31 Dezember 2016 | Politik

Arbeit, Hingabe und Segen

Windhoek (fis) – Namibias Präsident Hage Geingob (Bild) hat allen Einwohnern dafür gedankt, was sie gemeinsam im abgelaufenen Jahr erreicht haben. 2016 sei ein „ereignisreiches Jahr“ gewesen, in dem man von der Planung zur Implementierung übergegangen sei, sagt das Staatsoberhaupt in der Vorabveröffentlichung seiner Neujahrsansprache, die er heute Abend halten wird. Darin versichert er der Nation, dass das „Namibische Haus auf Kurs bleibt und dass wir uns vorwärts bewegen“. Das Jahr 2017 bezeichnete er als „Jahr des erneuten Engagements“ („Year of Rededication“). Der einzige Neujahrsvorsatz der Regierung gelte der „Umsetzung der eigenen Grundsätze und Ziele“. Man erwarte dabei die gleichen Herausforderungen wie 2016, sagte Geingob und verwies auf die schwierige Wirtschaftssituation. Der Präsident kündigte einen 11-Punkte-Aktionsplan an: So soll die staatliche Rente im Juni um 100 N$ auf 1200 N$ pro Monat angehoben werden. Außerdem soll im September die zweite Landkonferenz (nach 1991) stattfinden, die schon für dieses Jahr geplant war, dann aber abgesagt wurde. Überdies sollen 6000 Grundstücke erschlossen und 5000 Häuser gebaut werden, so der Präsident. Er rief die Namibier zu harter Arbeit auf und beendete seine Rede mit folgendem Satz: „Möge Gott die Republik Namibia weiterhin segnen.“

Gleiche Nachricht

 

Hardap-Region demonstriert gegen Wambo

vor 22 stunden | Politik

Windhoek/Mariental (NMH/ste) - Einwohner von mindestens acht Ortschaften - Kalkrand, Aranos, Hoachanas, Stampriet, Gochas, Rehoboth, Mariental und Daweb - wollen heute Morgen an einem Protestmarsch...

Swanu bleibt Sozialismus treu

vor 22 stunden | Politik

Windhoek (ste) - Der Partei-Präsident der South West Africa National Union (Swanu), Dr. Tangeni Iijambo, hatte in dieser Woche zu einer Pressekonferenz geladen und...

Spardruck bleibt trotz Erholung

vor 1 tag - 20 Juli 2017 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekAm vergangenen Freitag hatte Finanzminister Calle Schlettwein sein Personal zu einer Generalversammlung einberufen und dabei einen Lagebericht gegeben: „2017 und das...

„Unnötige Verzögerung“

vor 3 tagen - 18 Juli 2017 | Politik

Von C. Sasman und S. Fischer, Windhoek Am kommenden Freitag (21. Juli) sollte die nächste Anhörung vor dem US-Gericht in New York stattfinden, bei dem...

Integrität der Konsultation hinterfragt

vor 3 tagen - 18 Juli 2017 | Politik

Windhoek (ste) • Als Einstieg zur langerwarteten zweiten Landreformkonferenz, die vom 18. bis 22. September 2017 stattfinden soll, wollte das Ministerium für Landreform...

Kein Ergebnis vor der Wahl

vor 4 tagen - 17 Juli 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek/Berlin/Hamburg Laut der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) meint Polenz, dass mit dem Abschluss der Verhandlungen nicht bis September zu rechnen ist. Ursprünglich hatte...

Nujoma ändert die Meinung

1 woche her - 13 Juli 2017 | Politik

Windhoek (ste) - Die Vorbereitungen und Anhörungen in den verschiedenen Regionen Namibias sind im vollen Gang. Am Montag hatte der Minister für Landreform, Utoni Nujoma,...

„Das funktioniert nicht“

1 woche her - 13 Juli 2017 | Politik

Windhoek (fis) • Nachdem die Oppositionspartei DTA die staatliche Sendeanstalt NBC scharf angegriffen und ihr u.a. Misswirtschaft vorgeworfen hat, weil sie mit ihrem Geld nicht...

NBC weist Vorwürfe zurück

1 woche her - 11 Juli 2017 | Politik

Windhoek (fis) – Die staatliche Sendeanstalt NBC hat die gestern von der Oppositionspartei DTA erhobenen Vorwürfe der Misswirtschaft zurückgewiesen. In einer schriftlichen Erklärung teilte NBC...

Landkonferenz bahnt sich an

1 woche her - 11 Juli 2017 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Während des Monats Juli 2017 wird das Ministerium für Landreform alle denkbaren Interessenträger in allen 14 Regionen Namibias zu ihrer Meinung...