22 Januar 2021 | Wirtschaft

Arbeitsministeriums zieht Bilanz

Windhoek (Nampa/sno) • Das Arbeitsministerium hat für das vergangene Geschäftsjahr (2019/20) 4 666 Arbeitskonflikte bearbeitet. Das gab der Geschäftsführer des Ministeriums, Bro-Mathew Shinguadja, in einem Interview mit Nampa bekannt. Es wurden von den angemeldeten 4 666 Disputen 2 569 erfolgreich vom Ministerium abgehandelt. Es gab jedoch unvorhergesehene Herausforderungen, meinte Shinguadja: „Dazu gehörte die Verschiebung von Fällen auf Anfrage von Parteien, Verschiebungen aufgrund vom Corona-bedingten Lockdowns durch Selbstisolierung und Quarantäne der betroffenen Personen. Einen nicht geringen Teil dieser Herausforderungen bildete der Mangel an Personalressourcen wie zum Beispiel nicht genug Vermittler und Schlichter als auch mangelndes Verständnis der Parteien für Schlichtungs- und Schiedsverfahren.“

Einige der Streitigkeiten stammen aus Vorwürfen wegen ungerechtfertigten Entlassungen, unlauteren Arbeitspraktiken, darunter auch vielseitige Diskriminierung. Auch einseitige Änderung der Geschäftsbedingungen wurden angegeben.

Arbeitsforscher Herbert Jauch sagte, das dass Ministerium 50 Prozent der Arbeitsdispute erfolgreich abhandeln konnte und dass dies lobenswert sei. Er appellierte an das Ministerium, Strafen einzuführen, damit Arbeitskonflikte mit Großkonzernen, mit solche die sich weigern, Dispute zu schlichten, auch besser gehandhabt werden können. Auch sei mehr Personal im Ministerium nötig.

Gleiche Nachricht

 

Regierung schuldet Air Namibia Millionen für Tickets

vor 1 tag - 05 März 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NMH/jl) - Regierungsbüros, Agenturen und Ministerien schulden der bankrotten Fluglinie Air Namibia N$ 4,14 Millionen in unbezahlten Flugtickets. N$ 2,14 Millionen davon werden...

Namibias Stromversorgung bedroht

vor 2 tagen - 04 März 2021 | Wirtschaft

Windhoek (NMH/sno) • Das Ruacana-Hydro-Elektrizitätswerk am Kunene, das normalerweise zu hundertprozentiger Kapazität Strom in das namibische Elektrizitätsnetz speist, kann momentan nur minimal Elektrizität erzeugen. Grund...

Fischereisektor empfängt Kawana

vor 2 tagen - 04 März 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Fischereiminister Albert Kawana ist gestern zu einem dreitägigen Besuch an der zentralen Küste eingetroffen. Grund: Der Minister will sich heute und...

Fuel prices to create cost pressure

vor 3 tagen - 03 März 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKU Despite the big increase in fuel prices for the past two months, the impact on inflation should be relatively small.According to Cirrus Capital...

NEEEB besorgt den Privatsektor

vor 3 tagen - 03 März 2021 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Es soll der endgültige Gesetzesentwurf zur Ermächtigung ehemals Benachteiligter (New Equitable Economic Empowerment Bill, NEEEB) gewesen sein, der im Februar dem...

Regeln beanstandet

vor 3 tagen - 03 März 2021 | Wirtschaft

Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Das Finanzministerium besteht darauf, dass Importzölle und -abgaben schon lange in Kraft sind, hiesige Importeure argumentieren jedoch, dass eine...

Walvis Bay will Entwicklungsplan erstellen

vor 3 tagen - 03 März 2021 | Wirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Eine für heute und morgen angesetzte Zusammenkunft mit der Geschäftswelt von Walvis Bay, um einen Wirtschaftsentwicklungsplan für die Hafenstadt zu erstellen,...

Neckartal-Projekt storniert

vor 4 tagen - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Brigitte WeidlichWindhoek Die von der Regierung geplante Anbaufläche von 5 000 Hektar (ha) in der Nähe des neuen Neckartal-Damms am Fischfluss kann aus...

Partnerschaft mit Botswana

vor 4 tagen - 02 März 2021 | Landwirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Namibia hat Gespräche mit einem Investor aufgenommen, der Wasser aus dem Atlantik entsalzen und liefern will. Als guter Nachbar ist sich...

Bit brighter green shoots forecast

vor 5 tagen - 01 März 2021 | Wirtschaft

Jo-Maré Duddy – Bountiful rains over large parts of Namibia, as well as better prospects for diamond mining and transport convinced the central bank to...