31 Dezember 2016 | Politik

Arbeit, Hingabe und Segen

Windhoek (fis) – Namibias Präsident Hage Geingob (Bild) hat allen Einwohnern dafür gedankt, was sie gemeinsam im abgelaufenen Jahr erreicht haben. 2016 sei ein „ereignisreiches Jahr“ gewesen, in dem man von der Planung zur Implementierung übergegangen sei, sagt das Staatsoberhaupt in der Vorabveröffentlichung seiner Neujahrsansprache, die er heute Abend halten wird. Darin versichert er der Nation, dass das „Namibische Haus auf Kurs bleibt und dass wir uns vorwärts bewegen“. Das Jahr 2017 bezeichnete er als „Jahr des erneuten Engagements“ („Year of Rededication“). Der einzige Neujahrsvorsatz der Regierung gelte der „Umsetzung der eigenen Grundsätze und Ziele“. Man erwarte dabei die gleichen Herausforderungen wie 2016, sagte Geingob und verwies auf die schwierige Wirtschaftssituation. Der Präsident kündigte einen 11-Punkte-Aktionsplan an: So soll die staatliche Rente im Juni um 100 N$ auf 1200 N$ pro Monat angehoben werden. Außerdem soll im September die zweite Landkonferenz (nach 1991) stattfinden, die schon für dieses Jahr geplant war, dann aber abgesagt wurde. Überdies sollen 6000 Grundstücke erschlossen und 5000 Häuser gebaut werden, so der Präsident. Er rief die Namibier zu harter Arbeit auf und beendete seine Rede mit folgendem Satz: „Möge Gott die Republik Namibia weiterhin segnen.“

Gleiche Nachricht

 

Schutz für Informanten

vor 1 tag - 17 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) – In Namibia sollen Informanten und Enthüller von vertraulichen Informationen sowie Zeugen in Gerichtsprozessen besser geschützt werden. Dazu hat Justizminister Albert Kawana am...

Swartbooi nennt Nujoma „Idiot“

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) - Kleiner Zwischenfall gestern in der Nationalversammlung: Landreformminister Utoni Nujoma gab eine Erklärung zur Landverteilung ab und wurde mehrfach von Oppositionsabgeordneten unterbrochen, die...

Landdialog ohne Tribalismus

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Man sei „sehr besorgt“, sagte DTA-Präsident McHenry Venaani gestern in Windhoek mit Verweis auf die Rassengewalt am vergangenen Sonntag in Keetmanshoop...

Russlands Botschafter feiert Diplomatentag

vor 2 tagen - 16 Februar 2017 | Politik

Windhoek (ste) - Am vergangenen Freitag hatte der russische Botschafter, Alexander Khudin, als Vertreter des russischen Staatenbunds zum Diplomatentag eingeladen. Die Vizeministerin des...

DTA gegen Tribalismus

vor 3 tagen - 15 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) – Angesichts der mit tribalistischem Unterton geäußerten Kritiken an der Landverteilung in Namibia und der jüngsten Rassengewalt in Keetmanshoop hat die Oppositionspartei DTA...

Landfrage ins Zentrum gerückt

vor 3 tagen - 15 Februar 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Bis zum Bersten gefüllt war gestern Nachmittag der Tintenpalast in Windhoek, wo Abgeordnete von Nationalversammlung und Nationalrat sowie Richter, Diplomaten und...

Politischer Doppelauftakt

vor 4 tagen - 14 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) – Die Politik Namibias kehrt heute offiziell zum Arbeitsalltag zurück und startet somit ins neue Jahr 2017. Um 9 Uhr wird Präsident Hage...

Genoziddialog: UN nicht beteiligt

vor 4 tagen - 14 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) • Die Vereinten Nationen (UN) sind nicht an den Genozid-Gesprächen zwischen den Regierungen Namibias und Deutschlands beteiligt und sind auch von der namibischen...

Morgen Auftakt zum Parlament

vor 5 tagen - 13 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) • Die Sitzungszeit 2017 des Parlaments wird am morgigen Dienstag durch Staatsoberhaupt Hage Geingob im Tintenpalast eröffnet. Das Sekretariat der Nationalversammlung listete bereits...

Neuer Botschafter in Estland

vor 5 tagen - 13 Februar 2017 | Politik

Windhoek (nic) • Der namibischer Diplomat Bonny Haufiku wurde vergangene Woche als Botschafter der Namibischen Botschaft in der Republik Estland mit Sitz in Helsinki, Finnland,...