28 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Ausgezeichnet für besonderen Einsatz

Windhoek/Stuttgart (ws) • Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ hat vergangene Woche den Umweltpreis „Trophée de femmes 2017“ in Stuttgart verliehen. Dabei wurden drei Frauen für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Der 1. Preis „Trophée de femmes 2017“ erhielt Viktoria Keding, für Projekt Namib Desert Environmental Education Trust (NaDEET) das sich für Umweltbildung und ländliche Entwicklung in Namibia einsetzt.

Den 2. Preis erhielt Birgit Braun für den Einsatz von Spürhunden zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten weltweit.

Der 3. Preis ging an Susanne von der Heide, die sich für den Natur- und Kulturerhalt im Himalaya mit Schwerpunkt Nepal stark macht.

Aus über 25 Bewerbungen hat die Jury - bestehend aus Vertretern der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, der Vereinten Nationen (UNCCD) und weiteren Partnern aus Fachkreisen - die Gewinnerinnen ermittelt.

1998 wanderte Viktoria Keding nach Namibia aus mit dem Ziel, die Namibier für einen nachhaltigen Lebensstil zu sensibilisieren und damit die natürliche Umwelt und Arten-vielfalt des Landes zu schützen. „Ich will den Menschen in Namibia ein ganzheitliches Verständnis für ihre Umwelt vermitteln rund um Energie, Wasser, Müll und Artenvielfalt“, erklärte sie

2003 errichtete Keding NaDEET im Süden Namibias. Bis heute hat sie über 12 000 Menschen in einwöchigen Umweltbildungsprogrammen geschult. Getreu ihres Mottos „Wir praktizieren, was wir lehren.“ leben die Teilnehmer während des Kurses im NaDEET-Zentrum, kochen auf Solarkochern, nutzen Eimer-Duschen und dokumentieren ihren Strom- und Wasserverbrauch. So sind die Kinder und Erwachsenen in der Lage das Erlernte in ihren eigenen Haushalten und Gemeinden umzusetzen und weiterzugeben.

Zusätzlich publiziert und verteilt Keding landesweit regelmäßig kostenloses Lehrmaterial und Zeitschriften zu Umweltthemen, die eine überdurchschnittlich große Leserschaft erreichen.

Gleiche Nachricht

 

Fischfluss-Canyon ist jetzt wieder frei von Müll

vor 21 stunden | Natur & Umwelt

Insgesamt 37 Freiwillige haben in der letzten September-Woche den Fischfluss-Canyon von Unrat befreit. Dabei seien 82,5 Kilogramm Müll - Flaschen, Dosen, Plastik, Kleidung, Schuhe, Toilettenpapier...

Grundwasser wird gereinigt

vor 2 tagen - 18 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) – Eine Pilotanlage zur Reinigung von Grundwasser soll in Grünau und Bethanien dafür sorgen, dass die dortigen Bewohner stets sauberes Trinkwasser haben. Wie...

Batterie-Sammelcontainer nun auch in Swakopmund

vor 3 tagen - 17 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Swakopmund (nic) – Nachdem Ende Juni die ersten Batterie-Sammelcontainer in Windhoek aufgestellt wurden (AZ berichtete), können jetzt auch Küstenbewohner ihre im Haushalt verwendeten Batterien fachgerecht...

Auszeichnung zum Schutz namibischer Bäume

vor 3 tagen - 17 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Auch in diesem Jahr wird die Botanische Gesellschaft in Namibia den „Baum-Preis” (Tree Award) vergeben. Diese Auszeichnung wird an Einzelpersonen, Organisationen, Schulen, Entwickler usw. ausgehändigt,...

Aktionsplan gegen Milzbrand

1 woche her - 13 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Babwata-Nationalpark (nic) - Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) hat gestern Nachmittag einen Aktionsplan für das weitere Vorgehen im Hinblick auf den Milzbrand-Ausbruch im...

Niedlich, empfindlich, zäh und einzigartig - Lithops

1 woche her - 13 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Der Vogtländer Harald Jainta hat einen umfassenden Band über die ansprechende, aber schwierig zu haltende Pflanzenart herausgebracht, die er im natürlichen Biotop/Habitat in zwölf Regionen...

Umweltministerium wird aktiv

1 woche her - 12 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Bwabwata-Nationalpark (nic) – Als Reaktion auf den Ausbruch von Milzbrand bzw. das massenhafte Sterben von Tieren im Bwabwata-Nationalpark (Sambesi-Region) hat das Umweltministerium heute Nachmittag einen...

Der Kampf ums Überleben

1 woche her - 12 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekIm Mai vergangenen Jahres waren es noch 160 Tiere, in Zeiten vor der Dürre fast doppelt so viele. Mittlerweile hat sich die...

Milzbrandverdacht bestätigt

1 woche her - 12 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, Windhoek/Bwabwata-Nationalpark Seit Anfang Oktober wurden im Bwabwata-Nationalpark 110 Flusspferd- sowie 20 Büffelkadaver gefunden. Die Zahl könnte aber höher liegen, da die letzte...

Bestand stark bedroht

1 woche her - 11 Oktober 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Aus (fis) – Vor der Dürre waren es mehr als 300 Tiere, im Mai vergangenen Jahres noch 160 und aktuell sind es 110 – der...