05 Januar 2017 | Lokales

Auf der Mülldeponie zu Hause

Verkauf von gefundenen „Wertsachen“ sichert Überleben

Windhoek (nic) – Während die einen Urlaub machen, geht für andere der Kampf ums Überleben weiter. So berichtet die namibische Nachrichtenagentur Nampa von Bewohnern der informellen Siedlung Babylon bei Windhoek, die nahezu täglich auf der lokalen Mülldeponie die Abfälle durchsuchen, um Recycling-Produkte und andere Funde zu Geld zu machen. Ein Anwohner der Deponie in der Nähe der Fidel-Castro-Grundschule habe dabei berichtet, dass die „Suchtrupps“ bereits um 5 Uhr morgens aktiv seien, um in den Müllbergen zu graben.

„Dies ist, wovon wir überleben“, so die 27-jährige Nepemba Karupu aus der Kavango-Region. Die zweifache Mutter sei nach Windhoek gekommen, um ein besseres Leben zu führen, wozu es jedoch nicht gekommen sei. Laut Karupu kommen jeden Morgen zehn bis 20 Frauen zur Deponie, um nach Kleidung, Flaschen, Dosen und Lebensmittelresten zu suchen. „Wir hoffen jedes Mal, genügend Dinge zu finden, um diese veräußern und damit zumindest ein Brot und Seife für unsere Kinder kaufen zu können“, erläuterte sie.

Darüber hinaus werde auch in der Bauschuttbeseitigungsanlage der Stadt Windhoek (CoW) hinter der Fernstraße B1 nach Metallen wie Kupfer und Aluminium gesucht, um diese an Schrotthändler zu verkaufen. Für den 36-jährigen Sakeus Witbooi fühle sich dieser Ort bereits wie sein zweites Zuhause an, da das Sammeln sein Leben etwas verbessert habe. „Durch den Verkauf dieser Metalle kommt zumindest etwas Geld zusammen, damit ich mir Seife und etwas zu essen kaufen kann“, erläuterte Witbooi.

Präsident Hage Geingob erinnerte zuletzt in seiner Weihnachtsbotschaft an Werte wie Güte und Nächstenliebe, die „nicht nur für diejenigen gelten sollen, die wir kennen oder die unsere Sprache sprechen“. Der Kampf gegen die Armut sei ein gemeinschaftliches Vorgehen.

Gleiche Nachricht

 

Wasser des Otjikaru-Riviers wird Telecom zum Verhängnis

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Nachdem in der letzten Zeit zweimal ein Straßenhobel an dem Straßenübergang unterhalb der Omburo-Schwelle am Omaruru-Rivier total im Rivier versackt waren und nur unter größtem...

Koch Arvan holt europäische Küche nach Windhoek

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (kb) • „Le petit Paris“ heißt das neue, schmucke Restaurant im Franko-Namibischen-Kulturzentrum, das seinen Kunden unter anderem Gerichte im französischen Stil anbietet. Der Koch...

Goethe-Institut lädt zur Wiedereröffnung ein

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ab) - Seit der offiziellen Umbenennung im Mai letzten Jahres wird das Goethe-Zentrum zu einem Institut ausgebaut - ein aufwendiger Prozess, der Zeit fordert....

Von Bier, Braai und Kaffeemaschinen

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Von Annika Brohm, Windhoek Es dauerte nicht lange, bis die Idee zu dem „Namibia first“-Video in den Köpfen der Produzenten herangereift war. „Ich habe das...

Radio: Ein mächtiges Medium

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Der 13. Februar wird seit sechs Jahren als Weltradiotag begangen. Ins Leben gerufen wurde er im September 2011 von der UNESCO, um...

Von Bier, Braai und Kaffeemaschinen

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Von Annika Brohm WindhoekEs dauerte nicht lange, bis die Idee zu dem „Namibia first“-Video in den Köpfen der Produzenten herangereift war. „Ich habe das Video...

NamPower bleibt zurückhaltend

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ste) • Nachdem der staatliche Stromversorger NamPower unlängst in die Schlagzeilen geriet als die Firma in einer großen Annonce ihre Absicht ankündigte, einigen Dörfern,...

Lösungen für Mensch-Tier-Konflikt

vor 1 tag - 16 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (ab) – Am 1. und 2. März wird das Umweltministerium eine Konferenz ausrichten, auf der Maßnahmen zur Lösung des Mensch-Tier-Konfliktes besprochen werden sollen....

Sondermarken vorgestellt

vor 1 tag - 16 Februar 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Das staatliche Unternehmen NamPost hat heute in Windhoek zwei Sonderbriefmarken anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Scouts in Namibia 1917-2017“ vorgestellt. Es handelt...

Windhoeks Frischwasser trägt international anerkanntes Siegel

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Lokales

Auf dem Bild zeigt die Chefin der Mikrobiologieabteilung des Windhoeker Labors für wissenschaftliche Dienstleistungen (COWSSL), Kayeuna Basson, den Unterschied zwischen einem Labortest, welcher links die...