28 Februar 2017 | Natur & Umwelt

Ausgezeichnet für besonderen Einsatz

Windhoek/Stuttgart (ws) • Die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ hat vergangene Woche den Umweltpreis „Trophée de femmes 2017“ in Stuttgart verliehen. Dabei wurden drei Frauen für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Der 1. Preis „Trophée de femmes 2017“ erhielt Viktoria Keding, für Projekt Namib Desert Environmental Education Trust (NaDEET) das sich für Umweltbildung und ländliche Entwicklung in Namibia einsetzt.

Den 2. Preis erhielt Birgit Braun für den Einsatz von Spürhunden zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten weltweit.

Der 3. Preis ging an Susanne von der Heide, die sich für den Natur- und Kulturerhalt im Himalaya mit Schwerpunkt Nepal stark macht.

Aus über 25 Bewerbungen hat die Jury - bestehend aus Vertretern der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, der Vereinten Nationen (UNCCD) und weiteren Partnern aus Fachkreisen - die Gewinnerinnen ermittelt.

1998 wanderte Viktoria Keding nach Namibia aus mit dem Ziel, die Namibier für einen nachhaltigen Lebensstil zu sensibilisieren und damit die natürliche Umwelt und Arten-vielfalt des Landes zu schützen. „Ich will den Menschen in Namibia ein ganzheitliches Verständnis für ihre Umwelt vermitteln rund um Energie, Wasser, Müll und Artenvielfalt“, erklärte sie

2003 errichtete Keding NaDEET im Süden Namibias. Bis heute hat sie über 12 000 Menschen in einwöchigen Umweltbildungsprogrammen geschult. Getreu ihres Mottos „Wir praktizieren, was wir lehren.“ leben die Teilnehmer während des Kurses im NaDEET-Zentrum, kochen auf Solarkochern, nutzen Eimer-Duschen und dokumentieren ihren Strom- und Wasserverbrauch. So sind die Kinder und Erwachsenen in der Lage das Erlernte in ihren eigenen Haushalten und Gemeinden umzusetzen und weiterzugeben.

Zusätzlich publiziert und verteilt Keding landesweit regelmäßig kostenloses Lehrmaterial und Zeitschriften zu Umweltthemen, die eine überdurchschnittlich große Leserschaft erreichen.

Gleiche Nachricht

 

Jugend forscht

vor 6 tagen - 17 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Gobabeb (ws) - Auch in diesem Jahr lädt die Wüstenforschungsstation Gobabeb (Bild) zu einem „Tag der Artenvielfalt“ ein. Dieser wird am kommenden Samstag, dem 20....

Umweltministerium besorgt

1 woche her - 15 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Von Marc Springer, WindhoekDie Löwen, die seit April mindestens zehn Rinder in der Umgebung von Shiningu (Omusati-Region) gerissen haben sollen, wurden am Donnerstag von einigen...

Seltene Blütenpracht ziert Straßenabschnitt

1 woche her - 11 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Nach ebenso spätem wie ergiebigem Regen im zentralen Westen des Landes ist entlang der Straße zwischen Usakos und Swakopmund wieder ein seltenes Naturschauspiel zu bewundern:...

Zollbeamte beabsichtigen Artenschutz

vor 2 wochen - 09 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen (Windhoek) Das WCO-Inama-Projekt konzentriert sich maßgeblich auf Fauna und Flora, die laut dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender...

Rhino-Patrouille mit dem Rad

vor 2 wochen - 06 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (fis) – Zur Unterstützung der Patrouillen der Nashorn-Schützer im Nordwesten Namibia hat die Organisation Rettet die Nashörner Fonds (Save the Rhino Trust, SRT) nun...

FNB pflanzt Bäume für eine bessere Welt

vor 2 wochen - 05 Mai 2017 | Natur & Umwelt

Um den Tag der Erde, der jährlich am 22. April stattfindet, zu feiern, hat die Oshakati-Filiale der First National Bank (FNB) in Zusammenarbeit mit dem...

Shifeta weist Kritik von sich

vor 3 wochen - 28 April 2017 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Unlängst hatte der ständige Parlamentsausschuss, welcher sich vor allem mit dem zunehmenden Mensch-Tierkonflikt (HWC) in den nördlichen Kommunalgebieten Namibias befasst, seinen...

Regen und Daten tröpfeln nur langsam

vor 3 wochen - 27 April 2017 | Natur & Umwelt

Von Anne Odendahl, Windhoek Freie Daten über das Klima, das ist ein zentrales Anliegen des wissenschaftlichen Dienstleistungszentrums für Klimawandel und anpassungsfähige Landbewirtschaftung im südlichen Afrika SASSCAL (Southern African Science...

Mensch-Tierkonflikt: Shifeta äußert sich

vor 3 wochen - 26 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste): Nachdem der ständige Parlamentsausschuss, der sich mit dem Mensch-Tierkonflikt befasst hatte, unlängst seinen Bericht bekanntgemacht hatte und dabei kritische Bemerkungen zu der Verwaltung...

Zunehmender Tierkonflikt

vor 4 wochen - 23 April 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Rundu (ab) – Die Zahl tödlicher Angriffe durch Wildtiere ist in der Kavango-Ost-Region während der letzten Jahren deutlich gestiegen. Darauf wies Dr. Samuel Mbambo...