Nachdem er einen Anwalt und den Ombudsmann eingeschaltet habe, sei ihm mitgeteilt worden, das Ministerium warte auf Informationen der Polizei hinsichtlich einer angeblich gegen ihn eingeleiteten Untersuchung. Um welche Informationen oder Untersuchung es sich handele sei ihm bis heute unbekannt.

Nach Angaben des Klägers habe seine Frau vor kurzem die Scheidung eingereicht, was jedoch keinen Einfluss auf seinen Anspruch auf Staatsbürgerschaft habe. Schließlich sei er über 13 Jahre verheiratet und dauerhaft in Namibia wohnhaft gewesen und beabsichtige, hier permanent zu verweilen.

Das Ministerium hat dieser Darstellung nun indirekt zugestimmt, indem es Obidike die gewünschte Staatsangehörigkeit erteilt hat. Warum es dies zuvor über zwölf Jahre versäumt oder was zu dem nun eingetretenen Sinneswandel geführt hat, geht aus der Einigung nicht hervor.

Gleiche Nachricht

 

Vier Elefanten trampeln Österreicher zu Tode

vor 17 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Der 59-jährige Günter Z. aus Eberschwang/Oberösterreich, der sich gemeinsam mit seiner Frau Silke und vier Freunden auf Namibia-Reise befand, wurde am vergangenen...

Gericht bestätigt Beschlagnahme

vor 17 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Ein entsprechender Eilantrag des selbsternannten Devisenhändlers Michael Amushelelo (28) wurde am Freitag von Richterin Eileen Rakow mangels Dringlichkeit verworfen. Ein getrenntes...

Elefant tötet Tourist

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) gab jetzt bekannt, dass ein 59-jähriger Tourist am frühen Morgen im Huab-Fluss in der Kunene-Region...

Unfallfahrer auf 11 Mio. N$ verklagt

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekDie Forderung richtet sich gegen den Hauptbeklagten Jacobus van Schalkwyk sowie dessen Eltern Piet und Liezl. Hintergrund ist ein Unfall, der sich am...

Neugeborenes aus Latrine in Ombundamuti geborgen

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Die namibische Polizei hat am Mittwoch eine 24-jährige angolanische Frau unter der Anklage der Verschleierung der Geburt und des versuchten Mordes in der Omusati-Region festgenommen....

Amokläufer wird begutachtet

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/ Helao Nafifi (Nampa/ms) • Der Mann, der am Dienstag in dem Dorf Epatululo in der Ohangwena-Region seine Mutter, seinen Bruder und seine Nichte mit...

Einbruch bei NaTIS

vor 3 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Die Polizei in der Erongo-Region steht vor einem Rätsel. „Es handelt sich wahrscheinlich um ein Syndikat, denn in beiden Fällen sind...

Desert Fruit beherbergt NDF-Offiziere auf Studienreise

vor 4 tagen - 07 November 2019 | Polizei & Gericht

Im vergangenen Monat unternahmen 18 hochrangige Offiziere der namibischen Militärakademie aus Okahandja, eine Studienreise nach Desert Fruit Namibia (DFN) in der Kharas Region. Die Tour...

36-Jähriger rast in Palme

vor 4 tagen - 07 November 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Ein 36 Jahre alter Mann aus Walvis Bay ist am Dienstagabend bei einem Autounfall auf der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und...

Gericht belehrt Straßenbehörde

vor 4 tagen - 07 November 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Obergericht hat die Straßenbehörde (RA) verpflichtet, mit sofortiger Wirkung einen Lastwagen und Anhänger samt darin enthaltener Ware freizugeben, den sie aufgrund...