16 Mai 2017 | Polizei & Gericht

Auftragsvergabe annulliert

Ausschreibung für Dialysezentren muss neu bewertet werden

Das Obergericht hat eine Auftragsvergabe für die geplante Einrichtung eines Dialyse-Zentrums an den Staatskrankenhäusern in Windhoek, Oshakati und Rundu annulliert und dem neu gegründeten Beschaffungsrat zur Neubewertung der Projektvorschläge übertragen.

Von Marc Springer

Windhoek

Die Anordnung folgt, nachdem das Gesundheitsministerium seine Opposition gegen eine Klage der Firma Exportico Medical Services aufgegeben hat, die das Projekt ersonnen hat, bei dessen anschließender Ausschreibung jedoch disqualifiziert wurde. Gemäß einer am Freitag ergangenen Verfügung von Richter Shafimana Ueitele wird die am 9. Februar 2017 erfolgte Auftragsvergabe an das Unternehmen Indus Health Care Enterprises für unwirksam erklärt und der Rat für öffentliche Beschaffung verpflichtet, die zuvor eingegangenen Projektvorschläge erneut zu prüfen.

Zur Begründung der Klage hatte der Direktor von Exportico, Salom Heita, in einer eidesstattlichen Erklärung vorgebracht, sein Unternehmen habe dem Gesundheitsministerium ursprünglich zur Einrichtung der Dialyse-Zentren geraten und damit den Anstoß zu der anschließenden Ausschreibung gegeben.

Heita zufolge hätten die Kläger dem Gesundheitsministerium bereits am 4. März 2015 angeboten, die Dialysezentren zu finanzieren, auszurüsten und solange zu verwalten, bis sich ihre Investition durch Nutzungsgebühren der Patienten amortisiert habe. Obwohl die Kläger damit die gesamte Vorarbeit übernommen hätten und das Ministerium lediglich für die Dialyse von Staatspatienten hätte zahlen müssen, habe anschließend dennoch eine Ausschreibung des Auftrags stattgefunden, die zu großen Teilen auf den Vorschlägen der Kläger und damit deren intellektuellen Eigentum basiert habe.

Ungeachtet dessen habe Exportico an der Ausschreibung teilgenommen, die jedoch am 29. Januar 2016 vom Gesundheitsministerium ohne Angabe von Gründen eingestellt und erneut annonciert worden sei. Exportico habe daraufhin erneut Projektvorschläge eingereicht, sei aber am 9. Februar dieses Jahres vom Ministerium informiert worden, dass ihre Eingabe diverse Auflagen missachtet habe.

Auf Drängen eines von Exportico verpflichteten Anwalt habe das Ministeriums schließlich stark verspätet die Begründung für seine Entscheidung nachgereicht und dabei unter anderem behauptet, dass Exportico nicht registriert sei, vorgeschriebene Fristen zur Lieferung der Dialyse-Ausrüstung nicht habe garantieren und kein Fachpersonal für dessen Bedienung habe bereitstellen können. Diese Darstellung weist Heita entschieden zurück und beruft sich dabei auf die ursprüngliche Eingabe seiner Firma, die augenscheinlich das Gegenteil belegt und das Ministerium offenbar veranlasst hat, seinen Widerstand gegen den Eilantrag aufzugeben.

Gleiche Nachricht

 

Hund zu Tode gequält

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Von O. Finck und N. CerezoWindhoek/Walvis BayDie Bilder, die derzeit auf sozialen Medien kursieren, zeigen den Bullterrier Tango kurz vor seinem Tod. Drei Männer sollen...

Widersprüchliche Bewertung

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekHintergrund sind Schmerzensgeldforderungen einiger zu Unrecht als Separatisten beschuldigter Männer. Diese wurden im Februar 2013 von Richter Elton Hoff vorzeitig freigesprochen, weil ihnen...

Windhoeker Kupferdiebe legen Verbindung lahm

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Zu Beginn der Woche haben Kupferdiebe im Windhoeker Stadtteil Cimbebasia zugeschlagen und die Kommunikationsdienste von rund 1500 Verbrauchern vorübergehend unterbrochen. Das berichtete der staatliche Festnetzbetreiber...

Gericht setzt Bodensteuer aus

vor 2 tagen - 22 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDurch das gestrige Urteil des Vize-Gerichtspräsidenten Hosea Angula, wird das Ministerium daran gehindert, wie geplant mit Wirkung vom 30. März die Bodensteuer...

Drogenkurier bleibt in Haft

vor 2 tagen - 22 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (Namoa/ms) • Ein mutmaßlicher Drogenkurier aus Angola, der am Wochenende am internationalen Flughafen Hosea Kutako festgenommen wurde, wird vorerst in Haft bleiben, nachdem ihm...

Erste Fortbildung mit Carabinieri beginnt

vor 3 tagen - 21 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/cev) • Zu Beginn der Woche hat für namibisches Sicherheitspersonal eine zweiwöchige Ausbildung über den Kampf gegen Terrorismus begonnen. Der Kurs ist Teil einer...

SME-Bank-Pleite wird untersucht

vor 3 tagen - 21 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Obergericht hat eine Untersuchung über die Insolvenz der bankrotten SME-Bank veranlasst, die eventuell strafrechtliche Konsequenzen für die Verantwortlichen nach sich ziehen...

Geheime Schwangerschaft

vor 4 tagen - 20 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek/Okatope (nic) – Eine 21-jährige Zehntklässlerin wurde Samstagnachmittag festgenommen, nachdem sie nach ihre Schwangerschaft verheimlicht, im achten Monat den Schwangerschaftsabbruch eingeleitet und schließlich den Leichnam...

Sicherheitsbeamter schuldig

vor 4 tagen - 20 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Ein ehemaliger Sicherheitsbeamter aus Windhoek ist mit einer langen Haftstrafe konfrontiert, nachdem er wegen der Vergewaltigung und Ermordung einer Barfrau verurteilt wurde.In...

Frau fordert Wiedergutmachung

vor 4 tagen - 20 Februar 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDie Einigung, die noch vom Gericht formal bestätigt werden muss und über deren Inhalt deshalb nichts bekannt ist, geht auf eine Schmerzensgeld-Forderung...