06 Dezember 2002 | Lokales

Anschläge verurteilt

Windhoek - Premierminister Theo-Ben Gurirab hat gestern die jüngsten Terroranschläge in der Nähe der kenianischen Hafenstadt Mombasa stark verurteilt. Gurirab sprach anlässlich des islamischen Feiertages Eid, der das Ende des Fastenmonats Ramadan einläutet, im Windhoeker Islamzentrum.

"Wer auch immer hinter diesen feigen Anschlägen steht, hatte nicht das Recht, aus welchen Motiven auch immer, das Leben unschuldiger Menschen zu nehmen", so Gurirab gegenüber Vertretern der muslimischen Gemeinschaft in Namibia. Bei dem Bombenanschlag auf das Hotel Paradise bei Mombasa kamen 13 Menschen, Israelis und Kenianer, ums Leben. Als Hauptverdächtiger wurde inzwischen der kenianische Moslem Faisal Abdullah Mohammad identifiziert, so internationale Medienberichte.


Zur Feier des Tages Eid forderte der Premier von Namibiern Geschlossenheit und Mitgefühl. Beides seien Eigenschaften, die vor allem Muslime wiederholt erfolgreich demonstriert hätten. "Die namibische Regierung hält weiter an ihrem Kurs der nationalen Wiederversöhnung fest. Wir haben eine gemeinsame Zukunft. Wir sind eine Nation, in Namibia gibt es keine Enklaven. Es ist unsere Aufgabe, zusammen gesellschaftliche Übel wie Ungerechtigkeit, Armut und Kriminalität zu bekämpfen", sagte Gurirab.


Ferner sicherte er der muslimischen Gemeinschaft hier zu Lande ihre Religionsfreiheit zu. "Namibia ist ein säkularer Staat, in dem alle Religionen toleriert und respektiert werden", sagte der Premier, dessen jüngster Sohn und weitere Familienmitglieder freiwillig zum Islam übergetreten sind.

Gleiche Nachricht

 

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 19 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 19 stunden | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...

NBC-Panne im Fernsehen regt zum Schmunzeln an

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) • Eine Panne während der Live-Nachrichtensendung des staatlichen Fernsehsenders NBC am Mittwochabend sorgt inzwischen international für Aufsehen – und regt zum Schmunzeln an....