16 Juli 2019 | Meinung & Kommentare

Armee „besteht“ auf Respekt

Die deutsche Kabarettistin Lore Lorentz (1920 - 1994) sagte mal: „Dass eine Armee nicht auffällt, ist das Beste, was man von ihr sagen kann.“ Vielleicht hätte sich der amtierende Chef der namibischen Streitkräfte mal mit solchem Gedankengut befassen sollen, ehe er sich gestern den namibischen Medien stellte und ihnen eine Standpauke darüber hielt, was sie zu denken und zu tun hätten.

Die Bevölkerung habe keinen Respekt vor dem namibischen Militär - dieser stehe den Soldaten zu, bzw. „wir bestehen darauf!“ Scheinbar weiß der Vize-Luftmarschall nicht, dass man sich Respekt verdient - angefangen beim rangniedrigsten Soldaten bis hin zum Chef der Armee.

Das Anspruchsdenken in Namibia kennt scheinbar keine Grenzen mehr, wie sonst konnte der Anführer der „Armee, die dem Volk dient“ vergessen, dass er und jedes einzelne Mitglied des Militärs letztendlich Staatsdiener sind?

Ob es ihm passt oder nicht, kann der Einsatz der Armee als Teil eines Polizeigroßeinsatzes niemals gebilligt werden, solange unser Land nicht zum Krisengebiet erklärt wurde, in dem nur ein erklärter Notzustand, die Zivilbevölkerung schützen kann. Jeglicher Einsatz der Armee, wo immer auf der Welt, beruht grundsätzlich auf (i) dem Kriegszustand, (ii) dem Notzustand infolge politischer Unruhen oder einer Naturkatastrophe, oder (iii) auf dem politischen Willen der Machthaber, die Bevölkerung einzuschüchtern und gefügig zu machen.

Jeder Versuch, eine Militärpräsenz zum Teil des Stadtbildes zu machen, ist verachtenswert und sollte grundsätzlich verurteilt werden. Die Tatsache, dass Soldaten Zivilisten dazu zwingen x-beliebige Liegestützen wegen angeblichen Fehlverhaltens zu verrichten (abgesehen von sonstigen Schikanen), ist ungeheuerlich und eine Schändung der basischen Menschenrechte.

Die Aufforderung des Militärchefs solche Fälle und sonstige Brutalität „der Polizei zu melden“ grenzt unter diesen Umständen an reinen Hohn und Selbstgefälligkeit. So verdient man sich keinen Respekt!

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Von zufälligen Verhaftungen

vor 12 stunden | Meinung & Kommentare

Möchtegernkritiker und Sesselexperten. So hat der Direktor der Anti-Korruptionskommission, Paulus Noa, nicht ganz zu Unrecht all jene genannt, die der ACC in der Fishrot-Affäre mangelnden...

Verdrängung der Verantwortung

vor 2 tagen - 09 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei akzeptiert keine Kritik, auch wenn sie durch eine Wahl ausgesprochen wird. Wie sonst kann der Präsident die eigene sowie die Verantwortung der Partei...

Über die Grenzen der Gefolgschaft

vor 5 tagen - 06 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Der Lack ist ab und die Schonfrist vorbei. So ließe sich das Wahlergebnis der SWAPO interpretieren, die zwar nach wie vor eine komfortable Vormachtstellung in...

Es muss aufgeräumt werden

1 woche her - 04 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die langerwartete Ansprache des namibischen Präsidenten Hage Geingob am Montagabend ließ viel zu wünschen übrig. Sie war fade und inhaltslos, war eine Wiederholung und Zusammenfassung...

War das Stolz oder Feigheit?

1 woche her - 03 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Mit einer unglaublichen Geduld standen Wähler/innen manchmal sechs Stunden oder länger in der Reihe, bevor sie ihr demokratisches Recht ausüben konnten. Kaum war die Wahl...

Wenn Wähler zu Statisten werden

1 woche her - 29 November 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten, sind Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit der Wahlkommission (ECN)...

Nicht nur Recht, sondern Pflicht

vor 2 wochen - 27 November 2019 | Meinung & Kommentare

Vor etwas mehr als 30 Jahren, am 14. November 2019, schritten die damaligen Einwohner des amtlich als SWA/Namibia bekannten Landes, erstmals zur Wahl. Bei einer...

„Ein Namibia ohne Korruption“

vor 2 wochen - 26 November 2019 | Meinung & Kommentare

So lautet die Vision der Anti-Korruptionskommission (ACC). Sie versteht sich als „unabhängige Behörde, die durch ein Gesetz, das Anti-Korruptionsgesetz (Gesetz Nr. 8 von 2003), zur...

Ist das Recht allen recht?

vor 2 wochen - 21 November 2019 | Meinung & Kommentare

„Hochmut kommt vor dem Fall“ sagt man im Volksmund. Vier Jahre lang hat die Regierungspartei Swapo bewusst (arrogant?) den Oppositionsparteien das Fehlen von- sowie den...

Wenn Wut die Angst besiegt

vor 3 wochen - 20 November 2019 | Meinung & Kommentare

Es ist ein Anfang, wenn auch ein kleiner. Aber immerhin ein Beginn, der zur Keimzelle des Protests gegen eine zunehmend als korrupt geltende Regierung und...