28 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Ausgezeichnet für besonderen Einsatz

Windhoek/Stuttgart (ws) • Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ hat vergangene Woche den Umweltpreis „Trophée de femmes 2017“ in Stuttgart verliehen. Dabei wurden drei Frauen für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Der 1. Preis „Trophée de femmes 2017“ erhielt Viktoria Keding, für Projekt Namib Desert Environmental Education Trust (NaDEET) das sich für Umweltbildung und ländliche Entwicklung in Namibia einsetzt.

Den 2. Preis erhielt Birgit Braun für den Einsatz von Spürhunden zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten weltweit.

Der 3. Preis ging an Susanne von der Heide, die sich für den Natur- und Kulturerhalt im Himalaya mit Schwerpunkt Nepal stark macht.

Aus über 25 Bewerbungen hat die Jury - bestehend aus Vertretern der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, der Vereinten Nationen (UNCCD) und weiteren Partnern aus Fachkreisen - die Gewinnerinnen ermittelt.

1998 wanderte Viktoria Keding nach Namibia aus mit dem Ziel, die Namibier für einen nachhaltigen Lebensstil zu sensibilisieren und damit die natürliche Umwelt und Arten-vielfalt des Landes zu schützen. „Ich will den Menschen in Namibia ein ganzheitliches Verständnis für ihre Umwelt vermitteln rund um Energie, Wasser, Müll und Artenvielfalt“, erklärte sie

2003 errichtete Keding NaDEET im Süden Namibias. Bis heute hat sie über 12 000 Menschen in einwöchigen Umweltbildungsprogrammen geschult. Getreu ihres Mottos „Wir praktizieren, was wir lehren.“ leben die Teilnehmer während des Kurses im NaDEET-Zentrum, kochen auf Solarkochern, nutzen Eimer-Duschen und dokumentieren ihren Strom- und Wasserverbrauch. So sind die Kinder und Erwachsenen in der Lage das Erlernte in ihren eigenen Haushalten und Gemeinden umzusetzen und weiterzugeben.

Zusätzlich publiziert und verteilt Keding landesweit regelmäßig kostenloses Lehrmaterial und Zeitschriften zu Umweltthemen, die eine überdurchschnittlich große Leserschaft erreichen.

Gleiche Nachricht

 

LAC kämpft für Wildtierschutz

vor 2 tagen - 14 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekDas Zentrum für Rechtsbeistand (LAC) unterstützt gemeinsam mit dem Missionsleiter der US-Botschaft, Peter Lord, den Kampf gegen Wilderei mit Sachspenden im Gesamtwert...

Muscheln nicht essbar

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Walvis Bay (ste) – Das Fischereiministerium warnt in einer Pressemetteilung die Öffentlichkeit vor dem Verzehr von Muscheln, die aus dem als Aquakulturgebiet Nr.1 bekannten Meeresteil...

LAC engagiert sich für Anti-Wilderei

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Das Zentrum für Rechtsbeistand (LAC) unterstützt gemeinsam mit dem Missionsleiter der US-Botschaft Peter Lord den Kampf gegen Wilderei mit Sachspenden im Gesamtwert...

Umweltjournal publiziert

vor 3 tagen - 13 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Die renommierte namibische Umweltkammer NCE hat die erste Veröffentlichung des „Namibian Journal of Environment“ (JNE) angekündigt. Laut einer Mitteilung des NCE-Leiters Dr....

„Namibia ist kein Müllplatz“

vor 3 tagen - 12 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/ Wlotzkasbaken (ste) – Ein verärgerter Einwohner von Wlotzkasbaken, Gert Heussen, schickte als „besorgter Caostodian“ einige Fotos an die AZ und drückte seinen Ärger aus...

Studie bündelt Kritik an MET

1 woche her - 05 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Von Marc Springer, WindhoekIn einem vor kurzem veröffentlichten Bericht seines ständigen Ausschusses für Habitat-Fragen weist der Nationalrat unter Berufung auf öffentliche Anhörungen in einigen nördlichen...

Walskelett kommt ins Museum

1 woche her - 05 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Swakopmund (Nampa/nic) – Mit dem Skelett des kürzlich in Swakopmund gestrandeten Wals hat Namibia weltweit ein Einzelstück. So ist es der erste vollständige Knochenbau der...

Spende soll Mensch-Tier-Konflikt entschärfen

1 woche her - 05 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Der namibische Tour- und Safari-Verband TASA will das das Programm für den Mensch-Tierkonflikt (HWC) unterstützen. Das teilte die Organisation vergangene Woche mit. Dazu erhält die...

Studie untersucht Reizthema

1 woche her - 04 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Von Marc Springer, WindhoekDer Abschlussbericht basiert auf öffentlichen Anhörungen in den Regionen Sambesi, Oshikoto, Oshana, Ohangwena, Omusati, Kunene, Kavango und Erongo, wo Konflikte zwischen ländlichen...

Nashornkalb wohlauf

vor 2 wochen - 01 Dezember 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (AZ) – Das Nashornkalb, das aufgrund eines Wildereifalls am Samstag zum Waisenkind wurde, ist wohlauf. Dies berichtet die AZ-Schwester Republikein unter Berufung auf Jaco...