06 Februar 2012 | Politik

Ausblick unter Vorbehalt

Windhoek - Trotz schwieriger Fragen zur Nachlese der krisenreichen namibischen Schädelmission von September/Oktober 2011 in Berlin war Lindner am Freitag zuversichtlich, dass sein Besuch als Goodwill-Geste gut angekommen sei. Am Morgen hatte er noch einem amtlichen Auftritt in der Gemeinde von Okakarara, nahe Waterberg, wo einige Sozial- und Bildungsprojekte der deutsch-namibischen Sonderinitiative durchgeführt werden, die aus dem Besuch der früheren Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul im August 2004 hervorgegangen sind. Als einen emotional ergreifenden Moment schilderte er die Bemerkung einer Lehrkraft von Okakarara: "Wir waren einmal Feinde, aber jetzt sind wir die besten Freunde."

Obwohl die Organisationen der im Kolonialkrieg geschädigten Gruppen von Lindner keine - wie wiederholt erwünscht - Zusagen auf getrennte Reparationszahlung und zu einer "bedingungslosen Entschuldigung" der Bundesregierung für Kriegsgräuel (angeblich nur auf deutscher Seite) erhalten haben, hat Lindner bei mehreren Begegnungen in Anlehnung an das Vaterunser im Sinne von Wieczorek-Zeul um Vergebung der Schuld gebeten und sich laut der Nachrichtenagentur Nampa bei Premierminister Nahas Angula auch für die "schrecklichen Gräuel" der Deutschen seinerzeit entschuldigt.

Ansonsten hat sich Lindner nach eigener Aussage bemüht, um die stagnierende Durchführung der Sonderinitiative für Herero- und Nama-Gemeinschaften wieder flott zu machen, die sich in 160 Projekte aufteilt und die seit September 2011 angeschlagenen deutsch-namibischen Beziehungen wieder auf das freundschaftliche Niveau zu heben, das beide Seiten gewohnt waren. Die namibische Regierung verfolgt eine kleine Kursänderung der Beziehungen, indem sie die deutsche Seite durch Lindner ermutigt, dass die Bundesregierung direkt mit den vom Kolonialkrieg betroffenen Nachfahren und Gemeinschaften sprechen möge, was bisher nicht geschehen ist, da die Bundesregierung diesen Austausch - auch auf Wunsch der namibischen Regierung - rein auf Staatsebene geführt hat. "Damit wird ein neues Kapitel für den Dialog eröffnet und kann das Leid der Geschichte angesprochen werden", so Lindner.

Lindner war zu einem Zeitpunkt gekommen, da sich die namibisch-deutsche Spannung auch bei einer Audienz des Botschafters Kochanke bei Präsident Pohamba entladen hatte, so dass danach die übliche Mitteilung an die Medien ausfiel. Der Afrika-Beauftragte hat vor seiner Abreise noch einmal auf die vielseitigen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen und politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Namibia hingewiesen. Die Forderungen der zwei Hauptlager konnte Lindner nicht erfüllen, aber beide Seiten haben Dialogbereitschaft signalisiert.

Gleiche Nachricht

 

Nampa im Clinch mit Mitarbeiter

vor 10 stunden | Politik

Windhoek (ste) • Edward Mumbuu, Berichterstatter der Namibischen Nachrichtenagentur (Nampa) hatte sich am vergangenen Freitag während der Pressekonferenz im Staatshaus beim namibischen Präsidenten, Hage Geingob,...

Twaloloka wird für „politische Zwecke“ missbraucht

vor 1 tag - 03 August 2020 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Nach dem Großbrand in Twaloloka, der informellen Siedlung in Walvis Bay, werfen sich die Regierungspartei Swapo und die Oppositionspartei PDM gegenseitig...

Itulas IPC soll dem Volk dienen

vor 1 tag - 03 August 2020 | Politik

Windhoek (NMH/ste) - Der unabhängige Kandidat für die Präsidentschaftswahl im November 2019, Dr. Panduleni Itula, hat am vergangenen Wochenende seine Partei, die „Independent Patriots for...

Geingob gibt sich kämpferisch

vor 6 tagen - 29 Juli 2020 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek„In den vergangenen drei Tagen haben wir bewiesen, dass die SWAPO eine dynamische und innovative Partei ist“, erklärte Geingob am Montag zum...

Trumps Kandidat

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Politik

Deutsche Presse-Agentur - dpaWashington US-Präsident Donald Trump will einen ehemaligen Heeresoffizier, Oberst a.D. Douglas Macgregor, als Nachfolger von Richard Grenell als US-Botschafter nach Berlin schicken....

SWAPO auf Selbstfindungskurs

1 woche her - 27 Juli 2020 | Politik

Von Marc SpringerWindhoekViele unserer Kritiker werden behaupten, dass diese Selbstanalyse ein Zeichen dafür sei, dass die SWAPO ihre politische Vorherrschaft verloren hat“, sagte Staats- und...

Festnahmen und Gewalt bei Demonstration gegen Netanjahu

1 woche her - 26 Juli 2020 | Politik

Jerusalem (dpa) - Die israelische Polizei ist in der Nacht zum Sonntag in Jerusalem gewaltsam gegen Teilnehmer einer Demonstration gegen den rechtskonservativen Regierungschef Benjamin Netanjahu...

China lässt ebenfalls Konsulat schließen

1 woche her - 24 Juli 2020 | Politik

Peking (dpa) - Als Reaktion auf die Schließung eines chinesischen Konsulats in Houston hat China seinerseits die USA aufgefordert, ihre diplomatische Vertretung in der südwestchinesischen...

Premierministerin stellt Innovationsrichtlinie vor

1 woche her - 23 Juli 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/sb) - Die namibische Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila hat gestern in Windhoek eine Innovationsrichtlinie für den öffentlichen Sektor vorgestellt. Die „Public Sector Innovation Policy“ zielt...

Wilderei weiterhin ein Problem

1 woche her - 23 Juli 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/sb) - Bewohner aus den informellen Siedlungen in Windhoek wildern häufig im Daan-Viljoen-Park und stellen somit eine ständige Bedrohung für das betroffene Wildreservat...