20 Dezember 2006 | Lokales

Aufklärung gegen kulturelle Riten

Windhoek - "Wir haben zu lange auf die ABC-Strategie bei der Aids-Vorbeugung gesetzt. Doch die Infektionen, gerade bei Frauen, nehmen zu", erklärte Elizabeth /Khaxas, Leiterin des Women`s Leadership Centre in Windhoek.

Die Abkürzung ABC steht für Abstain (Enthaltsamkeit), be faithful (Treue) und condomise (Kondome). Allein die Verteilung von Kondomen schützt Frauen nach Meinung von /Khaxas nicht vor der tödlichen Krankheit, denn bei vielen Stämmen in Namibia hätten die Frauen beim Sex ohnehin nichts zu sagen. Kulturell geprägte Riten würden Infektionen zusätzlich fördern.

Deshalb will ihr Projekt direkt bei den Frauen ansetzen, sie über ihre Rechte informieren und ihr Selbstbewusstsein stärken. Ein Programm mit dem sich Seija Kinni-Huttunen von der finnischen Botschaft sehr gut identifizieren kann. Am Mittwoch vergangener Woche wurde zwischen dem Frauenprojekt und der finnischen Botschaft ein Vertrag über eine Kooperation von dreieinhalb Jahren geschlossen.

Insgesamt 245.355 Euro werden innerhalb des Zeitraums an das Women's Leadership Centre fließen. Khaxas will das Geld für Workshops, Broschüren und ein weiteres englischsprachiges Buch aus der Reihe "Womens Voices" mit Erzählungen und Gedichten von namibischen Frauen verwenden. Im vergangenen Jahr hat das Frauenprojekt bereits mit Unterstützung der finnischen Botschaft das erste Buch "Between Yesterday and Tomorrow" herausgegeben.

Da die Organisation allein mit Büchern viele Frauen nicht erreicht, setzt sie außerdem auf Radiosendungen und die Arbeit vor Ort. Vor allem im Caprivi und im Kavango leistet /Khaxas Team Aufklärungsarbeit. Das Selbstverständnis der dortigen Frauen soll sich wandeln. "Diesen Frauen wird von Kindheit an beigebracht, dass ihr Körper nur der sexuellen Befriedigung von Männern dient. Also warum sollten sie sich wehren?", erklärte /Khaxas.

Sie schockierte ihr Publikum mit Berichten über schmerzhafte Schamlippenverlängerung, Austrocknung der Vagina durch Kräuter oder Schnittverletzungen. Auch sexueller Missbrauch durch Verwandte oder Medizinmänner würden nicht hinterfragt. Gleichzeitig steigerten sie das HIV-Infektionsrisiko erheblich.

"Heiler erzählen den Männern, sie würden von Aids geheilt, wenn sie mit Babys oder kleinen Kindern schlafen würden. Natürlich ohne Kondom", berichtete /Khaxas. Gegen solche Riten will die Frauenorganisation vorgehen. "Denn die Verletzung von Menschenrechten darf nicht mit Kultur oder Religion gerechtfertigt werden", bekräftigte auch Seija Kinni-Huttunen. Ihr ist es wichtig, den Kampf für die Rechte von Frauen in einem Land zu unterstützen, indem diese längst noch nicht so selbstverständlich sind wie in Finnland, wo Frauen bereits seit 100 Jahren wählen dürfen.

Gleiche Nachricht

 

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 19 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 19 stunden | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...

NBC-Panne im Fernsehen regt zum Schmunzeln an

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) • Eine Panne während der Live-Nachrichtensendung des staatlichen Fernsehsenders NBC am Mittwochabend sorgt inzwischen international für Aufsehen – und regt zum Schmunzeln an....