21 August 2019 | Lokales

Astronauten besuchen Namibia

China möchte Wüstensand vom Sossusvlei mit auf den Mond nehmen

Liu Yang, die erste chinesische Astronautin im Weltall, und ihr Kollege Chen Dong sind am Montag zu einem fünftägigen Besuch in Namibia gelandet und damit einer Einladung von Präsident Hage Geingob gefolgt. Zunächst haben sie die Telemetrie-, Ortungs- und Kommandostation (TTCS) bei Swakopmund besucht.

„Dieser Besuch ist ein weiteres Beispiel der guten Beziehung, Freundschaft und Kameradschaft zwischen Namibia und China“, sagte der chinesische Botschafter in Namibia, Zhang Yiming, als er die beiden Astronauten bei Swakopmund begrüßte. Das hiesige Ministerium für Hochschulbildung, Training und Innovation hatte Schüler aus drei Schulen eingeladen, die sich mit den Astronauten bei der Station TTCS persönlich unterhalten konnten.

„Von insgesamt drei Auslandsreisen, die chinesische Astronauten je unternommen haben, haben zwei in Namibia stattgefunden“, sagte Yiming bei der Gelegenheit und erinnerte an den Besuch von Yan Liwei, dem ersten chinesische Astronauten im Weltall, der vor neun Jahren die Telemetrie-, Ortungs- und Kommandostation besucht hatte. „Diese Station ist für uns sehr wichtig, denn hier findet der erste Kontakt mit unseren Raumkapseln statt, wenn sie wieder zurück in die Erdatmosphäre eintreten“, sagte Yiming.

Bei dem Anlass stellte Yiming das ambitionierte chinesische Ziel in den Vordergrund, wonach China schon im kommenden Jahr einen Astronauten auf den Mond schicken möchte, um diesen für Forschungszwecke zu erkunden. „Wir laden Namibia und besonders alle Schüler ein, Ideen vorzubringen, was wir aus diesem Land mit auf den Mond bringen sollen“, sagte er. Er würde gern sehen, wie beispielweise Dünensand von Sossusvlei oder in etwa die Nationalblume Namibias mit zum Erdtrabanten geschickt werde. Denn: „Namibia soll bei diesem Megaprojekt nicht außen vor gelassen werden“, so Yiming.

Der Botschafter regte die Schüler außerdem an, dem Weltraum mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Ich sporne Euch an, Interesse zu zeigen und ambitioniert zu sein, um auch Astronaut zu werden. Vielleicht kann bald sogar ein Namibier mit Hilfe Chinas in den Weltraum fliegen“, sagte Yiming. Diese Aussage erfreut Erongo-Gouverneur Cleophas Mutjavikua, der schon bald Namibier im Weltraum sehen wolle, sagte er.

Der Staatssekretär im Ministerium für Hochschulbildung, Training und Innovation, Dr. Alfred van Kent, war ebenfalls über den Besuch erfreut. „Weltraumtechnologien sind wichtig für alle Länder – das ist auch für Namibia so“, sagte er. Das Ministerium werde daher Schüler künftig regelmäßig einladen, die Telemetrie-, Ortungs- und Kommandostation zu besuchen, um mehr über den Weltraum zu erfahren.

Präsident Hage Geingob hatte während seines Staatsbesuchs in China im vergangenen Jahr das Beijing Aerospace Control Center besichtigt und dabei die Astronauten eingeladen, Namibia zu bereisen.

Gleiche Nachricht

 

Siedlungen erhalten brandneue Feuerwehrfahrzeuge

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Das Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung hat den Lokalbehörden der Orte Bukalo, Divindu, Okongo und Tsandi jeweils ein Feuerwehrfahrzeug überreicht. Die Übergabe fand gestern...

Namibia-Fete kostet eine Mio. N$

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) - Aufgrund der Dürre und dem wirtschaftlich bedingten Sparkurs der Regierung wurden den diesjährigen Feierlichkeiten zum 30. Unabhängigkeitstag nur eine Million Namibia-Dollar eingeräumt....

„Desks for Education“ unterstützt Schulen

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Die Emma-Hoogenhout-Grundschule hat im Rahmen des „Desks for Education“-Projekts der Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L) 30 Schultische und Bänke erhalten. Die Initiative wird von der...

Spenderinnen gesucht

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Windhoek (cr) • Die namibische Brustmilchbank (Namibian Breast Milk Bank, NBMB) sucht dringend nach Muttermilch-Spenderinnen. „Seit April 2018 haben wir mehr als 100 Babys versorgt,...

Bibliothek auf­gestockt: Schule erhält Buchspende

vor 2 tagen - 21 Februar 2020 | Lokales

Die Walvis Bayer Duinesig-Schule hat am vergangenen Freitag Bücher für ihre Bibliothek im Wert von 50000 Namibia-Dollar erhalten. Ermöglicht wurde die Spende vom Fonds für...

Schiffskapitän bleibt verschollen

vor 3 tagen - 20 Februar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayGestern Morgen um 6.30 Uhr ist die 26-köpfige Besatzung der „Resplendent“ – ohne deren Kapitän – sicher in Walvis Bay an...

ICAN begrüßt neue Wirtschaftsprüfer

vor 3 tagen - 20 Februar 2020 | Lokales

Von den 86 Kandidaten, die im November vergangenen Jahres die sogenannten APC-Prüfungen abgelegt hatten, um ihre berufliche Kompetenz zu beweisen, haben 44 erfolgreich bestanden und...

USA weiten Lebensmittelhilfe auf sechs weitere Regionen aus

vor 4 tagen - 19 Februar 2020 | Lokales

Nachdem im Dezember in den Regionen Kavango-Ost und -West die Lebensmittelvergabe begonnen hatte, wurde jetzt beschlossen, die Hilfe auf die folgenden sechs Region auszuweiten: Kunene,...

FNB stattet Schüler der Otjituuo-Grundschule aus

vor 5 tagen - 18 Februar 2020 | Lokales

Die Schüler der Otjituuo-Grundschule haben von dem Finanzhaus FNB Namibia einen Drucker, vier Laptops und Schreibwaren im Wert von rund 100000 Namibia-Dollar erhalten. „Die Hilfe...

Kunene-Pegel steigt weiter

1 woche her - 14 Februar 2020 | Lokales

Swakopmund/Epupa (er) – Dank besonders guter Niederschläge in Teilen von Angola ist erneut der Pegel des Kunene-Flusses in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Gestern wurde...