16 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Armee „besteht“ auf Respekt

Die deutsche Kabarettistin Lore Lorentz (1920 - 1994) sagte mal: „Dass eine Armee nicht auffällt, ist das Beste, was man von ihr sagen kann.“ Vielleicht hätte sich der amtierende Chef der namibischen Streitkräfte mal mit solchem Gedankengut befassen sollen, ehe er sich gestern den namibischen Medien stellte und ihnen eine Standpauke darüber hielt, was sie zu denken und zu tun hätten.

Die Bevölkerung habe keinen Respekt vor dem namibischen Militär - dieser stehe den Soldaten zu, bzw. „wir bestehen darauf!“ Scheinbar weiß der Vize-Luftmarschall nicht, dass man sich Respekt verdient - angefangen beim rangniedrigsten Soldaten bis hin zum Chef der Armee.

Das Anspruchsdenken in Namibia kennt scheinbar keine Grenzen mehr, wie sonst konnte der Anführer der „Armee, die dem Volk dient“ vergessen, dass er und jedes einzelne Mitglied des Militärs letztendlich Staatsdiener sind?

Ob es ihm passt oder nicht, kann der Einsatz der Armee als Teil eines Polizeigroßeinsatzes niemals gebilligt werden, solange unser Land nicht zum Krisengebiet erklärt wurde, in dem nur ein erklärter Notzustand, die Zivilbevölkerung schützen kann. Jeglicher Einsatz der Armee, wo immer auf der Welt, beruht grundsätzlich auf (i) dem Kriegszustand, (ii) dem Notzustand infolge politischer Unruhen oder einer Naturkatastrophe, oder (iii) auf dem politischen Willen der Machthaber, die Bevölkerung einzuschüchtern und gefügig zu machen.

Jeder Versuch, eine Militärpräsenz zum Teil des Stadtbildes zu machen, ist verachtenswert und sollte grundsätzlich verurteilt werden. Die Tatsache, dass Soldaten Zivilisten dazu zwingen x-beliebige Liegestützen wegen angeblichen Fehlverhaltens zu verrichten (abgesehen von sonstigen Schikanen), ist ungeheuerlich und eine Schändung der basischen Menschenrechte.

Die Aufforderung des Militärchefs solche Fälle und sonstige Brutalität „der Polizei zu melden“ grenzt unter diesen Umständen an reinen Hohn und Selbstgefälligkeit. So verdient man sich keinen Respekt!

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Öffentliche Meinung ist egal

vor 19 stunden | Meinung & Kommentare

Im Januar 2019 gingen die Einwohner der Hafenstadt Lüderitzbucht auf die Barrikaden, als das südafrikanische Logistikunternehmen TradePort massenweise in Südafrika abgebautes Mangan vor der Stadt...

Ernst der Lage nicht erkannt

vor 2 tagen - 19 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Rinder der Siedlung Sigwe, unweit Katima Mulilos, an der gefürchteten Maul- und Klauenseuche (MKS) erkrankt sind. Reisende...

Wenn Kritik zum Selbstzweck wird

vor 6 tagen - 15 August 2019 | Meinung & Kommentare

Wie man´s macht, macht man´s falsch. So muss es gelegentlich auch Präsident Hage Geingob erscheinen, der quasi seit Amtsantritt mit einer teilweise opportunistischen Fundamentalopposition konfrontiert...

Vom Verlust von Selbstverständnis

1 woche her - 14 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Debatte darüber, ob sich deutschsprachige Namibier durch einen Interessenverband mehr Geltung verschaffen sollen, zeigt, wie sehr wir in der Frage gespalten sind, ob man...

Wählern einen Bären aufbinden

1 woche her - 13 August 2019 | Meinung & Kommentare

Es steht sicherlich jeder Regierung frei in einem Wahljahr den Wählern gegenüber Versprechen abzulegen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die namibische Regierung anlässlich...

Das Spiel mit den Ressourcen

1 woche her - 08 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Öffentlichkeit kann doch etwas erreichen. Das wurde gestern bewiesen, als Fischereiminister Bernhard Esau das Sammeln von Weißmuscheln am Strand bei Paaltjies sofort gestoppt hat....

Nicht nur fordern, auch danken

vor 2 wochen - 07 August 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia haben sich scheinbar die Rollen vertauscht: es sind nicht mehr die Einwohner, die gewisse Dienste vom Staat erwarten dürfen, sondern hat der Staat...

Fehlende Erklärung weckt Neugier

vor 2 wochen - 05 August 2019 | Meinung & Kommentare

Die Tage sind vorbei als sich die Mehrheit des Landes einfach von der Meinung des einzelnen Politikers hat leiten lassen. Genügend Umfragen belegen mittlerweile, dass...

Wenn Reue zum Fremdwort wird

vor 2 wochen - 01 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reue sieht anders aus: Wer die ehemaligen Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa nach ihrer Strafmaßverkündung erlebt hat, könnte glauben, sie sei zuvor für besondere Leistungen ausgezeichnet worden.Wer...

Ausländer unter die Lupe nehmen

vor 3 wochen - 31 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Der älteste und größte Uran-Tagebau der Welt, die Rössing-Mine, hat einen neuen Eigentümer - und befindet sich somit, genau wie alle anderen Uranminen in Namibia,...