04 Dezember 2019 | Sport

Aus der Deckung: Angriffslustiger Buchmann visiert Tour-Podium an

Kolbermoor (dpa) - In der oberbayerischen Idylle schaltete Emanuel Buchmann in den Angriffsmodus. Knapp sieben Monate vor dem nächsten großen Tour-de-France-Abenteuer verdeutlichte der 27-Jährige schon einmal ganz klar sein Verlangen nach dem nächsten Karriereschritt: das Podium beim größten Radrennen der Welt. „Besser als der vierte Platz ist das Podium - das muss das Ziel sein. Die Strecke macht mich zuversichtlich. Ich denke, das sollten wir hinkriegen“, kündigte der Tour-Vierte an. Das neue Selbstbewusstsein passte vor rund 400 Gästen bei der Team-Präsentation in Kolbermoor bestens zu seinem Rennstall Bora-hansgrohe, der als klares Ziel ausgab, die Nummer eins der Welt zu werden.
Geht es nach den ambitionierten Machern aus Oberbayern, fordert der eigentlich zurückhaltende Radprofi aus Ravensburg im kommenden Jahr Stars wie Titelverteidiger Egan Bernal oder Vierfach-Champion Chris Froome richtig heraus. Teammanager Ralph Denk sagte: „Wenn man seine Entwicklung anschaut, war das kein kometenhafter Aufstieg, sondern step by step. Ich habe das Gefühl, dass da noch mehr geht. Wenn man Emus Historie anschaut, war das ganz kontinuierlich, aber auch fundiert.“
Bei Bora-hansgrohe werden sie dem Ziel Tour-Podium 2020 einiges unterordnen. Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann muss trotz herausragender Leistungen weiter auf sein Tour-Debüt warten, auch eine Situation mit zwei gleichberechtigten Kapitänen wie in diesem Jahr mit Patrick Konrad wird es nicht mehr geben. „Es ist besser, wenn man alles auf einen Kapitän ausrichtet. Ich bin der klare Kapitän“, beteuerte Buchmann. Bei der Nominierung des Acht-Mann-Aufgebots wird der 27-Jährige demnach auch Mitspracherecht haben.
Buchmann, der im Sommer enorme Tempohärte am Berg bewies und am legendären Tourmalet sogar selbst die Elite angriff, fühlt sich gewappnet für den nächsten Schritt. Das Profil der Frankreich-Rundfahrt 2020 liegt ihm: Es gibt kein Mannschaftszeitfahren, dafür erneut viele Bergetappen, die 36 Kilometer beim einzigen Einzelzeitfahren sind extrem schwer.
„Einmal mehr wird meine gesamte Konzentration der Tour de France gelten. Diesem Ziel wird alles andere untergeordnet“, sagte Buchmann, der mit solchen Ansagen aber noch etwas unsicher wirkt. Funktionär Denk sieht das anders. „Er ist auch in diesem Punkt gereift, er ist selbstbewusster. Wenn du Vierter beim größten Radrennen der Welt wirst, dann darfst du auch selbstbewusst auftreten“, erklärte er. „Es kommt aus eigenem Antrieb, aber klar, die Teamkollegen und die Öffentlichkeit erwarten das auch. Das ist auch gut so“, beschreibt Buchmann.
2020 wird für die Radprofis ein knüppelhartes Jahr. Neben den drei Grand Tours (Giro, Tour, Vuelta) stehen WM, EM und Olympia auf dem Programm, die jeweils recht schweren Profile dürften «Emu» liegen. Buchmann plant zwar einen Start bei den Olympischen Spielen in Tokio, seine Präferenzen hat er aber klar benannt: Im Vergleich zu einer Olympia-Medaille würde er, wenn er sich entscheiden müsste, lieber das Gesamtpodest bei der Tour nehmen.
Foto: dpa

Gleiche Nachricht

 

Mega-Spende von MTC für Sport, Kultur und Kunst

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Sport

Windhoek (Nampa/sno) - Die namibische Telekomunikations Firma MTC hat zu Beginn der Woche bekanntgegeben, dass sie einen Betrag in Höhe von 67.8 Millionen Namibia-Dollar an...

Air Namibia wird nicht liquidiert

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek (sb) - Die Regierung hat keinen Entschluss gefasst, Air Namibia zu liquidieren. Das gab jetzt der Finanzminister, Ipumbu Shiimi, als Vorsitzender des Kabinett-Finanzausschusses bekannt....

Wunschspieler Sané beim FC Bayern

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Sport

München (dpa) - In einem roten Wagen fuhr Leroy Sané (Bild) nach dem Medizincheck an der Säbener Straße vor. Sein Lockenkopf war gut durch die...

NamPort und Maersk schreiben Geschichte

vor 3 tagen - 01 Juli 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die Hafenbehörde NamPort hat unlängst gleich zwei neue Rekorde aufgestellt. Nicht nur hatte vor wenigen Tagen das größte Containerschiff seit der...

Rugbyverband (NRU) in den Startlöchern

vor 3 tagen - 01 Juli 2020 | Sport

Windhoek (sno) - Auf der Jahreshauptversammlung des namibischen Rugbyverbandes (NRU), die am vergangenen Wochenende im Safari Court in Windhoek stattfand, wurde beschlossen, dass der Rugbyverband...

Alba Berlin ist neuer Basketball-Meister

vor 4 tagen - 29 Juni 2020 | Sport

München (dpa) - Uli Hoeneß sieht in Alba Berlin einen würdigen Nachfolger des entthronten deutschen Basketball-Meisters FC Bayern. „Sie haben wirklich überragend während dieser drei...

Mit dem Rad unterwegs in Deutschland

vor 5 tagen - 28 Juni 2020 | Sport

Hamburg (dpa) - Die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Bild) sucht nach ihrem Karriereende weiter nach sportlichen Herausforderungen. Gemeinsam mit zwei Freunden fuhr die 26-Jährige nun...

Liverpool ist Meister

1 woche her - 26 Juni 2020 | Sport

Liverpool (dpa) - Nach dem Gewinn der Meisterschaft wurde Jürgen Klopp von seinen Gefühlen völlig überwältigt. „Was soll ich sagen, es ist ein unglaublicher Moment“,...

Favre weiter beim BVB

1 woche her - 25 Juni 2020 | Sport

Dortmund (dpa) - Lucien Favre (Bild) bleibt auch in der neuen Saison Trainer des Fußball-Vizemeisters Borussia Dortmund und soll mit dem BVB noch einmal den...

Gomez' skurriler Abschied vom VfB Stuttgart

1 woche her - 25 Juni 2020 | Sport

Stuttgart (dpa) - Für Mario Gomez schließt sich der Kreis. Gut 16 Jahre nach seinem ersten wird der Stürmer am Sonntag seinen letzten Profi-Einsatz für...