08 September 2021 | Gesundheit

Auflagen plötzlich geändert

PCR-Testergebnisse von 72 Stunden auf sieben Tage verlängert

Mehr als drei Wochen nach Inkrafttreten der jüngsten Corona-Maßnahmen wurden einige Auflagen am Montag plötzlich geändert. Für Touristen wurden die Einreisebestimmungen deutlich erleichtert. Indes wird Namibia das Ziel, bis September 600 000 Personen zu impfen, mit Wahrscheinlichkeit verfehlen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

Leichte Änderungen der aktuellen Coronamaßnahmen wurden am Montag mit der Veröffentlichung des jüngsten Amtsblatts bekanntgegeben. Somit wurden zwei entscheidende Änderungen vorgenommen, nachdem es Proteste aus der Öffentlichkeit gegeben hatte.

Demnach dürfen Touristen ab sofort einreisen, wenn sie über ein negatives SARS-CoV2-PCR-Testergebnis verfügen, das nicht älter als sieben Tage ist, gerechnet ab dem Datum, an dem die Probe gemacht wurde. Das Testergebnis müsse von einem zertifizierten Labor stammen. Mit dieser Änderung wurde die Einreise für Touristen deutlich gelockert, denn zuvor musste das Testergebnis nicht älter als 72 Stunden sein. Dies hatte die hiesige Tourismusbranche scharf kritisiert, da Fernreisende abgeschreckt würden. Die Branche hatte „enorme Verluste“ befürchtet (AZ berichtete).

Zudem wurde im Amtsblatt auch eine Änderung der Alkoholverkäufe bestätigt. Demnach ist ab sofort der Konsum von alkoholischen Getränken in Shebeens vor Ort erlaubt. Zuvor durften Shebeens und Bars Alkohol nur zum Mitnehmen verkaufen. Laut den Regelungen ist der Verkauf alkoholischer Getränke von montags bis samstags von 9 bis 21 bzw. 22 Uhr gestattet (je nach der Alkohollizenz). Alkoholverkäufe an Sonntagen oder öffentlichen Feiertagen sind nur für Gäste zugelassen, die in einem Beherbergungsbetrieb wohnen. Die neuen Regelungen sorgen vor allem bei Shebeen-Inhabern für Freude - Shebeen-Besitzer hatten in den vergangen Wochen landesweit gegen die Auflagen mehrfach protestiert und Petitionen überreicht.

Indes sind die COVID-19-Neuinfektionen weiterhin rückläufig. „Wir sehen einen bemerkenswerten Rückgang, was sehr ermutigend ist“, sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula in seinem gestrigen Update. Die Anzahl Todesfälle ist aber um zwei auf 3 414 gestiegen, die Anzahl Neuinfektionen lag bei 113 - davon wurde nur ein Fall aus der Region Khomas und zwei Fälle aus Erongo gemeldet. Die Anzahl vollständig geimpfter Namibier liegt bei 127 673 (Stand: 6. September) und somit deutlich unter dem Ziel der Regierung. Lediglich 221 450 Namibier haben eine erste Impfung bekommen.

Shangula hatte vor kurzem angekündigt, dass die Regierung bis Ende September über 600 000 Namibier impfen will. Um das Ziel zu erreichen, bis Dezember 2021 etwa 60 Prozent der Bevölkerung zu impfen und somit die Herdenimmunität zu erreichen, müssen pro Tag mindestens 10 000 Dosen verabreicht werden (AZ berichtete). Laut dem gestrigen COVID-19-Update wurden am 6. September lediglich 1 460 Personen geimpft.

Gleiche Nachricht

 

Gesundheitsministerium erhält weitere Impfstoff-Dosen

vor 17 stunden | Gesundheit

Windhoek (cr/km) – Das Gesundheitsministerium hat gestern 201 600 AstraZeneca-Dosen von Deutschland offiziell überhändigt bekommen. Gesundheitsminister Kalumbi Shangula bedankte sich bei Deutschland und fügte hinzu:...

Namibia erhält jetzt auch Pfizer-Impfstoff

vor 1 tag - 27 September 2021 | Gesundheit

Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat angekündigt, dass Namibia nun auch Dosen des Impfstoffs Biontech/Pfizer erhält. Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) haben 100 620 Dosen...

Geimpfte Namibier können Blut spenden

vor 5 tagen - 23 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Personen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, können Blut spenden. Das teilte das Gesundheitsministerium im gestrigen COVID-19-Update mit, nachdem es entsprechende Anfragen...

Being in the zone

vor 5 tagen - 23 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – It was three words that would change the course of her life forever. An epiphany that signalled in neon letters: “That is...

AstraZeneca aus Deutschland

vor 6 tagen - 22 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Der Impfstoffvorrat in Namibia steigt weiter: Am heutigen Mittwoch wird eine erneute Sendung des Impfstoffs AstraZeneca beim Hosea-Kutakoo-Flughafen eintreffen. Die 200 000...

Privatsektor unterstützt Gesundheitsministerium weiterhin

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (cr) - Das Gesundheitsministerium erhielt am gestrigen Montag weitere Unterstützung durch den Privatsektor. Unter anderem spendete Debmarine sechs Beatmungsgeräte im Wert von mehr als...

To be alive is a grand thing

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

As one who uses words, paragraphs, sentences to secure my daily bread, one of my most favourite quotes is borrowed from someone who achieved world...

Preparing for the final goodbye

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – Never in her life has she pondered to be part of the funeral business. Her life, however, reached a crossroad and when...

The energetic imprint of flowers

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – Made out of watered-down extracts from the flowers of wild plants, Bach flower remedies are an alternative or complementary treatment that is...

The laws of inheritance

1 woche her - 21 September 2021 | Gesundheit

Henriette Lamprecht – With technology advancing so fast, it is now able to identify the demands of our bodies through studying its genetics. Enter nutrigenomics,...